Donnerstag, 12.04.2012

Bundesliga - 30. Spieltag

BVB: Wir sind Fußball

Dortmunds Sieg über die Bayern ist nicht nur historisch und vorentscheidend im Kampf um die Meisterschaft. Er ist für die Münchener umso ernüchternder, weil er quasi mit Ansage erzielt wurde. Der BVB ist dem Rekordmeister auf nationalem Parkett derzeit einfach ein paar Schritte voraus.

Dortmunds Spieler feiern Lewandowskis 1:0 - Lahm (u.) und Kroos (o.) sind entsetzt
© Getty
Dortmunds Spieler feiern Lewandowskis 1:0 - Lahm (u.) und Kroos (o.) sind entsetzt

Als alles vorbei war, nahm sich Jürgen Klopp ein paar Sekunden Zeit. Hinter ihm tobte die Schlacht um Stimmen und Stimmungen der Protagonisten, Dortmunds Trainer aber schaute hoch auf den Monitor und studierte die Tabelle.

Seine Mannschaft ist mit 69 Punkten schon wieder nah dran an der magischen 70-Punkte-Grenze und wird diese ziemlich sicher auch noch überschreiten. Die Bayern sind bereits sechs Zähler zurück, bei nur noch vier ausstehenden Spielen eine fast uneinholbare Lücke.

Großes Lob von Klopp

Klopp gefiel der Blick aufs Tableau sehr gut, ebenso wie ihm das gefallen hatte, was seine Mannschaft in 92 am Ende dramatischen Minuten zuvor gegen den Rekordmeister abgeliefert hatte.

"Man kann es nicht viel besser machen, als wir es gespielt haben. Hut ab vor meiner Mannschaft", resümierte Klopp. "Ich fand, das war von unserer Seite das beste der vier Spiele. Das war am Anschlag. Wie wir reagiert haben in so einer Drucksituation, das war schon außergewöhnlich."

Die vier Spiele, das sind die letzten Aufeinandertreffen zwischen Herausforderer und Establishment, jeweils mit dem besseren Ende für Borussia Dortmund. Lediglich Otto Rehhagel war es bisher gelungen, die Bayern viermal in Folge zu besiegen. Klopp hat diese Stufe jetzt auch erreicht und schon bald eine fünfte Chance: im Pokalfinale von Berlin.

Kollektiv gegen Individualität

Wieder einmal stellte seine Mannschaft das bessere Kollektiv. Wie der BVB den Bayern eine Stunde lang jegliches Tempo nahm, die Außenspieler Robben und Ribery einbremste, Müller im Zentrum kontrollierte und Gomez total aus dem Spiel nahm, war in der Tat bemerkenswert. Nur: Es war nicht neu.

Bis auf die unglückliche Niederlage der Vorsaison im Signal Iduna Park waren die Bayern dem BVB letztlich stets unterlegen. Die Münchener finden gegen Dortmunds Strategie einfach kein Gegenmittel, auch ihre individuelle Qualität kann sie dann nicht mehr retten. Wenn der BVB seine Erfolge über das Kollektiv einfährt und die Individualität dabei eine eher untergeordnete Rolle im Gesamtkonstrukt spielt, ist das bei den Bayern genau umgekehrt.

Niederlagen sind kein Zufall

Von den sieben Niederlagen in dieser Saison haben die Bayern sechs gegen Mannschaften kassiert, deren Trainer ihre Mannschaft auf die Münchener perfekt einzustellen vermochten.

Zweimal gegen den BVB, zweimal gegen Borussia Mönchengladbach, dazu die Niederlagen in Hannover und Mainz - alles Teams, deren Trainer das Münchener "Mia san mia" auseinandergenommen und ihren Mannschaften die richtige Strategie dagegen mit auf den Weg gegeben hatten. Lediglich die Pleite von Leverkusen tanzt da etwas aus der Reihe.

Begegnet den Münchenern aber eine Mannschaft, die ihre Stärken rigoros bekämpft und erwischen dann einige Ausnahmespieler einen durchschnittlichen Tag, fehlt es der Mannschaft an alternativen Plänen. Und das nicht erst seit ein paar Wochen.

"Der FC Bayern hat zahlreiche Spieler, die gefährliche Situationen erzeugen können", sagte Dortmunds Sebastian Kehl nach dem Spiel, "aber die Tatsache, dass wir bis auf die Schlussphase kaum etwas zugelassen haben, ist doch ein Beweis für unsere Sicherheit." Und dafür, dass den Bayern mit den richtigen Mitteln beizukommen ist.

Die besten Bilder des 30. Spieltags
Dortmund - Bayern 1:0: Dortmund unterstreicht seine Meisterambitionen. Die Schwarzgelben prüfen Neuer schon früh im Spiel
© Getty
1/45
Dortmund - Bayern 1:0: Dortmund unterstreicht seine Meisterambitionen. Die Schwarzgelben prüfen Neuer schon früh im Spiel
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern.html
Bastian Schweinsteiger grätscht gegen Kevin Großkreutz
© Getty
2/45
Bastian Schweinsteiger grätscht gegen Kevin Großkreutz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=2.html
Die Dortmunder feiern das Siegtor von Robert Lewandowski
© Getty
3/45
Die Dortmunder feiern das Siegtor von Robert Lewandowski
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=3.html
Arjen Robben schießt einen Elfmeter gegen Roman Weidenfeller
© Getty
4/45
Arjen Robben schießt einen Elfmeter gegen Roman Weidenfeller
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=4.html
Und Weidenfeller pariert den Schuss des Holländers
© Getty
5/45
Und Weidenfeller pariert den Schuss des Holländers
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=5.html
Hannover 96 - VfL Wolfsburg 2:0: Wichtige Punkte für 96 Richtung Europa League
© Getty
6/45
Hannover 96 - VfL Wolfsburg 2:0: Wichtige Punkte für 96 Richtung Europa League
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=6.html
Wo ist der Ball? Karim Haggui (r.) hat die Übersicht verloren
© Getty
7/45
Wo ist der Ball? Karim Haggui (r.) hat die Übersicht verloren
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=7.html
Wolfsburgs Ricardo Rodriguez (l.) gewinnt das Kopfballduell gegen Mame Diouf
© Getty
8/45
Wolfsburgs Ricardo Rodriguez (l.) gewinnt das Kopfballduell gegen Mame Diouf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=8.html
Manuel Schmiedebach (r.) hat gegen Vieirinha das Nachsehen
© Getty
9/45
Manuel Schmiedebach (r.) hat gegen Vieirinha das Nachsehen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=9.html
Didier Ya Konan trifft zum 2:0 für Hannover. Makoto Hasebe (r.) kann nur zuschauen
© Getty
10/45
Didier Ya Konan trifft zum 2:0 für Hannover. Makoto Hasebe (r.) kann nur zuschauen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=10.html
Hoffenheim - Hamburg 4:0: HSV-Trainer Thorsten Fink gerät mit seiner Truppe unter die Räder
© Getty
11/45
Hoffenheim - Hamburg 4:0: HSV-Trainer Thorsten Fink gerät mit seiner Truppe unter die Räder
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=11.html
Ivo Illicevic (l.) versucht sich gegen Boris Vukcevic durchzusetzen
© Getty
12/45
Ivo Illicevic (l.) versucht sich gegen Boris Vukcevic durchzusetzen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=12.html
Jannik Vestergaard erzielt das 1:0 für 1899 Hoffenheim
© Getty
13/45
Jannik Vestergaard erzielt das 1:0 für 1899 Hoffenheim
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=13.html
Für die Hoffenheimer war es der erste Heimsieg seit Monaten
© Getty
14/45
Für die Hoffenheimer war es der erste Heimsieg seit Monaten
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=14.html
Fabian Johnson (3.v.l.) trifft gegen HSV-Keeper Jaroslav Drobny
© Getty
15/45
Fabian Johnson (3.v.l.) trifft gegen HSV-Keeper Jaroslav Drobny
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=15.html
Leverkusen - Kaiserslautern 3:1: Wieder kein Grund zum Feiern für Krassimir Balakov
© Getty
16/45
Leverkusen - Kaiserslautern 3:1: Wieder kein Grund zum Feiern für Krassimir Balakov
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=16.html
Olcay Sahan (l.) im Zweikampf mit Gonzalo Castro
© Getty
17/45
Olcay Sahan (l.) im Zweikampf mit Gonzalo Castro
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=17.html
Leverkusen jubelt - Kaiserslautern in Form von Florian Dick ist frustriert
© Getty
18/45
Leverkusen jubelt - Kaiserslautern in Form von Florian Dick ist frustriert
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=18.html
Julian Derstroff erzielt mit einem satten Volleyschuss den zwischenzeitlichen Ausgleich
© Getty
19/45
Julian Derstroff erzielt mit einem satten Volleyschuss den zwischenzeitlichen Ausgleich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=19.html
Konstantinos Fortounis (l.) versucht gegen Andre Schürrle an den Ball zu kommen
© Getty
20/45
Konstantinos Fortounis (l.) versucht gegen Andre Schürrle an den Ball zu kommen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=20.html
Nürnberg - Schalke 4:1: Hier versenkt Timmy Simons einen Elfmeter gegen die Knappen
© Getty
21/45
Nürnberg - Schalke 4:1: Hier versenkt Timmy Simons einen Elfmeter gegen die Knappen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=21.html
Daniel Didavi (l.) im Zweikampf mit Marco Höger
© Getty
22/45
Daniel Didavi (l.) im Zweikampf mit Marco Höger
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=22.html
Nürnberger Jubeltraube
© Getty
23/45
Nürnberger Jubeltraube
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=23.html
Daniel Didavi (r.) feiert sein Tor, Robert Mak kommt dazu
© Getty
24/45
Daniel Didavi (r.) feiert sein Tor, Robert Mak kommt dazu
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=24.html
Kollektives Beschweren: Mike Frantz, Kyriakos Papadopoulos und Lars Unnerstall (v.l.n.r.)
© Getty
25/45
Kollektives Beschweren: Mike Frantz, Kyriakos Papadopoulos und Lars Unnerstall (v.l.n.r.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=25.html
FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 4:0: Eugen Polanski läutete mit seinem 1:0 per Elfmeter die Niederlage der Kölner ein
© spox
26/45
FSV Mainz 05 - 1. FC Köln 4:0: Eugen Polanski läutete mit seinem 1:0 per Elfmeter die Niederlage der Kölner ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=26.html
Die Mainzer störten die Kölner Angriffsbemühungen erfolgreich, so wie hier Radoslav Zabavnik (r.) bei Mikael Ishak.
© spox
27/45
Die Mainzer störten die Kölner Angriffsbemühungen erfolgreich, so wie hier Radoslav Zabavnik (r.) bei Mikael Ishak.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=27.html
Zu allem Überfluss wurde Kölns Lukas Podolski vermutlich von einer Münze im Auge getroffen
© spox
28/45
Zu allem Überfluss wurde Kölns Lukas Podolski vermutlich von einer Münze im Auge getroffen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=28.html
Auch Mohamed Zidan trug sich in die Mainzer Torschützenliste ein und sägte damit fleißig am Stuhl von Stale Solbakken (l.)
© spox
29/45
Auch Mohamed Zidan trug sich in die Mainzer Torschützenliste ein und sägte damit fleißig am Stuhl von Stale Solbakken (l.)
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=29.html
So standen die Kölner am Ende wieder mit null Punkten da. Als nächstes wartet am Wochenende das Derby gegen Gladbach
© spox
30/45
So standen die Kölner am Ende wieder mit null Punkten da. Als nächstes wartet am Wochenende das Derby gegen Gladbach
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=30.html
Hertha BSC - SC Freiburg 1:2: Gegen bissige Freiburger taten sich Raffael (l.) & Co. schwer. Am Ende holten die Breisgauer den Sieg im Sechspunktespiel
© spox
31/45
Hertha BSC - SC Freiburg 1:2: Gegen bissige Freiburger taten sich Raffael (l.) & Co. schwer. Am Ende holten die Breisgauer den Sieg im Sechspunktespiel
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=31.html
Schon nach sieben Minuten gingen die Gäste durch ein unglückliches Eigentor von Roman Hubnik in Führung
© spox
32/45
Schon nach sieben Minuten gingen die Gäste durch ein unglückliches Eigentor von Roman Hubnik in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=32.html
Auch beim zweiten Gegentor sah der Tscheche schlecht aus, ehe er persönlich per Kopf den Anschlusstreffer erzielte
© spox
33/45
Auch beim zweiten Gegentor sah der Tscheche schlecht aus, ehe er persönlich per Kopf den Anschlusstreffer erzielte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=33.html
Kurz vor Schluss musste Hubnik nach einem Foul von Rosenthal verletzt ausscheiden. Es war wahrlich nicht der Abend des Tschechen
© spox
34/45
Kurz vor Schluss musste Hubnik nach einem Foul von Rosenthal verletzt ausscheiden. Es war wahrlich nicht der Abend des Tschechen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=34.html
Für Freiburg gibt es indes unter Trainer Christian Streich nur eine Richtung: nach oben!
© spox
35/45
Für Freiburg gibt es indes unter Trainer Christian Streich nur eine Richtung: nach oben!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=35.html
Werder Bremen - Borussia M'Gladbach 2:2: Das Unentschieden zwischen Bremen und Gladbach nutzt keinem der beiden Teams wirklich was
© spox
36/45
Werder Bremen - Borussia M'Gladbach 2:2: Das Unentschieden zwischen Bremen und Gladbach nutzt keinem der beiden Teams wirklich was
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=36.html
Noch in der ersten Halbzeit sah Bremens Sebastian Boenisch von Schiedsrichter Marco Fritz wegen einer Notbremse die Rote Karte
© spox
37/45
Noch in der ersten Halbzeit sah Bremens Sebastian Boenisch von Schiedsrichter Marco Fritz wegen einer Notbremse die Rote Karte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=37.html
Die Gladbacher bejubeln die zwischenzeitliche 2:1-Führung durch Doppeltorschützen Mike Hanke in der 66. Minute
© spox
38/45
Die Gladbacher bejubeln die zwischenzeitliche 2:1-Führung durch Doppeltorschützen Mike Hanke in der 66. Minute
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=38.html
Doch Bremens Rückkehrer Naldo (M.) markierte acht Minuten später den 2:2 Ausgleich und rettete Bremen damit einen Punkt
© spox
39/45
Doch Bremens Rückkehrer Naldo (M.) markierte acht Minuten später den 2:2 Ausgleich und rettete Bremen damit einen Punkt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=39.html
Damit müssen auch Thomas Schaaf und Lucien Favre leben. Schaafs Bremer sind nun fünf Spiele in folge ohne Sieg, Favres Gladbacher vier Spiele
© spox
40/45
Damit müssen auch Thomas Schaaf und Lucien Favre leben. Schaafs Bremer sind nun fünf Spiele in folge ohne Sieg, Favres Gladbacher vier Spiele
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=40.html
FC Augsburg - VfB Stuttgart 1:3: Der VfB Stuttgart bleibt nach dem Sieg im Schwabenderby im Aufwind
© spox
41/45
FC Augsburg - VfB Stuttgart 1:3: Der VfB Stuttgart bleibt nach dem Sieg im Schwabenderby im Aufwind
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=41.html
Dabei fing die Partie schlecht für den VfB an: Keeper Ulreich foulte Augsburgs Ndjeng und verursachte so den Elfmeter zum 0:1
© spox
42/45
Dabei fing die Partie schlecht für den VfB an: Keeper Ulreich foulte Augsburgs Ndjeng und verursachte so den Elfmeter zum 0:1
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=42.html
Doch durch Tore von Serdar Tasci und Martin Harnik (2.v.r.) drehten die Stuttgarter die Begegnung noch in der ersten Halbzeit
© spox
43/45
Doch durch Tore von Serdar Tasci und Martin Harnik (2.v.r.) drehten die Stuttgarter die Begegnung noch in der ersten Halbzeit
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=43.html
Von da an hielten die Gäste ihren Kasten sauber und kamen schließlich durch Ibisevic (3.v.l.) zum 3:1-Endstand
© spox
44/45
Von da an hielten die Gäste ihren Kasten sauber und kamen schließlich durch Ibisevic (3.v.l.) zum 3:1-Endstand
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=44.html
Die Augsburger haderten derweil mit sich und dem Spiel. Durch die Niederlagen der Konkurrenz bleiben die Aufsteiger allerdings auf einem Nichtabstiegsplatz
© spox
45/45
Die Augsburger haderten derweil mit sich und dem Spiel. Durch die Niederlagen der Konkurrenz bleiben die Aufsteiger allerdings auf einem Nichtabstiegsplatz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2011-2012/30-spieltag/borussia-dortmund-fc-bayern-muenchen-werder-bremen-moenchengladbach-leverkusen-kaiserslautern,seite=45.html
 

Bayern nicht gut vorbereitet

Gegen den BVB gab es in den letzten zwei Jahren lediglich einen eigenen Treffer zu bejubeln, dabei ist die grundsätzliche Ausrichtung der Dortmunder in jedem Spiel dieselbe. Der Mittwochabend jedenfalls hielt keine großartig neuen Erkenntnisse parat: Die Bayern hatten wieder einmal deutlich mehr Ballbesitz (58 Prozent), aber kaum Torchancen.

Die Bayern würden "sich dieses Mal auch ein Stück nach dem Gegner richten. Das ist schön, das wir es soweit schon geschafft haben", sagte Klopp noch vor dem Spiel. Von einer gelungenen Münchener Vorbereitung auf den Gegner war aber mit Anpfiff nichts mehr zu sehen.

Die Gäste waren ziemlich durcheinander und mit dem sicherlich wenig überraschenden Sturmlauf des BVB in den ersten Minuten heillos überfordert. Bis zur Pause änderte sich dieses Bild auch nicht mehr.

Nach dem Wechsel baute Dortmund wie schon in den letzten Spielen ab, die Bayern wurden ein paar Nuancen besser, ohne aber wirklich gefährlich vor das Tor des Gegners zu kommen. Erst in der turbulenten Schlussphase hatten die Gäste ihre Chancen, da fehlte dann auch die nötige Kälte und sicherlich ein bisschen Glück.

Kleinigkeiten haben gefehlt

Dafür, dass die Bayern aber unbedingt gewinnen mussten, um die Geschicke in der Endphase der Saison selbst in der Hand zu halten, war die Leistung im bis dato wichtigsten Spiel des Jahres aber nicht ausreichend.

"Wir waren in der zweiten Halbzeit gut im Spiel. In der Offensive hat aber immer wieder der letzte entscheidende Pass gefehlt. Das sind dann so Kleinigkeiten, aber die entscheiden die Spiele", sagte Philipp Lahm.

Dazu befiel wichtige Spieler wie Jerome Boateng, Müller oder Gomez eine eigenartige Lethargie, die sie während ihrer gesamten Spielzeit nie richtig abschütteln konnten. Der BVB dagegen hatte in Lewandowski und dem einmal mehr überragenden Mats Hummels zwei Spieler in seinen Reihen, die an diesem Tag eine absolute Topleistung abrufen konnten.

Jürgen Klopp hat mit dem Slogan "Wir sind Fußball" aufgewartet. Gemeint ist damit das Dortmunder Gesamtpaket aus Spielkultur, Leidenschaft und Leistungsbereitschaft. Ein Paket, an das Bayern München auf nationaler Ebene derzeit nicht ganz heranreicht.

Dortmund - Bayern: Daten zum Spiel

 

Stefan Rommel

Diskutieren Drucken Startseite
5. Spieltag
6. Spieltag

Bundesliga, 5. Spieltag

Bundesliga, 6. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

Dortmunds Sieg über die Bayern ist nicht nur historisch und vorentscheidend im Kampf um die Meisterschaft. Er ist für die Münchener umso ernüchternder, weil er quasi mit Ansage erzielt wurde.

www.performgroup.com
SPOX.com is owned and powered by digital sports media company PERFORM and provides sports fans in Germany
with outstanding coverage of a variety of sports from all the most influential leagues.