wird geladen

Packendes Remis in Frankfurt

SID
Dienstag, 23.09.2014 | 21:13 Uhr
Frankfurt und Mainz trennen sich in einer umkämpften Partie unentschieden
© Getty
Advertisement
League Cup
So25.02.
Bohnen-Alarm! Rocket Beans kommentieren das Finale
Bundesliga
SoJetzt
Schau dir jetzt die Nordderby-Highlights an!
J2 League
Live
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Das Überraschungsteam des FSV Mainz 05 hat seine gute Form auch im turbulenten Rhein-Main-Derby unter Beweis gestellt und bleibt weiter ungeschlagen. Die Rheinhessen ertrotzten beim Rivalen Eintracht Frankfurt ein 2:2 (1:2)-Unentschieden und mischen mit neun Punkten weiter an der Tabellenspitze mit.

Vor 44.000 Zuschauern waren die Gäste durch einen Doppelschlag von Jonas Hofmann (41.) und Shinji Okazaki (44.) mit seinem fünften Saisontreffer in Führung gegangen. Die Eintracht, für die Alexander Maier (45.) sowie Haris Seferovic (82.) erfolgreich waren, verpasste am fünften Spieltag ihren zweiten Heimsieg und konnte den Drei-Punkte-Rückstand auf die Mainzer nicht verkürzen.

"In der ersten Halbzeit hatten wir die besseren Möglichkeiten, haben sie aber nicht genutzt. Das wurde böse bestraft", sagte Eintracht-Coach Thomas Schaaf, während der Mainzer Trainer Kasper Hjulmand erklärte: "Es war ein sehr unruhiges Spiel mit großen Emotionen. Am Ende hatten beide Mannschaften die Chance, das Spiel zu gewinnen."

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

In der ersten Hälfte der rassigen Partie wurde der Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt. Trotz drückender Überlegenheit und guter Chancen erwischte es die agilen Frankfurter kurz vor dem Pausenpfiff gleich zweimal eiskalt.

Zunächst ließ sich die Hintermannschaft durch einen Steilpass des Mainzers Daniel Brosinski aushebeln und konnte den anschließenden Treffer von Hofmann nicht verhindern. Der von Borussia Dortmund ausgeliehene Offensivspieler schob den Ball an Eintracht-Keeper Kevin Trapp vorbei ins kurze Eck zur überraschenden Führung der bis dato enttäuschenden FSV-Elf.

Okazaki trifft auch in Frankfurt

Nur drei Minuten später patzte Marco Russ dann folgenschwer. Der Innenverteidiger der Hessen leistete sich in der eigenen Hälfte einen Fehlpass und musste Okazaki ziehen lassen. Der Japaner tunnelte daraufhin gekonnt den machtlosen Trapp und erzielte seinen fünften Saisontreffer.

Den ersten Hoffnungsschimmer für die geschockten Frankfurter gab es allerdings nur wenig später, als Meier kurz vor dem Wechsel doch noch der Anschluss gelang.

Hjulmand rotiert

Die Überflieger aus Mainz blieben im ersten Abschnitt einiges schuldig. FSV-Trainer Kasper Hjulmand hatte drei Tage nach dem überraschenden 2:0 gegen Dortmund seine Ankündigung wahr gemacht und auf drei Positionen rotiert. Überraschend ließ der Däne auch den am vergangenen Wochenende mit zwei Torvorlagen überragenden Spanier Jairo zunächst auf der Bank. Dafür bekam unter anderem Filip Djuricic im Mittelfeld seine Chance.

Die offensiv ausgerichteten Frankfurter, bei denen Bastian Oczipka den verletzten Constant Djakpa (Kreuzbandriss) als Außenverteidiger ersetzte, wirkten allerdings lange zwingender in ihren Aktionen. Seferovic (10.), Takashi Inui (25.) und Carlos Zambrano (32.) wussten gute Chancen aber nicht zu nutzen.

Frankfurt drückt auf den Ausgleich

Nach dem Wechsel drückte das Team von Coach Thomas Schaaf, der wie sein Trainerkollege Hjulmand das erste Rhein-Main-Derby auf der Bank erlebte, auf den Ausgleich. Doch gute Gelegenheiten blieben Mangelware. Nicht zuletzt, weil beim deutschen Meister von 1959 die Kräfte schwanden.

In der 72. Minute nahm Schiedsrichter Felix Brych einen Foulelfmeter für Mainz nach Rücksprache mit seinem Assistenten zurück. Zuvor hatte Trapp Okazaki von den Beinen geholt. Wenig später fiel wie aus dem Nichts doch noch das 2:2. Nach einem Stendera-Freistoß durfte Seferovic ungestört einköpfen. Sorgen gab es in der Schlussphase um Eintracht-Keeper Trapp, der in der 90. Minute verletzt ausgewechselt werden musste.

Eintracht Frankfurt - Mainz: Daten zum Spiel

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung