Bundesliga: 22. Spieltag - Aufstellungen

Hannover 96 - Werder Bremen

Von SPOX
Donnerstag, 11.02.2010 | 11:54 Uhr
In der Vorrunde trennten sich Hannover und Bremen 0:0
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der Trainerwechsel-Effekt ist in Hannover noch nicht eingetreten. Mirko Slomka braucht jetzt schnell einen Sieg, um mit 96 die Wende zu schaffen. Bremen hat mit dem Dreier gegen Hertha und dem Halbfinaleinzug im Pokal zwei Erfolgserlebnisse gefeiert und will jetzt nachlegen.

Bei Hannover fehlen: Cherundolo (Schulterbruch), Haggui (Muskelfaserriss), Vinicius (Aufbautraining), Balitsch (Risswunde Knie), Bruggink (Muskelfaserriss), Krzynowek (Knieprobleme), Zizzo, Forssell (beide Aufbautraining), Ya Konan (Innenbandabriss im Knie)

Tipps für Comunio: Hannover gegen Bremen - Punkte, Marktwert, Status der Spieler

Bei Bremen fehlen: Boenisch (Knie-OP), Bargfrede (Knieprobleme), Jensen (Achillessehnenprobleme), Wagner (Aufbautraining)

Sonstiges: Schulz muss wieder zurück in die Innenverteidigung, weil Haggui verletzt ist. Dafür dürfte Djakpa in die Mannschaft rücken.

Bei Werder ist Wieses Einsatz wegen Rückenproblemen fraglich. Vander wäre sein Ersatz. Ansonsten vertraut Schaaf der Mannschaft, die zuletzt zwei Siege einfuhr.

Statistik: Mike Hanke sorgte mit einem Dreierpack zum 4:3 am 8. Dezember 2007 für den einzigen 96er Sieg in den letzten 13 Heimspielen gegen Bremen. Kein Verein schoss in Hannover so viele Tore wie die 43 der Bremer, die allein in den letzten drei Gastspielen insgesamt acht Mal trafen. Die Niedersachsen haben als einziges Team in diesem Jahr noch keinen Punkt geholt und mit zehn sieglosen Partien die schlechteste Serie seit ihrer letzten Bundesliga-Abstiegssaison 1988/89 (13 Spiele).

Bremen verlor die letzten drei Gastspiele mit jeweils einem Tor Differenz, erzielte auswärts mit 22 aber die zweitmeisten Treffer. Werders elf Tore in der letzten Viertelstunde sind ebenso Ligaspitze wie die 77 Torchancen auf fremden Plätzen.

Hannover 96 - Werder Bremen: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung