Donnerstag, 08.04.2010

Bundesliga: 30. Spieltag - Aufstellungen

VfL Bochum - Hamburger SV

Die Hanseaten gewannen nur eins ihrer letzten sechs Gastspiele in Bochum, von denen die Hälfte 1:1 endete und in denen jeweils beide Teams ins Netz trafen. Stanislav Sestak war in den letzten beiden Heimspielen gegen Hamburg erfolgreich.

Bochum siegte im Hinspiel mit 1:0 in Hamburg
© Getty
Bochum siegte im Hinspiel mit 1:0 in Hamburg

Bei Bochum fehlt: Azaouagh (Handbruch)

Bei Hamburg fehlen: Guerrero (gesperrt), Jansen (Syndesmosebandriss), Elia (Sprunggelenk-OP), Benjamin, Castelen, Arslan (alle Aufbautraining)

Tipps für Comunio: Bochum gegen Hamburg - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Sonstiges: Maric ist beim VfL nach Rotsperre wieder spielberechtigt. Für den angeschlagenen Yahia steht Maltritz bereit. Spielt Bönig, dann eher hinten links - Fuchs dann vor ihm.

Beim HSV ist Demel in der Abwehr Wackelkandidat - für ihn könnte auch Boateng rechts verteidigen und Rozehnal dann innen. Vorne sollte sich Trochowski gegen Torun durchsetzen.

Statistik: VfL-Trainer Heiko Herrlich schoss gegen keinen Klub so viele Tore wie die sieben gegen den HSV, während sein Kollege Bruno Labbadia gegen Bochum einen von zwei Dreierpacks seiner Karriere erzielte (beim 5:1 mit Bremen am 13. September 1996). Den 1:0-Sieg im Hinspiel feierte Bochum ebenfalls an einem Sonntag.

Jetzt sind die Westfalen seit sieben Spielen sieglos und gewannen nur eins von neun Heimspielen mit Heiko Herrlich. Der HSV ist seit vier Runden sieglos, entschied nur eine der letzten sieben Liga-Aufgaben für sich und wartet seit drei Stunden und 13 Minuten auf einen Punktspiel-Treffer. Mit 14 Zählern holten die Hanseaten in der Rückrunde zwei weniger als Schlusslicht Hertha.

VfL Bochum - Hamburger SV: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.