Fussball

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen

Von SPOX
Das Hinspiel im Weserstadion zwischen Werder Bremen und Eintracht Frankfurt endete 0:0
© Getty

In keinem Bundesligaspiel hat die Eintracht mehr Tore geschossen als beim 9:2 am 14. November 1981 gegen Bremen. Aber gegen kein Team hat Frankfurt zu Hause auch so viele Niederlagen (13) kassiert wie gegen Werder. Zwei der letzten drei Heimspiele gegen die Hanseaten gewannen die Hanseaten mit 1:0.

Bei Frankfurt fehlen: Chris (Bandscheiben-OP), Bajramovic (Achillessehnen-OP), Ochs (5. Gelbe)

Bei Bremen fehlen: Hunt (Fieber), Vander (Schambeinentzündung), Naldo (Reha), Boenisch (Knie-OP), Ayik (Kreuzbandriss), Prödl (Knie-OP), Jensen (Knochenödem am Knie)

Jetzt beim Bundesliga FUXX für den kommenden Spieltag aufstellen!

Sonstiges: Bei den Hanseaten steht hinter dem Einsatz von Pizarro, Mertesacker und Borowski noch ein Fragezeichen. Nach dem Abschlusstraining wird entschieden, ob sie mit nach Frankfurt reisen. Bargfrede ist nach seiner Fersen-OP dank eines Spezialschuhs schmerzfrei und kann auflaufen. Für den gelbgesperrten Ochs wird Heller im rechten Mittelfeld der Eintracht spielen. Der formschwache Gekas bekommt in der Sturmspitze noch mal den Vorzug vor Amanatidis.

Statistik: Frankfurts neuer Trainer Christoph Daum gewann seine letzten fünf Heimspiele gegen Werder, erlebte aber nach einem 3:3 in Bremen am 14. Oktober 2000 auch das Ende seiner Karriere in Leverkusen. Die Norddeutschen sind seit fünf Runden ungeschlagen und gewannen ihre letzten beiden Auswärtspartien jeweils mit 3:1. In der Rückrunde spielten sie keinmal zu Null, und in den letzten vier Runden kassierten sie je ein Gegentor. Die Eintracht gewann nur eins der letzten elf Spiele und ist mit sechs Punkten sowie vier Toren die schwächste Elf der Rückrunde. In den letzten fünf Minuten kassierte Frankfurt mit zehn die meisten Gegentore der Liga.

Eintracht Frankfurt - Werder Bremen: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung