Bundesliga - 6. Spieltag

Olic schießt Wolfsburg zum dritten Heimsieg

SID
Samstag, 21.09.2013 | 17:41 Uhr
Ivica Olic sicherte dem VfL Wolfsburg mit seinem Doppelpack den Heimsieg
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Ligue 1
Live
Troyes -
Nantes
Primera División
Live
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Live
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Live
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Ivica Olic hat den VfL Wolfsburg zum dritten Heimsieg der Saison geschossen. Der Kroate war beim 2:1 (1:1)-Sieg gegen 1899 Hoffenheim der Matchwinner für die Wölfe.

Stürmer Ivica Olic hat den VfL Wolfsburg zum dritten Sieg im dritten Heimspiel der Saison geschossen.

Der lauffreudige und torgefährliche Kroate war beim 2:1 (1:1)-Sieg der Niedersachsen gegen 1899 Hoffenheim mit seinem Doppelpack (44. und 48.) der Matchwinner für die Wölfe, die sich an den lange Zeit diszipliniert aufspielenden Kraichgauern zunächst die Zähne ausgebissen hatten.

Durch den dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verdienten Sieg vor 24.837 Zuschauern zog der VfL in der Tabelle an Hoffenheim vorbei und hat mit neun Heimpunkten schon jetzt mehr als die Hälfte der gesamten Ausbeute der vergangenen Saison (17) eingefahren.

Verantwortlich dafür war vor allem Olic, der erst mit einem satten Linksschuss und dann mit einem gekonnten Lupfer die Hoffenheimer Führung durch Torjäger Anthony Modeste (15.) fast im Alleingang drehte.

Firmino kehrt in Startelf zurück

Wolfsburg trat ohne seinen Star-Einkauf Luiz Gustavo an, der schon zum zweiten Mal seit seinem Wechsel von Triple-Sieger Bayern München eine Gelb-Rot-Sperre absitzen musste. Für ihn lief Jan Polak im defensiven Mittelfeld auf.

Marcel Schäfer bestritt seine 200. Bundesligapartie für den VfL und wurde von den Fans vor dem Anpfiff mit Sprechchören gefeiert.

Bei den Hoffenheimern kehrte der Brasilianer Roberto Firmino nach überstandener Bänderverletzung auf den Platz zurück. Doch auch der ballsichere Brasilianer konnte sich in einem Spiel, das überwiegend zwischen den Strafräumen stattfand, kaum in Szene setzen.

Katastrophen-Kopfball von Koo

Der Hoffenheimer Führungstreffer wurde fast folgerichtig erst von einem krassen Fehler des Gastgebers ermöglicht: VfL-Mittelfeldspieler Koo Ja-Cheol köpfte den Ball genau in den Lauf von Torschütze Modeste, der erst Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio umkurvte und dann den Ball problemlos ins leere Tor schoss.

14 Minuten später hätte Modeste einen Doppelpack schnüren können, doch der Franzose wurde bei einem Konter in höchster Not vom aufmerksamen Innenverteidiger Naldo gestoppt. Die Wölfe wirkten durch den Rückstand zunächst geschockt, der Brasilianer Diego fiel in dieser Phase fast nur bei Standardsituationen auf. Fast aus dem Nichts fiel der Ausgleich durch Olic.

Olic macht den Sieg klar

Der Treffer nur wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel gab den Hausherren sichtlich Schwung für die zweite Halbzeit. Olic nutzte die Verunsicherung der Gäste, als er nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:1 erhöhte. Dabei profitierte der Kroate von einer verunglückten Rückgabe von Linksverteidiger Fabian Johnson. 1899 hatte auf den Rückstand zunächst keine Antwort parat, im Gegenteil: Wolfsburg ließ fortan Ball und Gegner geschickt laufen.

Bei den Wolfsburgern gefiel neben Olic auch Abwehrchef Naldo. Hoffenheim hatte in Rechtsverteidiger Andreas Beck und Abwehrspieler Jannik Vestergaard seine besten Spieler.

Wolfsburg - Hoffenheim: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung