Samstag, 14.05.2016
wird geladen
AufstellungAnalyseEinzelkritikUser-NotenTabelleRechner

Bundesliga - 34. Spieltag

Schale, Mario & Rekord zum Abschluss

Der FC Bayern beendet die Saison standesgemäß und gewinnt gegen Hannover 96 mit 3:1 (2:0). Robert Lewandowski feiert einen Rekord. Nach dem Spiel gibt's zum 26. Mal die Meisterschale.

Genau, ganz oben: Die Bayern verabschieden sich meisterlich aus der Saison
© Getty
Genau, ganz oben: Die Bayern verabschieden sich meisterlich aus der Saison

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena feierten die Bayern vor Spielbeginn zunächst mit früheren Größen wie Franz Beckenbauer, Uli Hoeneß, Michael Ballack, Roy Makay, Mark van Bommel oder Luca Toni die 26. Meisterschaft.

So feiert der Meister: Gönn' dir, Pep

Auch auf dem Platz waren die Münchener in Feierlaune: Robert Lewandowski gelang in der 12. Minute sein 30. Saisontor, er ist damit der erste Ausländer, der diese Marke in der Bundesliga erreichte. Der letzte Bundesliga-Profi, der überhaupt auf 30 Tore oder mehr kam, war Dieter Müller in der Saison 1976/77.

Mario Götze in seinem womöglich letzten Bundesliga-Spiel für den FC Bayern erzielte das 2:0 und krönte eine starke Leistung in den neuen Trikots des Rekordmeisters. Nach der Pause gelang ihm dann sein fünfter Doppelpack für den FCB.

Artur Sobiech besorgte den verdienten Treffer für Hannover in der 66. Minute.

Die Reaktionen:

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Es war ein schöner Tag. Normalerweise sind diese Spiele unangenehm und langweilig, weil die Konzentration nicht mehr hoch ist. Aber es war ein tolles Spiel, wir haben mit hoher Intensität gespielt. Jetzt feiern wir einen Tag, dann bereiten wir uns auf unser Finale gegen den BVB vor."

Daniel Stendel (Trainer Hannover 96): "Es war für uns nochmal ein ordentlicher Abschluss. In München ist es sehr, sehr schwer, wir wollten trotzdem nach vorne spielen und hoch verteidigen. Wir hatten die ein oder andere Möglichkeit, deshalb bin ich nicht unzufrieden. Ich hoffe, wir sehen uns in zwei Jahren wieder."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Beim FC Bayern gibt es zum Gastspiel in Ingolstadt fünf Änderungen: Für die verletzten Alonso und Martinez sowie Costa, Müller und Kimmich spielen Benatia, Boateng, Vidal, Götze und Coman.

Bei Hannover gibt es im vorerst letzten Bundesliga-Spiel zwei Wechsel: Für Kiyotake und Sarenren-Bazee spielen Prib und Sulejmani von Beginn an.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

11.: Götze legt links am Sechzehner mit der Brust ab für Vidal, der nach zwei Schritten in die Mitte aus 17 Metern per Dropkick abzieht - knapp drüber!

12., 1:0, Lewandowski: Aus der Tiefe spielt Lahm den öffnenden Pass auf den rechts gestarteten Coman, dessen Abspiel in die Mitte auf Götze wird von Anton in den Lauf von Lewandowski abgefälscht, und der Pole hat keine Mühe, aus 14 Metern und dank der Mithilfe von Arkenbergs Unterschenkel einzunetzen. Lewys 30. Saisontor!

20.: Götze tankt sich mit überragender Einzelleistung durch, dribbelt sich durch die Abwehr der Gäste. Den Lupfer blockt gerade noch Zieler ab.

23.: Neuer lässt einen Fernschuss von Sobiech aus den Handschuhen rutschen und von der Brust prallen, sodass Fossum zum Nachschuss kommt - diesen aber aus elf Metern über die Latte drückt.

28., 2:0, Götze: Coman hat auf halbrechts Platz und Zeit, sich eine Lücke auszugucken, in die Mario Götze startet - und dessen Lupfer aus spitzem Winkel muss von Lewandowski gar nicht mehr berührt werden, sondern holpert so ins linke Eck.

35.: Vidal schlägt einen Diagonalball auf Lewandowski, der den Ball technisch stark verarbeitet und, von Arkenberg bedrängt, ins Eins-gegen-eins mit Zieler geht. Der Pole kommt etwas ins Wanken, dreht sich dabei aber ein Mal um die eigene Achse und schließt per Hacke ab. Hannovers Keeper bekommt gerade noch die Hand hoch.

37.: Pfosten! Nach einer Boateng-Flanke von rechts nickt Coman den Ball aus acht Metern mittiger Position an den linken Innenpfosten!

44.: Albornoz flankt den folgenden Freistoß über 40 Meter ans rechte Fünfereck, wo Lewandowski pennt und seinen Gegenspieler ziehen lässt - aber die Volleyabnahme rutscht Anton über den Spann, der Ball segelt fünf Meter rechts am Tor vorbei.

54., 3:0, Götze: Eine Hereingabe von rechts wird am Elfmeterpunkt in den Fuß von Prib verlängert, der seinen "Befreiungsschlag" direkt zu Götze schießt - und der hat keine Mühe, aus 15 Metern halblinker Position unten links einzunetzen.

66., 3:1, Sobiech: Verdienter Anschluss für Hannover 96! Gülselam lupft den Ball aus 27 Metern halblinker Position über die Viererkette der Bayern hinweg, Sobiech läuft ein, nimmt den Ball wunderbar mit und schließt direkt ab - Anschlusstreffer!

69.: Und dann muss Prib eigentlich gleich noch einen machen, schiebt den Ball aus 14 Metern zentraler Position aber rechts am Tor vorbei. Hannover ist hier drauf und dran, zurück ins Spiel zu finden!

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Fazit: Hannover spielte gut mit, Bayern spielte besser. Klarer Sieg, schönes Spiel.

Der Star des Spiels: Mario Götze. Ganz starke Vorstellung des Technikers in seinem vermeintlichen Abschiedsspiel aus München. Hatte schon vor seinem 1:0 eine starke Einzelaktion, auch danach in Spiellaune und dem 2:0. Auch stark bei Bayern: Lewandowski und Coman.

Der Flop des Spiels: Waldemar Anton. Der Youngster hatte auch die eine oder andere gute Aktion, aber leider auch einige nicht so gute. Das 1:0 geht doppelt auf seine Kappe, auch danach hier und da mit Stellungsfehlern. Er darf das Ganze dennoch als Lehrbeispiel gegen den wohl besten Strafraumstürmer Europas werten und etwas Positives mitnehmen.

Der Schiedsrichter: Die Profis auf dem Platz meinten es gut mit Knut Kircher in seinem letzten Spiel als Bundesliga-Schiedsrichter und machten ihm das Leben nicht schwer.

Das fiel auf:

  • Offenes Visier zum Saisonabschluss: Hannover igelte sich nicht wie viele seiner Vorgänger ein, um das Beste zu hoffen. Die Gäste spielten aus einer 4-2-3-1-Grundordnung munter nach vorne und kamen auch früh zu Gelegenheiten.
  • Hannovers Problem: Auch die Bayern hatten Lust auf das Spiel. Coman (17. Torbeteiligung im 34. Spiel für Bayern) und Ribery machten viel Betrieb auf den Außenpositionen, Götze rückte unentwegt ein und erhöhte die Optionen im Zentrum. Die Gäste fanden früh kein Mittel und gerieten früh uneinholbar in Rückstand.
  • Die Bayern ließen es in der zweiten Hälfte phasenweise (zu) locker angehen, sodass Hannover erst zum Ehrentreffer, dann aber auch zu Gelegenheiten für den Anschlusstreffer kam. Am Ende hatten die Gäste gar mehr Torschüsse als Bayern.
  • Chance genutzt: Mario Götze hat sich mit dieser Form für das Pokalfinale am kommenden Samstag beworben.

Bayern - Hannover: Die Statistik zum Spiel

Für SPOX in der Allianz Arena: Fatih Demireli

Diskutieren Drucken Startseite

Fatih Demireli(Redaktion)

Fatih Demireli, Jahrgang 1983, ist als Head of Live verantwortlich für die Live-Berichterstattung bei PERFORM Deutschland. Ferner ist er bei SPOX u.a. zuständig für die Berichterstattung rund um den FC Bayern. Der gebürtige Münchener wechselte nach seinem Volontariat bei der offiziellen Webseite der Deutschen Fußball-Liga und seiner dortigen Funktion als stellvertretender Leiter 2010 zu SPOX und baute die Türkei-Sektion auf. Außerdem dreht sich bei ihm alles um den internationalen Fußball.

14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.