Bundesliga - 28. Spieltag

Heldt: "Ramba Zamba in der Kabine"

Von Aufgezeichnet von Stefan Rommel
Samstag, 06.04.2013 | 22:45 Uhr
Horst Heldt seit Juli 2010 Manager beim FC Schalke 04
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
SoJetzt
Die Highlights der Sonntagsspiele
Ligue 1
Live
Marseille -
Angers
Premier League
Live
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Schalke-Manager Horst Heldt spricht nach dem wichtigen Sieg über Werder Bremen über die zwei Gesichter seiner Mannschaft, eine knackige Ansprache von Trainer Jens Keller und die Chancen auf die direkte Qualifikation zur Champions League.

Frage: Ciprian Marica ist so ein Spieler, der offenbar auf der Kippe steht. Wie bewerten Sie seine Leistung?

Heldt: ich habe nichts dagegen, wenn einer sagt, das sei schlecht gewesen. Aber ich sehe auch, dass er sechs Wochen verletzt war und jetzt das zweite Spiel in Folge über 90 Minuten bestritten hat. Ich muss von der ersten Halbzeit nichts schöner reden als es war. Es gab keinen Spieler, der da an seine Form herangekommen ist, auch Marica nicht. Am Ende hat er aber ein Tor gemacht und ich weiß auch, dass man nach sechs Wochen Verletzungspause nicht sofort wieder voll da ist.

Frage: Leverkusen hat nur remis gespielt. Nächstes Wochenende empfängt Schalke seinen direkten Konkurrenten um Platz drei, bei einem Sieg könnte es nur noch ein Punkt Abstand sein zur direkten Champions-League-Qualifikation. Ist das ein realistisches Ziel?

Heldt: Darüber mache ich mir gar keine Gedanken. Wir müssen uns im Heimspiel natürlich steigern. Aber wir haben von den letzten sechs Spielen fünf gewonnen. Da sind wir auf einem guten Weg und müssen da weitermachen. Wir müssen jetzt nicht über Tabellenplätze reden. Wir haben uns ein bisschen - aber wirklich nur ein bisschen - Luft verschafft auf den fünften Platz. Und mehr ist es nicht. Es ist noch lange nicht zu Ende, es ist noch nichts vorbei. Im positiven wie im negativen Sinne.

Bremen - Schalke: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung