Donnerstag, 01.12.2011

Bundesliga: 15. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC

Der 1. FC Kaiserslautern ließ zuletzt Punkte liegen und ist auf den Relegationsplatz abgerutscht. Bei der Hertha bestimmt derzeit die Vertragsverlängerung von Trainer Markus Babbel die Schlagzeilen, doch sportlich zeigt die Kurve mittlerweile eher nach unten.

Beim letzten Bundesligaduell im April 2006 gewann Hertha BSC beim FCK mit 2:0
© Getty
Beim letzten Bundesligaduell im April 2006 gewann Hertha BSC beim FCK mit 2:0

Bei Kaiserslautern fehlen: Simunek (Trainingsrückstand), Amri (nicht berücksichtigt), Rivic (nicht berücksichtigt), Vermouth (Sprunggelenk), Micanski (Sprunggelenk)

Bugera hinten links? Jetzt den FCK aufstellen!

Bei Hertha fehlt: keiner

Franz für Hubik? Jetzt die Hertha aufstellen!

Sonstiges: Der FCK wird wohl wieder zum klassischen 4-2-3-1 zurückkehren. Dick hat seine Gelbsperre abgesessen und wird rechts hinten beginnen. Links dürfte Jessen den zuletzt schwachen Bugera ersetzen.

Die Hertha kann in Bestbesetzung auflaufen. Lediglich Hubnik erlitt unter der Woche eine Prellung des Sprunggelenks, für ihn würde Franz ins Team rutschen.

Jetzt im SPOX-Tippspiel den Spieltag tippen!

Statistik: Mit einem Dreierpack sorgte Miroslav Klose beim 4:2 am 23. November 2003 für den bislang letzten Lauterer Sieg gegen Hertha. In den folgenden fünf Duellen holten sie nur noch einen Punkt. Der Aufsteiger traf mehr als doppelt so oft wie der letztjährige Tabellensiebte und verlor nur eine der letzten fünf Aufgaben. In den letzten beiden Partien mussten sich die Berliner jeweils nach einer 2:0-Führung mit einem Unentschieden begnügen. Hertha-Coach Markus Babbel, der sein 50. Bundesligaspiel als Trainer bestreitet, erzielte am 15. September 1995 in Kaiserslautern beim 3:2 für die Münchner den einzigen Doppelpack seiner Bundesliga-Laufbahn.

1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.