Bundesliga - 4. Spieltag

Nürnberg rutscht gegen Augsburg in die Krise

SID
Samstag, 31.08.2013 | 17:39 Uhr
In einer hart umkämpften Partie blieben die Augsburger dank ihres späten Tores siegreich
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Schalke-Mainz: Die Highlights vom Freitag
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Der 1. FC Nürnberg rutscht immer tiefer in die Krise. Die noch sieglose Mannschaft von Trainer Michael Wiesinger unterlag im fränkisch-schwäbischen Duell gegen den FC Augsburg nach einer über weite Phasen enttäuschenden Leistung verdient mit 0:1 (0:0) und kassierte die erste Heimpleite der Saison.

In einem bestenfalls durchschnittlichen Spiel hatte der Club in vielen Belangen Nachteile und musste folgerichtig den späten Gegentreffer durch den kurz zuvor eingewechselten Kevin Vogt (84.) hinnehmen. Für die Augsburger war es der zweite Sieg in Folge und der erste Pflichtspielerfolg gegen den Club seit fast 37 Jahren.

Die Wiesinger-Elf, der Javier Pinola mit Gelb-Rot nach wiederholtem Foul in der 76. Minute noch einen Bärendienst erwies, fand nie wirklich zu ihrer spielerischen Linie. Eine Reihe von Fehlpässen unterbrach viele Offensivaktionen schon im Ansatz, die Abwehr der Elf von Trainer Markus Weinzierl war nur in wenigen Momenten wirklich gefordert. Zudem war der FCA geradliniger bei eigenen Angriffen, doch die mögliche Führung vergaben sowohl André Hahn (18.) als auch Halil Altintop (33.) und Sascha Mölders (79.), die am guten FCN-Torwart Raphael Schäfer scheiterten.

Kiyotake zurück in der Startelf

Trainer Wiesinger hatte im Vergleich zum 0:2 beim FC Bayern eine etwas offensivere Grundformation gewählt mit Hiroshi Kiyotake und Robert Mak anstelle von Marvin Plattenhardt und Timothy Chandler. Weinzierl vertraute der Elf, die beim 2:1 gegen Stuttgart den ersten Saisonsieg eingefahren hatte. Auch auf den genesenen Torwart Alexander Manninger, der mit nach Franken gekommen war, aber nicht im Kader stand, verzichtete der 38-Jährige.

Nürnberg kam nur schleppend in die Begegnung und hatte Schwierigkeiten, sich auf das durchaus forsche Spiel der Gäste einzustellen. Die Fehler im Aufbau waren beim Club schon zu Beginn zahlreich. Aber schon aus den anfänglichen Vorteilen vermochten die Schwaben kein Kapital zu schlagen, blieben aber auch in der Folge am Drücker.

Schwacher Beginn der Nürnerger

Schäfer musste in der 18. Minute erstmals eingreifen und lenkte einen Kopfball von Hahn um den Pfosten. Doch selbst diese Parade rüttelte die Hausherren nicht wach. Nach vorne blieb vieles Stückwerk, weder der Japaner Kiyotake noch Stürmer Daniel Ginczek sorgten für Gefahr. Erst nach zwei flachen Eingaben von Mak Mitte der ersten Halbzeit kam ein wenig Gefahr im Augsburger Strafraum auf. Dann verhinderte Schäfer auch gegen von Altintop (33.) den Rückstand. Ein Kopfball von Hanno Balitsch (38.), der sein Ziel knapp verfehlte, sorgte immerhin mal für ein Raunen beim FCN-Anhang.

Auch nach dem Wechsel setzte sich der äußerst dürftige Auftritt der Wiesinger-Elf fort. Kiyotakes Freistoß (56.) war für Augsburgs Torwart Marwin Hitz keine Prüfung, und in der Defensive hatte der Club Glück, dass dem FCA im Abschluss häufig die Präzision fehlte.

Mitte der zweiten Halbzeit ließen die Gastgeber dann endlich Siegeswillen erkennen und kamen durch Per Nilsson (67.) und Mak (68.) zu ernstzunehmenden Möglichkeiten. Doch es blieb ein Strohfeuer. Nach dem Platzverweis gegen Pinola stimmte es in der Club-Abwehr endgültig nicht mehr, Vogt war nach einem Pfostenschuss von Tobias Werner mit dem Siegtreffer zur Stelle.

Bei den Franken überzeugten der souveräne Schäfer und der fleißige Flügelspieler Mak. Augsburg hatte in Hahn und Daniel Baier seine auffälligsten Akteure.

Nürnberg - Augsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung