Bundesliga - 13. Spieltag

4:0! Schalke setzt sich oben fest

SID
Samstag, 19.11.2011 | 17:28 Uhr
Kein Durchkommen: Nürnbergs Alexander Esswein (r.) hatte gegen Joel Matip oft das Nachsehen
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Dank der Stürmerstars Klaas-Jan Huntelaar und Raul hat Schalke 04 seine Erfolgsserie unter Trainer Huub Stevens fortgesetzt und den Kontakt zur Spitze gehalten. Der Niederländer und der Spanier schossen den DFB-Pokal-Sieger im Duell der Altmeister gegen den 1. FC Nürnberg zu einem ungefährdeten 4:0-Sieg.

Während die Königsblauen nach nur einer Niederlage in zehn Pflichtspielen unter Stevens auf Champions-League-Kurs bleiben, wird es für den Club nach acht Spielen ohne Sieg im Abstiegskampf immer ernster.

Wer war Dein MAN des Spieltags? Jetzt abstimmen!

Huntelaar brachte die Schalker vor 61.673 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Führung (13.). Der Niederländer, der wie schon beim Länderspiel am vergangenen Dienstag gegen Deutschland (0:3) wegen eines Nasenbeinbruchs als Maskenmann auflief, traf im Nachschuss.

Raul erhöht auf 2:0

Alexander Baumjohann war nach Zuspiel von Lewis Holty an FCN-Torhüter Raphael Schäfer gescheitert. Raul erhöhte in der 38. Minute mit einem Schlenzer ins lange Eck auf 2:0.

Das 3:0 erzielte erneut Huntelaar mit seinem 23. Pflichtspieltor im 20. Spiel nach schönem Zuspiel von Julian Draxler (66.). Den Schlusspunkt setzte Holtby (84.).

Die Gastgeber bemühten sich von Beginn an um spielerische Linie. Nach der ersten gelungenen Kombination setzte Kyriakos Papadopoulos einen Kopfball noch über das Nürnberger Tor (4.). Doch schon der zweite sehenswerte Angriff führte durch Huntelaar zum Erfolg.

Nürnberg selten gefährlich

Auch wenn sich bei den Königsblauen danach einige Ungenauigkeiten ins Spiel schlichen, blieben sie gefährlich: Schäfer verhinderte mit Paraden gegen Huntelaar (26.) und Raul (32.) zunächst einen höheren Rückstand, ehe der Spanier dann doch noch traf.

Nürnberg beschränkte sich keineswegs nur auf die Defensive, sondern versuchte selbst, Akzente zu setzen. Doch wirklich gefährlich wurden die Gäste nur selten. Schalkes Keeper Lars Unnerstall, der ein paar Wackler zeigte, hatte kaum Mühe.

Nach der Pause schalteten die Schalker einen Gang zurück, doch Nürnberg konnte die sich bietenden Räume nicht nutzen und blieb weitgehend harmlos.

Schalke ohne Farfan und Höwedes

Wegen der schweren Verletzungen von Kapitän Benedikt Höwedes und Außenstürmer Jefferson Farfan, die bei den Länderspielen unter der Woche jeweils Außenbandteilrisse im Knie erlitten hatten, musste Schalke-Trainer Huub Stevens umstellen.

Höwedes als rechter Außenverteidiger ersetzte der Japaner Atsuto Uchida, für Farfan rückte Baumjohann ins Team. Beide konnten ihre Chance aber nicht nutzen.

Nürnbergs Coach Dieter Hecking musste auf Stürmer Tomas Pekhart verzichten, der wegen eines Trauerfalls in der Familie nach Tschechien gereist war. Für ihn spielte Eigler. Keeper Schäfer verhinderte eine noch deutlichere Niederlage.

Schalke - Nürnberg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung