Bundesliga - 26. Spieltag

Dortmund gibt die Zurückhaltung auf

SID
Samstag, 13.03.2010 | 20:02 Uhr
Lucas Barrios hat inzwischen 13 Saisontore für Borussia Dortmudn erzielt
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
Bundesliga
Bundesliga Test 1
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
Bundesliga
Bundesliga Test 2
Bundesliga
Bundesliga Test 3
Bundesliga
Bundesliga Test 6
Bundesliga
Bundesliga Test 4
Bundesliga
Bundesliga Test 5
Bundesliga
Bundesliga Standout Test 7
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
Bundesliga
Bundesliga Test 9
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Bundesliga
Bundesliga Test 8
Bundesliga
Bundesliga Test 10
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Dortmund schaut weiter hoffnungsvoll nach Europa, Revier-Nachbar Bochum voller Sorge in den Tabellenkeller. "Das war ein wichtiger Schritt in Richtung Europa League", stellte Borussias Sportdirektor Michael Zorc nach der überzeugenden Vorstellung der Schwarz-Gelben beim 4:1 (2:0) im 60. Liga-Duell mit dem VfL fest

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ergänzte: "Wir haben nahe am Optimum gespielt. Wenn man acht Spieltage vor dem Saisonende da oben steht, dann will man sein Ziel natürlich auch erreichen."

Nach der Zwischenbilanz von 45 Punkten und dem zweiten souveränen Sieg nach dem 3:0 gegen Mönchengladbach eine Woche zuvor, haben die BVB-Verantwortlichen ihre Zurückhaltung mit Blick auf das Saisonfinale am 8. Mai endgültig aufgegeben.

Und selbst Trainer Jürgen Klopp meinte selbstbewusst: "Wir stehen nicht zufällig dort oben." Der BVB unterstrich seine Ambitionen vor 30.748 Zuschauern in der ausverkauften Bochumer Arena mit aggressivem, aber auch spielerisch ansehnlichem Spiel, von dem Zorc sagte: "Besser als zum Beispiel in den ersten 30 Minuten, kann man ein Auswärtsspiel nicht bestreiten."

Allerdings versäumte es die Borussia, schon vor der Halbzeitpause für klare Verhältnisse gegen verunsicherte Bochumer zu sorgen. Nach dem unglücklichen Eigentor von Marcel Maltritz (18.) und dem sechsten Saisontreffer von Mohamed Zidan (27.) verlor der BVB seltsamerweise den Faden, nachdem Milos Maric wegen einer Tätlichkeit an Jakub Blaszczykowski (33.) die Rote Karte gesehen hatte.

Hoffnung nach der Pause

Lewis Holtby (53.) sorgte noch einmal für Hoffnung im Bochumer Fan-Block, bevor ein Doppelpack mit den Toren Nummer 12 und 13 (75. und 77.) der laufenden Spielzeit von Lucas Barrios den Sieg perfekt machte. "Die Tore waren allesamt gut herausgespielt. Ich bin auch froh, dass Lucas wieder getroffen hat. Schon im Training war er wieder La Pantera", sagte Klopp.

Für den Panther wirkten die beiden Tore wie ein Befreiungsschlag. "Ich bin sehr glücklich, denn ich habe vier Spiele nicht getroffen", erklärte Barrios. Mit der Treffsicherheit des Argentiniers und dem "hohen Aufwand, den wir bisher schon betrieben haben, wollen wir uns oben festsetzen", unterstrich Klopp.

Der eingewechselte Mittelfeldspieler Tamas Hajnal meinte: "Es fühlt sich gut an, für harte Arbeit belohnt zu werden." Gearbeitet haben auch die Bochumer Profis, doch fehlte es ihnen an der Qualität, um die Borussia in Verlegenheit zu bringen.

"Das tut richtig weh"

Nachdem Zwischenhoch mit nur einer Niederlage in neun Spielen traf die jüngste Niederlage den VfL ins Mark. "Das 1:4 hört sich vom Ergebnis hart an und tut auch richtig weh", sagte Bochums Trainer Heiko Herrlich, dessen Mannschaft nur noch vier Punkte von Relegationsplatz 16 trennt.

Er habe sich ohnenhin nicht von der Euphorie leiten lassen und habe immer gesagt, dass man noch einige Punkte holen müsse, ergänzte der ehemalige BVB-Profi, der noch immer in Dortmund wohnt.

Nach dem zweiten Rückschlag in Folge (zuvor 1:4 in Wolfsburg) und acht Gegentoren habe er keine Argumente, sagte Herrlich, wollte aber dem Auftritt gegen seinen Ex-Klub auch noch Positives abgewinnen.

"Trotzdem bin ich mit der Moral zufrieden." Die wird der VfL angesichts des Auswärtsspiels am Samstag in Bremen auch benötigen, um nicht noch tiefer in der Keller zu geraten.

Bochum - Dortmund: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung