Bundesliga - 31. Spieltag

Hoffenheim beendet Abwärtstrend

SID
Samstag, 09.05.2009 | 17:28 Uhr
Feierte sein Startelfdebüt für Hoffenheim: Fabricio (im Duell gegen Novakovic)
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Schalke-Mainz: Die Highlights vom Freitag
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
Live
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
Sao Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
Super Liga
Cacak -
Partizan
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Der Krisengipfel hat die Wende gebracht: Vier Tage nach der Aussprache der Verantwortlichen hat Herbstmeister 1899 Hoffenheim den ersten Schritt aus der sportlichen Misere in der Bundesliga gemacht.

Das zuvor schwächste Rückrundenteam setzte sich am 31. Spieltag durch zwei Traumtore von Sead Salihovic (58.) sowie Demba Ba (68.) mit 2:0 (0:0) im Aufsteiger-Duell gegen den 1. FC Köln durch und feierte damit den ersten Erfolg nach zuvor zwölf Spielen ohne Sieg. Bei den Gästen sah Youssef Mohamad zudem wegen einer Notbremse die Rote Karte (79.), den folgenden Foulelfmeter setzte Boubacar Sanogo aber neben das Tor.

Die 30.150 Zuschauer in der ausverkauften Rhein-Neckar-Arena sahen eine Anfangsphase ohne Höhepunkte. Die Gastgeber und die Kölner neutralisierten sich weitgehend im Mittelfeld.

Mäßiger Beginn

Erst nach elf Minuten sorgten die Kölner Nemanja Vucicevic und Pedro Geromel mit zwei Chancen innerhalb weniger Sekunden für ein wenig Gefahr vor dem Tor der Hoffenheimer.

Die ersatzgeschwächten Gastgeber, die ohne Carlos Eduardo, Andreas Beck (beide gesperrt), Marvin Compper (Adduktorenprobleme), Selim Teber (Entzündung am Knöchel) sowie die langzeitverletzten Vedad Ibisevic, Matthias Jaissle (beide Kreuzbandriss) und Andreas Ibertsberger (Innenbandriss) auskommen mussten, setzten trotz ihrer Bemühungen zunächst kaum Akzente in der Offensive.

Kölns harmlos

Abgesehen von den beiden Chancen der Gäste in der elften Minute ereignete sich im ersten Durchgang so gut wie nichts. Die nieveauarme und zeitweise sogar langweilige Partie war lediglich geprägt von zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten.

Erst in der 35. Minute kamen die Hoffenheimer durch Salihovic zur ihrer ersten Möglichkeit.

Die Vorstellung der Gastgeber im ersten Anschnitt untermauerte die Forderung von Trainer Ralf Rangnick nach mindestens sechs neuen Spielern. Für die angestrebten Transfers im Sommer stehen zunächst zehn Millionen Euro zur Verfügung.

Hoffenheim wacht auf

Zwei Minuten nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer dann den ersten richtigen Aufreger des Spiels.

Nach einem Freistoß von Salihovic und einem Kopfball von Chinedu Obasi zwang Kölns Torjäger Milivoje Novakovic seinen Torwart Faryd Montragon zu einer starken Parade. Der Keeper lenkte den von Novakovic abgefälschten Ball an den

Diese Szene wirkte wie ein Weckruf für die Gastgeber, die anschließend vehement auf die Führung drängten. Die Bemühungen der Hoffenheimer wurden durch das Freistoßtor von Salihovic belohnt.

Sanogo verschießt Elfmeter

Schon zu Beginn des zweiten Durchgangs hatte Rangnick mit der Einwechslung des vierten Stürmers (Sanogo) das Signal für die totale Offensive gegeben.

Sanogo hatte acht Minuten nach der Führung die Chance zum zweiten Treffer, scheiterte aber an Mondragon. Kurz darauf machte es Ba besser und erzielte ebenfalls mit einem sehenswerten Fernschuss sein zwölftes Saisontor.

Beste Spieler auf Seiten der Kölner waren der zweikampfstarke Innenverteidiger Geromel und Torwart Mondragon. Bei den Kraichgauern überzeugten vor allem Obasi und Torschütze Salihovic.

Hoffenheim - Köln: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung