Bundesliga - 25. Spieltag

Frei punktet gegen Klopp

SID
Samstag, 21.03.2009 | 22:57 Uhr
Alexander Frei (Mitte) war mit seinem verwandelten Elfmeter Matchwinner gegen Bremen
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Liverpool - Chelsea - Der Kampf um die CL-Plätze
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheffield Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak Moskau -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man United
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Stoke -
Swansea (Delayed)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Auckland City
Indian Super League
Chennai -
Kalkutta
Indian Super League
NorthEast Utd -
Bengaluru
Ligue 1
Bordeaux -
Strasbourg
Championship
Sheffield Utd -
Bristol City
Primera División
Alaves -
Las Palmas

Alexander Frei hat die Gefühlswelt von Jürgen Klopp offenbar wieder in Ordnung gebracht. "So fühlt es sich an, wenn man in einem Spiel drei Punkte draufpackt. Ich kann es kaum glauben", meinte der sichtlich erleichterte Trainer von Borussia Dortmund nach dem verdienten und hart erarbeiteten 1:0 (0:0) über Werder Bremen - dem ersten Pflichtspielsieg des BVB im laufenden Jahr und ersten Erfolgserlebnis seit dem Hinrunden-Abschluss am 12. Dezember (2:1 gegen Mönchengladbach).

Dass ausgerechnet der Schweizer Nationalspieler die Partie bei seinem 20. Saisoneinsatz mit dem neunten Treffer (64./Foulelfmeter) entschied, birgt eine besondere Brisanz.

Neunmal ließ Klopp den Publikumsliebling zunächst auf der Bank schmoren, sogar von einem vorzeitigen Abschied am Saisonende (Vertrag bis 2010) ist die Rede, weil Frei anscheinend nicht ins Konzept des Coaches passt. Doch Frei punktet derzeit auch in eigener Sache.

Das angespannte Verhältnis zu Klopp, der seinen Vertrag zwei Tage zuvor vorzeitig bis 2012 verlängert hatte, will der 29-Jährige nicht weiter strapazieren.

Transparent: "Klopp, vergraul uns den Alex nicht!"

"Für mich heißt es: Die Klappe halten und Leistung zeigen. An jedem Gerücht ist etwas dran. Aber ich habe die Rückendeckung der Mannschaft und der Fans", sagte Frei, der eine Woche zuvor beim 4:4 in Hannover gleich zweimal getroffen hatte.

Schon vor dem Anpfiff hatten die BVB-Anhänger unter den 75. 500 Zuschauern auf der Südtribüne mit einem Transparent eine eindeutige Botschaft an den BVB-Trainer gesandt: "Klopp, vergraul uns den Alex nicht!".

Klopp erwartet nicht mehr viel von der Saison

"Es ist egal, wer die Tore schießt. Wichtig ist, dass wir diese Negativserie beendet haben", meinte der Torjäger (32 Treffer in 66 Liga-Einsätzen), nachdem die Borussen zuvor in sieben Punktspielen und dem DFB-Pokal-Achtelfinale (1:2 gegen Bremen) keinen Sieg feiern durften.

Doch trotz der geglückten Revanche gegen Werder dämpft Klopp die Euphorie: "Um 15.30 Uhr waren wir noch im Niemandsland der Tabelle und jetzt fragt man mich, was in dieser Saison noch drin ist. Fest steht: Wenn die anderen Mannschaften vor uns nicht mehr verlieren - nichts."

Allofs: "Jeder Platz bringt Geld"

Bremen hat indes die internationalen Plätze angesichts von nur 32 Punkten nach nur einem Rückrundensieg (4:0 gegen Stuttgart) längst aus den Augen verloren.

Spekulationen, man lasse die Bundesliga-Saison nunmehr auslaufen und konzentriere sich auf das UEFA-Cup-Viertelfinale gegen Udinese Calcio und das Halbfinale im DFB-Pokal beim Hamburger SV, weist Trainer Thomas Schaaf weit von sich.

Auch Sportdirektor Klaus Allofs bestätigt: "Wir werden gegenüber der Mannschaft keine Zweifel aufkommen lassen, dass auch die Bundesliga weiter wichtig ist. Wir wollen noch einige Plätze gut machen, denn jeder Platz bringt auch Geld."

Müssen Leistungsträger gehen?

Ein Jahr ohne Europapokal-Wettbewerb - der über die Bundesliga nicht mehr zu erreichen ist - würde Werder zur wirtschaftlichen Kurskorrektur zwingen.

"Das würde uns nicht in eine Notsituation bringen, die Spieler haben alle stark leistungsbezogene Verträge. Es ist klar, dass das Budget sinkt, weil die Spieler nicht mehr so viel verdienen würden", meinte Allofs und fügte vielsagend hinzu: "Aber ein Kader, der nicht international spielt, kann auch anders strukturiert sein."

Wohin Werders Reise geht, wird sich im Monat April in den beiden Cup-Wettbewerben entscheiden. Und dazwischen stehen unter anderem noch die "lästigen" Bundesliga-Gastspiele in Leverkusen und bei Hertha BSC auf dem Programm.

Dortmund - Bremen: Daten & Fakten

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung