Doppelpack zum Saisonauftakt

SID
Samstag, 08.08.2009 | 17:31 Uhr
Kuranyi (r.) schießt den Club im Alleingang ab
© Getty
Advertisement
NBA
Do24.05.
Erlebe alle Spiele der Conference Finals live!
Allsvenskan
Häcken -
AIK
Ligue 1
AC Ajaccio -
Toulouse
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Brasilien -
Kroatien

Nach dem deutschen Meister VfL Wolfsburg ist auch der Meistertrainer erfolgreich in die 47. Saison der Bundesliga gestartet. Felix Magath feierte durch ein 2:1 (1: 0) bei Aufsteiger 1. FC Nürnberg einen gelungenen Einstand bei seinem neuen Klub Schalke 04.

Beide Treffer beim souveränen Sieg erzielte Kevin Kuranyi (36./50.). Das Anschlusstor für Nürnberg durch Marek Mintal kam zu spät (88.).

Schalke konnte vor 46.780 Zuschauern im ausverkauften Nürnberger Stadion aber noch nicht überzeugen. Die Königsblauen profitierten auch von der mangelnden Cleverness der Franken in der Abwehrarbeit und beim Abschluss: Trainer Michael Oenning war mit einer nahezu unveränderten Aufstiegsmannschaft und ohne Neuzugang angetreten.

Kuranyi zeigt Schwächen auf

Die Schwächen der Nürnberger wurden vor allem bei den beiden Treffern von Kuranyi deutlich. Beide Male war der Club aufgerückt, kam aber nicht zum Abschluss und war bei den Kontern der Schalker in der Abwehr dann unsortiert.

Besonders bitter für die Gastgeber: Nur Sekunden vor dem 0:2 hatte Mintal die große Chance zum Ausgleich vergeben. In der Folgezeit gaben die Nürnberger nicht auf, drängten noch mehr nach vorne, doch auch Christian Eigler (53./55.) brachte beste Chancen nicht im Schalker Tor unter.

Magath überrascht

Meistermacher Magath hatte vor dem Spiel für eine Überraschung gesorgt. In der Anfangself stand auf der rechten Seite Christoph Moritz. Die Knappen hatten den 19-Jährigen im Sommer von Alemannia Aachen für das Regionalliga-Team geholt.

Magath fand an Moritz aber so viel Gefallen, dass er ihn zu Wochenbeginn zu den Profis holte.

Nürnberg hält lange mit

Der Club hatte in der ersten Drangperiode der Schalker noch die Nerven behalten und durchaus geschickt verteidigt. Nach 15 Minuten befreiten sich die Franken vom Druck der Gäste und spielten mutig nach vorne, vor allem Rechtsverteidiger Dennis Diekmeier machte dabei Druck.

In der 32. Minute köpfte Innenverteidiger Dominic Maroh nach einem Freistoß nur knapp am Tor vorbei. Beinahe wie der Blitz aus heiterem Himmel fiel daher die Führung für die Schalker - der gute Jefferson Farfan legte gegen die aufgerückten Nürnberger mustergültig für Kuranyi auf.

Höwedes trifft Pfosten

Danach war der Club ein wenig von der Rolle und Mintal versäumte es nach dem Wiederbeginn, das Spiel zu drehen (49.). Statt frei vor Manuel Neuer zu schießen, schlug er einen Haken zu viel. Schon im Gegenzug schlug Kuranyi erneut zu. Benedikt Höwedes traf zudem noch den Pfosten (71.).

Während bei Nürnberg lediglich Diekmeier herausragte, verdienten sich bei den Königsblauen Kuranyi und Farfan die besten Noten.

Nürnberg - Schalke: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung