Starke Schalker zerlegen bodenlose Bochumer

SID
Sonntag, 16.08.2009 | 19:34 Uhr
Jefferson Farfan wird von zwei Bochumern eingeklemmt. Der Peruaner schoss trotzdem ein Tor
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Meistertrainer Felix Magath hat Schalke 04 im Eiltempo an die Bundesliga-Spitze geführt. Unter ihrem neuen Coach und Manager feierten die Königsblauen mit einem 3:0 (2:0) im kleinen Revierderby gegen den VfL Bochum den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Damit führt der Traditionsklub punkt- und torgleich mit Titelverteidiger VfL Wolfsburg die Tabelle an.

Vertrags-Amateur Christoph Moritz (38.), Kapitän Heiko Westermann (45.+1) und Jefferson Farfan (76.) erzielten vor 61.673 Zuschauern in der ausverkauften Arena die Tore zum hochverdienten Erfolg der Schalker.

Starkes Debüt von Mineiro

Gegen harmlose Bochumer, die zum fünften Mal in Folge auf Schalke verloren, glänzten die Königsblauen über weite Strecken mit dem vom neuen Trainer geforderten Tempospiel und schnellen Direktpässen.

Einziges Manko: der siebenmalige Meister ging mit seinen Chancen allerdings sehr verschwenderisch um, ein noch höherer Sieg war möglich.

Magath zauberte bei seinem Heimdebüt gleich einen neuen Brasilianer aus dem Hut. Der Ex-Berliner Mineiro, der erst am Donnerstag verpflichtet worden war, räumte als Sechser vor der Abwehr ab und gab der jungen Schalker Mannschaft deutlich mehr Stabilität.

Erstes Bundesligator von Moritz

Doch auch in der Offensive war ein deutlicher Systemwechsel zum enttäuschenden Vorjahr zu erkennen. Vor allem Farfan glänzte nicht nur als technisch starker Vorbereiter, sondern auch als Kämpfer.

Der Peruaner war an allen drei Toren beteiligt. Beim 1: 0 bedrängte er VfL-Abwehrspieler Christian Fuchs, dessen Abwehrschlag nutzte Moritz, der eigentlich für die Regionalliga-Mannschaft verpflichtet worden war, mit einem schönen Schlenzer zur hochverdienten Führung.

Schalke bei Kontern nicht konsequent

Beim 2:0 setzte sich Farfan auf dem rechten Flügel durch, seinen Pass leitete Ivan Rakitic weiter auf Westermann, der Bochums Schlussmann Philipp Heerwagen keine Chance ließ. Schon vorher hätten die Gelsenkirchener, die von Beginn an aufs Tempo drückten, in Führung gehen müssen.

Doch Farfan (16.), Carlos Zambrano (24.), Westermann (27.) und Kuranyi (29.) vergaben gute Chancen. Nach dem Seitenwechsel verstärkten die bis dahin einzig auf die Defensive bedachten Gäste ihre Angriffsbemühungen. Schalke wartete auf Konter, spielte diese aber noch nicht richtig aus.

Vor allem Kuranyi vergab gute Chancen zum 3:0 (53. und 71.), zudem traf Westermann den Pfosten (64.).

Schließlich gelang Farfan doch noch der dritte Treffer, womit er seine starke Leistung krönte. Bei den Gastgebern verdienten sich Farfan, Vorbereiter Rafinha und Abräumer Mineiro die Bestnoten. Beim enttäuschenden VfL sorgte einzig Joel Epalle für Impulse.

Schalke - Bochum: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung