wird geladen

Bayern verpatzt CL-Generalprobe

Samstag, 29.03.2014 | 17:26 Uhr
Claudio Pizarro traf gegen Hoffenheim doppelt
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
Sa21.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Ligue 1
Nantes -
Rennes
Championship
Millwall -
Fulham
Ligue 1
Dijon -
Lyon
Primera División
Leganes -
La Coruna
J1 League
Kobe -
Nagoya
Primera División
Eibar -
Getafe
Premiership
Hibernian -
Celtic
Premier League
West Bromwich -
Liverpool
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo

Der FC Bayern München hat in Spiel eins nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft gegen 1899 Hoffenheim nur 3:3 (3:2) gespielt und zum dritten Mal in dieser Saison Punkte abgegeben.

Vor 71.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena schnürte Claudio Pizarro einen Doppelpack (30., 41.), zudem traf Xherdan Shaqiri (34.) für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola.

Anthony Modeste hatte Hoffenheim in Führung geschossen (23.), Sejad Salihovic verwandelte einen direkten Freistoß (45.) und den Ausgleich besorgte Firmino (75.).

Der FC Bayern ist seit nunmehr 53 Bundesligaspielen ungeschlagen und erzielte zum 65. Mal in Folge mindestens ein Tor. Das ist in den besten fünf europäischen Ligen (England, Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland) zuvor noch keiner Mannschaft gelungen.

Hoffenheim ist nach dem SC Freiburg und Bayer Leverkusen die dritte Mannschaft, die in dieser Saison einen Punkt gegen den FC Bayern holte.

Bitter für die Bayern: Thiago zog sich einen Innenbandteilabriss zu und wird mehrere Wochen fehlen.

Der SPOX-Spielfilm

Vor dem Anpfiff: Guardiola rotiert drei Tage vor Manchester. Starke ersetzt Neuer, Alaba, Martinez, Lahm, Robben und Mandzukic sitzen auf der Bank, Kroos und Boateng sind nicht im Kader. Van Buyten, Contento und Pizarro bekommen ihre Chance in der Startelf, zudem ist Thiago wieder dabei.

Hoffenheim mit der gleichen Startelf, die Hannover unter der Woche 3:1 besiegt hatte.

23., 0:1, Modeste: Bayern weit aufgerückt. Modeste startet und bekommt den Ball von Volland in den Lauf. Kein Abseits, weil Modeste aus der eigenen Hälfte kommt. Starke pariert den ersten Versuch aus 13 Metern, dann muss Modeste den Ball nur noch ins leere Tor schieben.

24.: Thiago muss angeschlagen runter, Lahm kommt und übernimmt die Kapitänsbinde von Schweinsteiger.

30., 1:1, Pizarro: Shaqiri flankt mit Effet von rechts, Pizarro drückt am Fünfer den Körper rein gegen Strobl und köpft im Fallen ins linke obere Eck.

34., 2:1, Shaqiri: Die Bayern wieder über rechts mit Rafinha. Flacher Ball an den Fünfer, wo Pizarro ablegt für Shaqiri. Schuss aus sieben Metern, Grahl ist noch dran, doch links schlägt's ein.

37.: Ribery steckt durch auf Pizarro, der frei vor Grahl steht und den Ball knapp links am Tor vorbeilupft.

40., 3:1, Pizarro: Lahm hat Platz im Mittelfeld und spielt Pizarro an. Der links raus zu Ribery. Tänzchen gegen Johnson und die flache Hereingabe an den Fünfer, wo Pizarro erneut schneller am Ball ist und das Ding wieder in den linken Giebel zimmert.

45., 3:2, Salihovic: Der Bosnier zirkelt einen 25-Meter-Freistoß mit links um die Mauer in den linken Giebel. Klasse Tor! Den Freistoß gab's für ein zweifelhaftes Foul von Rafinha an Beck.

59.: Konter Bayern über links. Ribery flankt auf Shaqiri, der den Ball aus 13 Metern volley am Tor vorbeischießt.

75., 3:3, Firmino: Bayern im Zentrum unsortiert, Firmino läuft mit dem Ball an den 16er, wird von Dante nicht vernünftig attackiert und schießt den Ball aus 15 Metern flach ins rechte Eck.

87.: Robben nach Shaqiri-Pass plötzlich frei vor Grahl, der den Braten riecht und Robbens Schuss aufs linke Eck pariert.

90.: Firmino sieht Rudy rechts im 16er frei, Schuss aufs lange Eck, Starke pariert glänzend.

Fazit: Unterhaltsames Spiel aufgrund vieler Fehler beider Teams in der Defensive. Bayern vergibt leichtfertig eine Zwei-Tore-Führung.

Der Star des Spiels: Claudio Pizarro. Der 35-Jährige nutzte seine Startelfchance mit einem Doppelpack und einer Torvorlage. Nach der Pause rückte der Peruaner auf die Zehnerposition und machte seine Sache dort ordentlich. Stark bei Hoffenheim: Polanski und Firmino.

Der Flop des Spiels: Diego Contento war mit dem Pressing der Hoffenheimer überfordert und spielte 35 Prozent Fehlpässe. Im Spiel nach vorne praktisch unsichtbar. Generell hinterließ die Viererkette der Münchner einen schwachen Eindruck.

Der Schiedsrichter: Christian Dingert machte mehrere kleine Fehler. Der Einsatz von Rafinha gegen Beck vor dem 3:2 war kein Foul. Zudem pfiff Dingert auf beiden Seiten schnell ausgeführte Freistöße zurück.

Das fiel auf:

  • Hoffenheim attackierte die Bayern sehr früh und erzeugte viel Druck auf die Viererkette. Die Münchner hatten Probleme, die Pressinglinie mit Firmino, Modeste und Volland zu überspielen, da auch Schweinsteiger und Thiago von Polanski und Rudy sehr eng markiert wurden.
  • Die Gastgeber wirkten zudem in der ersten halben Stunde unkonzentriert und fahrig im Passspiel. Selbst Schweinsteiger unterliefen einige unsaubere Pässe.
  • Hoffenheim blieb sich auch in München treu: Pressing, offensive Ausrichtung, hoch stehende Viererkette. Das funktionierte insgesamt 80 Minuten. Zwischen der 30. und 40. Minute ließen die Gäste zu große Lücken im Mittelfeld entstehen und ließen sich nach Ballverlusten auskontern. Das nutzten die Bayern für drei Tore.
  • Guardiola brachte in der Pause Mandzukic für Götze, Pizarro rückte auf die Zehnerposition. Die Bayern bekamen die Partie jedoch nie in den Griff, weil Hoffenheim weiter aggressiv gegen den Ball arbeitete und die Bayern kaum Lösungen hatten, sich davon zu befreien.
  • Die Defensive der Bayern ließ jede Menge Torchancen zu. Die neu aufgestellte Viererkette mit Contento und van Buyten wirkte nie sattelfest, zudem wurden im Zentrum die Bälle mitunter zu einfach hergegeben.

Bayern - Hoffenheim: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung