Bundesliga - 33. Spieltag

Nürnberg: Traum von Europa League beendet

SID
Samstag, 07.05.2011 | 17:38 Uhr
Tragischer Held: Wollscheid (2.v.r.) erzielt hier die Club-Führung, patzt aber später entscheidend
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Für den 1. FC Nürnberg ist der Traum von der Europa League beendet. Der Club unterlag im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim 1:2 (1:1).

Die Nürnberger, bei denen Marek Mintal einen emotionalen Abschied von den eigenen Fans feierte, können Konkurrent Mainz 05 am letzten Spieltag auf dem fünften Tabellenplatz nicht mehr einholen.

Der Club war im 50. Bundesligaspiel unter der Regie von Trainer Dieter Hecking durch Philipp Wollscheid in der 16. Minute in Führung gegangen.

Hoffenheim, zuletzt mit fünf Auswärtsniederlagen in Folge, glich in einer durchwachsenen Partie durch Roberto Firmino (40.) aus. Der Isländer Gylfi Sigurdsson (86.) sicherte den Kraichgauern den Sieg.

FCN: Nur ein Sieg aus 7 Spielen

Dass es für den FCN nicht zu einem Platz im internationalen Geschäft reicht, hatte sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet.

In zuletzt sieben Spielen konnte Nürnberg nur einmal gewinnen, blieb dabei in vier Heimspielen ohne Sieg.

Der Club war zunächst vor 48.548 Zuschauern in der ausverkauften Arena die spielbestimmende und engagiertere Mannschaft.

Bereits in der 10. Minute traf Christian Eigler nach einem Solo nur die Latte des Hoffenheimer Gehäuses, ehe die frühe Führung für die Gastgeber fiel.

Nach Freistoß von Mehmet Ekici kam Wollscheid aus elf Metern frei zum Schuss. Der leicht abgefälschte Ball des Abwehrspielers, der unter der Woche seinen Vertrag bis 2014 verlängerte, trudelte unhaltbar für Hoffenheims Torwart Tom Starke zum 1:0 ins lange Eck.

Club schaltet einen Gang zurück

In der Folgezeit schaltete der Club jedoch zurück. In Gefahr geriet der FCN zunächst dennoch kaum, da sich Hoffenheim bei sommerlichen Temperaturen vornehm zurückhielt.

Ein gefährlicher Schuss von David Alaba (32.) war erst einmal die einzige Ausbeute der Gäste, ehe Roberto Firmino nach Freistoß von Gylfi Sigurdsson per Kopf traf.

Marek Mintal sagt Ade

Nach dem Wechsel gelang es Nürnberg weiterhin kaum, Hoffenheim entscheidend unter Druck zu setzen. Emotionen gab es trotz der flauen Partie dennoch.

In der 63. Minute wurde Marek Mintal eingewechselt. Bereits vor dem Anpfiff des letzten Heimspiels der Saison hatte der Club den Publikumsliebling offiziell verabschiedet.

Der Slowake, in Nürnberg nur das "Phantom" genannt, hat bisher 208 Pflichtspiele für die Franken absolviert und dabei 77 Treffer erzielt.

Sein Vertrag läuft aus. Von den Fans gab es stehend dargebrachte Ovationen - auch als der 33-Jährige Starke mit einem fulminanten Schuss prüfte (69.). Kurz darauf rettete Hoffenheims Keeper gegen Eigler.

Beim Club konnten am ehesten noch Wollscheid und Timmy Simons gefallen, bei Hoffenheim Starke und Isaac Vorsah.

Nürnberg - Hoffenheim: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung