Bundesliga - 6. Spieltag

Frankfurt besiegt Heimkomplex

SID
Samstag, 25.09.2010 | 17:29 Uhr
Theofanis Gekas setzt sich in der Luft gegen Javier Pinola durch und köpft zum 1:0 ein
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Eintracht Frankfurt hat die Heim-Negativserie in der Bundesliga beendet und ist wieder auf einen Nicht-Abstiegsplatz geklettert. Die Hessen gewannen am sechsten Spieltag mit 2:0 (1:0) gegen den 1. FC Nürnberg und feierten ihren ersten Heimsieg seit dem 3. April (3:2 gegen Bayer Leverkusen). Die Franken dagegen mussten nach zuvor fünf Punkten aus drei Spielen wieder eine Niederlage hinnehmen.

Theofanis Gekas (17.) erzielte den wichtigen Führungstreffer für die Eintracht. Der griechische Neuzugang war nach einer Ecke seines Landsmanns Georgios Tzavellas mit einem platzierten Kopfball erfolgreich. Es war bereits das vierte Saisontor von Gekas. Zwei Minuten vor Spielende beseitigte der Brasilianer Chris mit seinem ersten Saisontreffer alle Zweifel am Erfolg der Platzherren.

Wiedergutmachung der Eintracht

Den Frankfurtern war vor 43.100 Zuschauern in der WM-Arena anzumerken, dass sie nach zwei Pleiten in Folge um Wiedergutmachung bemüht waren.

Die Gastgeber waren in der Anfangsphase die klar bessere Mannschaft.

Unmittelbar vor der Führung durch Gekas parierte Nürnbergs Torhüter Raphael Schäfer einen Schuss von Pirmin Schwegler.

Nürnberg konnte sich zunächst kaum gefährlich in Szene setzen. Die einzige Chance für den Club in der ersten Halbzeit hatte Julian Schieber, der aus kurzer Entfernung das Tor verfehlte (25.).

Caio in der Startelf

Bei der Eintracht rückte der Brasilianer Caio für den gelb-rot-gesperrten Patrich Ochs in die Startelf und sorgte als Spielmacher für Belebung in der Offensive.

Kurz vor der Pause schoss Caio aus 18 Metern knapp am Tor vorbei.

Stürmer Ioannis Amanatidis war nach abgeklungener Reizung im linken Knie wieder im Kader, saß zu Beginn aber auf der Bank.

In Nürnbergs Team nahm Trainer Dieter Hecking gegenüber dem 2:1 gegen den VfB Stuttgart zwei Änderungen vor.

Dominic Maroh und Mike Frantz standen für den gelb-rot-gesperrten Kapitän Andreas Wolf und Christian Eigler in der Anfangsformation.

Hecking reagierte zur Pause und brachte mit Eigler für Frantz einen offensiveren Spieler. Die Gäste agierten im zweiten Durchgang auch mutiger. Bei einem vermeintlichen Tor von Eigler (52.) entschied Schiedsrichter Michael Weiner zurecht auf Abseits.

Ilkay Gündogan (58.) traf aus spitzem Winkel die Latte und Mehmet Ekici (72.) den Pfosten. Auf der Gegenseite hatte Schäfer einen Schuss von Benjamin Köhler (56.) an den Pfosten gelenkt, konnte aber später den zweiten Gegentreffer nicht mehr verhindern.

Frankfurt - Nürnberg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung