wird geladen
Fussball

Borussia Dortmund - Werder Bremen

Von SPOX

Dortmund will vor dem Pokalfinale seinen Rhythmus finden. Der zuletzt pausierende Hummels konnte wieder trainieren und dürfte starten - genauso wie Reus. Weidenfeller spielt, sagt Klopp. Bremen bangt noch um den Einsatz von Kapitän Fritz. Auch Bargfrede (Fußgelenk) ist angeschlagen. Hajrovic könnte für Selke starten, der im Training pausieren musste. Aycicek könnte der Nutznießer von Bartels' und Öztunalis schwacher Form sein.

Bei Dortmund fehlen: Großkreutz (Knieoperation), Sahin (Sehnenansatzreizung), Ramos (Knöchelverletzung) /

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Bei Bremen fehlen: Fritz (Wadenprobleme), Galvez (Knieprobleme), Garcia (Patellasehne), Yildirim (Meniskusoperation), Wolf (Hüftprellung), Selke (Adduktorenprobleme), Bargfrede (Sprunggelenksprobleme)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • 40-mal verlor Dortmund in der Bundesliga gegen Bremen, nur gegen die Bayern gab es mehr Niederlagen (41).
  • Platz sieben reicht Werder für die Teilnahme an der EL-Qualifikation, wenn Wolfsburg das Pokalfinale gewinnt. Wird Dortmund Siebter, nimmt der BVB an der EL-Qualifikation teil. Bei einem Pokalsieg wäre Dortmund sicher in der EL-Gruppenphase.
  • In den ersten fünf Minuten einer Partie sowie in den ersten fünf Minuten nach der Pause kassierte Dortmund insgesamt neun Gegentore, das ist ligaweiter Höchstwert. Sechs Tore fielen 2014/15 in der ersten Minute, vier davon kassierte der BVB.
  • Dortmund gewann die vergangenen drei Heimspiele zu Null. Vier Heimsiege ohne Gegentor gab es für Dortmund zuletzt von April bis August 2009.
  • Dortmund steht kurz vor dem 1700. Heimtor in der Bundesliga (aktuell 1699). Bremen hingegen steht kurz vor dem 1500. Auswärtsgegentor (aktuell 1498).

Borussia Dortmund - Werder Bremen: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung