Fussball

SC Freiburg - Hannover 96

Von SPOX
Hannover 96 entschied das Hinspiel deutlich mit 3:0 für sich
© Getty

Seine ersten sechs Spiele als Trainer in Hannover verlor Mirko Slomka allesamt. Dann holte er am 6. März 2010 seine ersten Punkte mit einem 2:1 in Freiburg - dank eines Eigentors des SCF-Torjäger Papiss Cisse. Der einzige Sieg der Breisgauer gegen 96 liegt fast sieben Jahre zurück (4:1 am 1. Mai 2004).

Bei Freiburg fehlen: Pouplin (Aufbautraining), Bastians (Muskelfaserriss), Abdessadki (Meniskusoperation), Flum (Schambeinentzündung), Bechmann (Trainingsrückstand)

Bei Hannover fehlen: Avevor (Aufbautraining), Andreasen (Aufbautraining), Pinto (10. Gelbe), Ya Konan (5. Gelbe)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Bei den Hausherren muss sich Jendrisek nach schwacher Leistung gegen Dortmund wieder mit der Bank begnügen. Putsila rückt auf die Außenbahn und Rosenthal spielt dafür in der Zentrale. Hannover-Trainer Slomka muss auf die gesperrten Leistungsträger Ya Konan und Pinto verzichten. Für den Ivorer darf Schlaudraff neben Abdellauoe im Sturm beginnen. Stindl rückt auf die Pinto-Position; für ihn spielt Stoppelkamp im rechten Mittelfeld.

Statistik: Die Niedersachsen, die in den letzten zehn Spielen nur ein Gegentor vor der Pause kassierten, holten aus den letzten drei Auswärtsspielen nur einen Punkt. Mit einem Unentschieden würde sich 96 seinen 300. Auswärtspunkt in der Bundesliga sichern. Freiburg hat fünf der letzten sieben Spiele verloren und blieb in der Rückrunde nur beim 0:0 gegen Frankfurt ohne Gegentor.

SC Freiburg - Hannover 96: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung