wird geladen

Bundesliga - 25. Spieltag

Remis! Luft für Veh wird dünner

SID
Samstag, 05.03.2016 | 17:21 Uhr
Eintracht Frankfurt tritt nach dem Remis gegen Ingolstadt auf der Stelle
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Die Luft für Eintracht Frankfurt und Armin Veh wird im Abstiegskampf immer dünner: Nach dem 1:1 (0:1) gegen Aufsteiger FC Ingolstadt muss der Coach der kriselnden Hessen weiter um seinen Job bangen.

Die Luft für Eintracht Frankfurt und Armin Veh wird im Abstiegskampf immer dünner: Nach dem 1:1 (0:1) gegen Aufsteiger FC Ingolstadt muss der Coach der kriselnden Hessen weiter um seinen Job bangen. Der zumindest kämpferisch starken Eintracht droht nach der siebten Partie ohne Sieg in Folge (insgesamt vier Punkte) weiterhin der fünfte Abstieg aus der Bundesliga.

Vor rund 40.000 Zuschauern glich Marco Russ (69.) die frühe Führung der Gäste durch einen Handelfmeter von Moritz Hartmann (8.) aus. Frankfurt wartet damit seit dem 24. Januar 2015 auf einen Dreier.

Spätestens nach dem turnusmäßigen Treffen des Aufsichtsrates am Montag könnte es personelle Konsequenzen geben. Der seit vier Spielen unbesiegte Neuling Ingolstadt, der in der 74. Minute Pascal Groß wegen einer Gelb-Roten Karte verlor, kann indes langsam für ein zweites Jahr in der Eliteliga planen.

Hartmann verwandelt Elfer zur Führung

Die Eintracht, die erneut auf ihren besten Torschützen Alexander Meier (Knieverletzung) verzichten musste, startete schwungvoll in das "Endspiel für Veh", wie einige Medien das Duell tituliert hatten.

Doch schon früh wurde den Gastgebern der Wind aus den Segeln genommen. Verteidiger David Abraham ging im eigenen Strafraum bei einem Zweikampf unglücklich mit der Hand zum Ball - den fälligen Strafstoß verwandelte Hartmann sicher.

In der Folge mühte sich die zuvor in drei Spielen torlose Eintracht, doch gelungene Kombinationen blieben Mangelware. Vor allen Dingen im Mittelfeld fehlte ein kreativer Kopf. Zudem offenbarte die Veh-Elf Schwächen in der Abwehr. So auch in der 13. Minute, doch der Heber von Hartmann flog über das Frankfurter Gehäuse.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

"Armin-raus"-Rufe

Die Schanzer hatten die qualitativ hochkarätigeren Chancen. Die Eintracht konnte sich bei Torhüter Lukas Hradecky bedanken, dass sie nicht schon zur Halbzeit höher zurücklag. Der Finne parierte unter anderem prächtig, nachdem Stefan Lex frei auf ihn zugelaufen war (33.).

Die beste Gelegenheit der Hausherren vergab Haris Seferovic, dessen Schuss aus 15 Metern das Ziel knapp verfehlte (40.). Mit einem Pfeifkonzert verabschiedeten die Frankfurter Fans ihre Profis in die Kabine - auch einige "Armin raus"-Rufe waren zu hören.

Nach dem Wechsel drängten die Hessen auf den Ausgleich und liefen gegen das FCI-Bollwerk an. Marco Fabian scheiterte zunächst an Gästekeeper Ramazan Özcan (51.). Doch nach einer Ecke traf Russ per Kopf zum verdienten Ausgleich und beendete eine 405. minütige Torflaute der Frankfurter.

Nach gut einer Stunde hielt erneut Hradecky mit einer Parade gegen Roman Brègerie die Partie weiter offen.

Eintracht Frankfurt - Ingolstadt: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung