wird geladen

Bundesliga - 9. Spieltag

Schalke mit Last-Minute-Sieg

SID
Samstag, 19.10.2013 | 17:26 Uhr
Max Meyer glich für Schalke mit seinem zweiten Saisontreffer zwischenzeitlich aus
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Schalke 04 ist drei Tage vor dem Champions-League-Kracher gegen den FC Chelsea die Generalprobe beim Aufsteiger Eintracht Braunschweig geglückt. Roman Neustädter sorgte mit seinem Last-Minute-Treffer für den glücklichen Auswärtssieg.

Das Team von Trainer Jens Keller setzte sich beim Tabellenschlusslicht aus Niedersachsen trotz großer Personalsorgen mit 3:2 (1:1) durch und machte am 9. Spieltag der Fußball-Bundesliga weiteren Boden gut. Roman Neustädter erzielte in der Nachspielzeit (90.+1) das Siegtor für die Gelsenkirchener, die allerdings über weite Strecken enttäuschten. Zweimal lagen sie durch die Löwen-Treffer von Orhan Ademi (20.) und Karim Bellarabi (59.) hinten, ehe die beiden Youngster Max Meyer (29.) und Leon Goretzka (65.) ausglichen.

Während die Schalker ohne Superstar Kevin-Prince Boateng und Stammtorhüter Timo Hildebrand den dritten Pflichtspielsieg in Serie landeten, muss die Eintracht nach dem Hoffnungsschimmer von Wolfsburg (2:0) den nächsten Dämpfer verkraften. Die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht bleibt im Tabellenkeller.

Ademi bringt Löwen in Führung

Wenig Spielfluss, kaum Ideen, minimale Torgefahr: Schalke brauchte vor 23.251 Zuschauern im ausverkauften Eintracht-Stadion eine ganze Weile, um in die Partie zu finden. Weil Braunschweig geschickt verteidigte, kamen die Gäste zunächst überhaupt nicht zur Entfaltung.

Erst nach dem verdienten Rückstand durch Angreifer Ademi, der einen langen Ball von Eintracht-Kapitän Deniz Dogan perfekt annahm, dann Nationalspieler Benedikt Höwedes vernaschte und schließlich überlegt einschob, wachte Schalke auf und kam zu ersten Chancen.

Nachdem Dennis Aogo das Tor zunächst noch haarscharf verfehlt hatte (25.), traf Nachwuchsmann Meyer per Abstauber. Eintracht-Keeper Daniel Davari hatte einen Kopfball von Adám Szalai zuvor nach vorne abklatschen lassen. Für den 18-jährigen Meyer war es nach seinem Premieren-Tor vor zwei Wochen gegen den FC Augsburg (4:1) bereits sein zweiter Bundesliga-Treffer in Folge.

Höger verletzt raus

Gerade vom Rückstand erholt, mussten die Gäste allerdings den nächsten Schock verdauen. Mittelfeldspieler Marco Höger verließ noch vor der Pause (36.) mit dick bandagiertem rechten Knie das Feld.

Dabei hatte 04-Coach Keller bereits vor der Partie auf Torjäger Klaas-Jan Huntelaar (Innenbandverletzung im Knie), Jefferson Farfan (Muskelfaserriss), Jermaine Jones (Knieprobleme) sowie Hildebrand (Hexenschuss) und Boateng (Knieprobleme) aufgrund von Verletzungen verzichten müssen.

Entscheidung in der Nachspielzeit

Auch im zweiten Abschnitt bot sich zunächst das gleiche Bild. Während Schalke nach vorne kaum etwas einfiel, machte Braunschweig das Spiel. Fast folgerichtig erzielte der starke Bellarabi aus spitzem Winkel die abermalige Eintracht-Führung. Wie aus dem Nichts schlugen die Königsblauen dann zurück. Nach einem Eckball stocherte der für Höger eingewechselte 18 Jahre alte Goretzka den Ball über die Linie.

In der Folgezeit versuchten beide Teams, die Partie noch zu ihren Gunsten zu entscheiden, nennenswerte Torchancen blieben jedoch aus. Erst in der Nachspielzeit traf Neustädter.

Auffälligste Spieler bei den Hausherren waren der agile Bellarabi und Stürmer Ademi. Bei den Gästen gefiel noch der unermüdlich kämpfende Torschütze Meyer am besten.

Braunschweig - Schalke: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung