Bundesliga - 11. Spieltag

Hamburg verschenkt die Tabellenführung

SID
Samstag, 31.10.2009 | 17:42 Uhr
Michael Bradley und Marco Reus feiern den Erfolg ihrer Fohlen beim HSV
Advertisement
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
CSL
Guoan -
Shanghai SIPG
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Der Hamburger SV hat im Kampf um die Tabellenspitze in der Bundesliga einen herben Rückschlag erlitten. Die Hanseaten kassierten mit dem 2:3 (1:1) gegen den Abstiegskandidaten Borussia Mönchengladbach die erste Saisonpleite und verpassten damit den Sprung auf Platz eins.

Für die Borussia endete unterdessen eine Serie von zuletzt sechs Spielen ohne Sieg. Joker Rob Friend erzielte in der 82. Minute den Siegtreffer für die Borussia. Zuvor war der HSV zweimal durch Piotr Trochowski (13.) und Ze Roberto (48.) in Führung gegangen, Gladbach war durch Marco Reus (39.) und Dante (75.) jeweils zum Ausgleich gekommen.

Geduldsspiel für den HSV

Die Partie entwickelte sich vor 57.000 Zuschauern in der ersten Halbzeit genau zu dem Geduldsspiel für die Gastgeber, das HSV-Trainer Bruno Labbadia erwartet hatte. Die Gladbacher traten mit einer massiert stehenden Deckung an und waren vor allem darauf bedacht, den Hamburgern so wenig Raum wie möglich zu geben und das Aufbauspiel zu zerstören. Dabei präsentierte sich due Elf von Trainer Michael Frontzek keinesfalls als Abstiegskandidat.

Ab und zu versuchten die Gladbacher ihr Glück mit Kontern, bei denen sie bis zum glücklichen Ausgleichtreffer durch Reus meist ungefährlich blieben. Dabei nutzten sie einen Ballverlust von David Jarolim im Mittelfeld konsequent. Raul Bobadilla schickte Reus mit einem Steilpass, der Torwart Frank Rost mit einem Lupfer überwand.

Querpässe en masse

Die Hamburger waren wegen der defensiven Ausrichtung der Gäste gezwungen, zahlreiche Querpässe zu spielen. Sie hatten zwar deutlich mehr Spielanteile, zu gefährlichen Torraumszenen kam es aber nur selten. Ihre erste große Chance konnten die Hanseaten dann allerdings bereits nutzen. Trochowski, der sein 150.

Bundesligaspiel für den HSV bestritt, verwandelte ein Zuspiel von Jonathan Pitroipa mit einem trockenen Flachschuss ins kurze Eck aus etwa zehn Metern. Zuvor hatte Marcus Berg mit dem Kopf Pitroipa in Szene gesetzt.

Gladbach lange inaktiv

Die Gäste taten auch nach dem Rückstand nicht viel mehr für ihr eigenes Angriffsspiel als zuvor. Die Hamburger kontrollierten weiterhin die Partie, spielerisch war fast ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams zu sehen. Allerdings fehlte beim HSV vor dem gegnerischen Strafraum die Durchschlagskraft.

Eljero Elia verpasste mit einem Fernschuss aus 17 Metern das Tor nur knapp. Berg kam zweimal bei 'halben´ Chancen in der 22. und 35. Minute nicht richtig im Strafraum an den Ball. So musste eine Standardsituation für die erneute HSV-Führung herhalten. Torwart Logan Bailly sah bei Ze Robertos fünftem Saisontreffer aus 20 Metern allerdings unglücklich aus.

HSV anfällig in der Luft

Erst danach wurden die Westdeutschen etwas mutiger und hatten durch Raul Bobadilla (60.) und Juan Arango (62.) gute Chancen zum Ausgleich. Das erledigte dann Dante mit einem Kopfball. Es war bereits der siebte Kopfballgegentreffer für den HSV in dieser Saison. Aber es kam für die Norddeutschen noch schlimmer.

Friend markierte nur neun Minuten nach seiner Einwechslung den überraschenden Siegtreffer für Gladbach. Eljero Elia und Pitroipa waren die besten Spieler beim HSV, dessen Hintermannschaft alles andere als sattelfest war. Bei Mönchengladbach gefielen Reus und Abwehrchef Dante am besten.

Hamburg - Gladbach: Daten zum Spiel

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung