wird geladen

Bundesliga - 21. Spieltag

05-Sieg dank Malli und Choupo-Moting

Freitag, 14.02.2014 | 22:14 Uhr
Ron-Robert Zieler bekam nicht viel zu tun, musste dennoch hinter sich greifen
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Super Cup
Real Madrid -
Barcelona
Copa do Brasil
Botafogo -
Flamengo
Copa do Brasil
Gremio -
Cruzeiro
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der 1. FSV Mainz 05 hat das Auftaktspiel des 21. Spieltags mit 2:0 (0:0) gegen Hannover 96 gewonnen. Während sich Mainz rehabilitiert zeigte, ist es für Hannover die zweite Niederlage in Folge.

Vor 28.000 Zuschauern in der Coface-Arena waren Yunus Malli (51.) und Eric-Maxim Choupo-Moting (90.+3) die Torschützen.

Damit bleibt es auch dabei, dass Hannover außerhalb von Niedersachsen punktlos ist. Den einzigen Auswärtssieg holte man beim VfL Wolfsburg zum Auftakt der Rückrunde.

Bei Mainz 05 feierte Benedikt Saller sein Startelf-Debüt in der Bundesliga.

Reaktionen:

Thomas Tuchel (Trainer FSV Mainz 05): "Hannover war lange Zeit die bessere, die aktivere Mannschaft. Nach unserem Führungstor wurden wir dann besser und hatten dann auch hochkarätige Chancen. Nach dem Führungstreffer haben wir uns den Sieg verdient."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Wir haben ganz gut angefangen. Wir haben die erste Halbzeit kontrolliert, es aber versäumt, ein Tor zu schießen. Nach dem ersten Gegentor ist das Spiel zugunsten der Mainzer gekippt. Am Ende hatten wir noch eine Doppelchance, diese aber nicht genutzt. Wir sind natürlich enttäuscht."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Fünf Änderungen in der Mainzer Startelf: Müller ersetzt Choupo-Moting, Malli spielt für Koo, Diaz und Saller im Mittelfeld für Moritz und Koch. Dazu die Rückkehr Noveskis nach abgelaufener Sperre. Bungert bleibt draußen. Hannover zum dritten Mal in Folge mit der selben Startelf.

19.: Okazaki spielt links rüber auf Müller, der sich den Ball auf den rechten Fuß legt, zwei, drei Schritte Richtung Strafraumgrenze macht und dann aus 18 Metern abzieht. Zieler streckt sich in Richtung seines linken Ecks, aber muss nicht eingreifen. Dennoch: Knapp vorbei!

20.: Wieder Mainz: Okazakis Schuss aus der zweiten Reihe landet aber in den fangbereiten Armen von 96-Schlussmann Zieler.

24.: Diouf geht rechts in den Strafraum und zieht aus 15 Metern flach ab. Der Ball verfehlt zwei Meter den Kasten, Karius muss nicht eingreifen.

28.: Riesenszene: Karius rollt den Ball im Strafraum Noveski zu, doch dieser ist nicht auf der Hut. Der Kapitän spitzelt den Ball überhastet zum Keeper zurück. Hannovers Bittencourt geht dazwischen, ist frei vor Karius, hat aber keine freie Schussbahn, da sich der Torwart ihm entschlossen entgegen wirft und gerade noch klärt.

32.: Malli legt den Ball knapp zehn Meter vor dem Strafraum der 96er quer zu Benedikt Saller, der beherzt flach abzieht. Zieler lässt sich von dem mittig auf sein Tor zufliegenden Ball aber nicht überraschen, hält sicher.

35.: Bell nach Pospech-Zuspiel in guter Schussposition: Der Verteidiger lupft den Ball von rechts aus spitzem Winkel aufs Tor, aber Zieler lässt sich nicht überraschen, macht sich lang und hat den Ball.

51., 1:0, Malli: Müller spielt den Ball nach guter Einzelleistung aus dem Mittelfeldzentrum im richtigen Moment auf Malli, der ebenfalls im richtigen Moment startet, die Abseitsfalle der Gäste überlistet und dann halbhoch ins linke Eck trifft.

53.: Choupo-Moting schießt aus gut 20 Metern wuchtig aufs Tor, die Kugel rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.

54.: Wieder aus der zweiten Reihe, diesmal Hannover: Huszti versucht's aus 18 Metern mit einem satten Schuss aufs rechte Eck, Karius pariert stark.

59.: Choupo-Moting und Pospech im Zusammenspiel, die Vorarbeit für Malli, der nach guter Ballannahme sofort schießt. Knapp vorbei!

71.: Choupo-Moting alleine auf rechts, zieht dann ins Zentrum und will schießen, aber dann legt er sich den Ball etwas zu weit vor. Zieler kommt gerade noch heraus und klärt.

84.: Zimling schießt aus 25 Metern wuchtig und platziert aufs Tor, Zieler muss sich ganz lang machen und spitzelt den Ball gerade noch über das Tor.

90.+2: Doppelchance für Hannover! Erst schießt Rudnevs aus zehn Metern, der Ball wird abgeblockt. Huszti bekommt den Rebound und wird ebenfalls abgeblockt. Da war mehr drin!

90.+3., 2:0, Choupo-Moting: Perfekter Konter der Hausherren: Koo spielt aus der Mitte rechts zu Zimling, der den Kopf hoch nimmt und flach in den Strafraum in Richtung linkes Fünfereck spielt. Dort läuft Choupo-Moting in Position, muss die Kugel nur noch über die Linie schieben.

Fazit: Mainz ist der verdiente Sieger, da man vor allem in der zweiten Hälfte die deutlich bessere Mannschaft war. Hannover extrem ungefährlich.

Der Star des Spiels: Eric-Maxim Choupo-Moting. Belebte das Mainzer Offensivspiel nach seiner Einwechslung und produzierte Chance um Chance. Hatte mehrmals ein eigenes Tor auf dem Fuß, welches ihm dann verdientermaßen in der letzten Sekunde gelang.

Der Flop des Spiels: Christian Schulz. Durfte sich bei Marcelo für dessen schlampiges Zuspiel bedanken, dass er nach elf Minuten schon Gelb sah. Stellvertretend dafür, dass es nicht unbedingt sein Tag war. Ein paar mal unachtsam, so auch vor dem 0:1, als er unnötig das Abseits aufhob. Korkut erlöste ihn aus taktischen Gründen.

Der Schiedsrichter: Manuel Gräfe ohne Probleme. Richtig war, Bittencourt für dessen Schwalbe Gelb statt Freistoß zu geben. Blöd aus Bittencourts Sicht: Gelbsperre und damit Pause gegen den FC Bayern. Auch war es kein Handspiel in der letzten Szene der Mainzer.

Das fiel auf:

  • Beide Mannschaften im Aufbauverhalten ähnlich veranlagt, aber auch mit ähnlichen Problemen: Viel ging über das Zentrum, dort machten beide dicht, dadurch entstand erheblicher Verkehr im Mittelfeld, der das Spiel quasi zuschnürte.
  • Folgerichtig: Fast alle Torversuche der ersten Hälfte waren Fernschüsse. Ausnahme der Fehler von Karius, den aber Bittencourt nicht zu verwerten wusste.
  • Hannovers Offensividee: die rechte Seite. Neuzugang Rajtojal erweist sich bei seinen ersten Auftritten als offensivdenkender Rechtsverteidiger. Guter Hintermann für Bittencourt.
  • Malli nominell Zehner, rückte aber bei Ballbesitz wie ein dritter Angreifer zwischen beide Stürmer. Vor dem 1:0 lief er wieder in den Raum und verwandelte quasi mit der ersten Chance das Tor.
  • Mainz nach der Pause deutlich offensiver, auch dank Tuchels gutes Händchen, Choupo-Moting zu bringen. Hannover verfiel in alte Muster, blieb äußerst zaghaft, auch weil das kreative Element im Offensivspiel fehlte.

Mainz - Hannover: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung