Bundesliga - 15. Spieltag

Werder siegt mit 5:0 gegen Frankfurt

SID
Dreimal erfolgreich: Hier erzielt Claudio Pizarro das Tor zur 2:0-Führung für die Bremer!
© Getty
Advertisement
Serie A
Live
Flamengo -
Corinthians
Primera División
Live
Bilbao -
Villarreal
Serie A
Live
Inter Mailand -
Atalanta
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Racing
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)

Werder Bremen hat sich in der Fußball-Bundesliga seinen Frust aus der Champions League mit einem ungefährdeten Sieg von der Seele geschossen. Drei Tage nach dem Scheitern in der Königsklasse setzte sich der deutsche Vizemeister mühelos mit 5:0 (3:0) gegen Eintracht Frankfurt durch und feierte damit den dritten Heimsieg hintereinander

Während Werder sich vorübergehend auf den siebten Platz verbesserte, musste Frankfurt nach dem glanzvollen 4:0 in der Vorwoche gegen Hannover 96 wieder einen Rückschlag im Tabellenkeller hinnehmen.

Pizarro trifft drei Mal

Vor 40.087 Zuschauern im fast ausverkauften Weserstadion war Claudio Pizarro Mann des Tages für die Hanseaten. Der peruanische Nationalspieler legte mit drei Treffern in der 11., 20. und 62. Minute den Grundstein für den ungefährdeten Erfolg.

Die weiteren Treffer für die Norddeutschen steuerten der Brasilianer Diego eine Minute vor dem Halbzeitpfiff per Foulelfmeter und Aaron Hunt (75.) bei.

Die stark ersatzgeschwächten Gäste waren für die Bremer an diesem Nachmittag nicht mehr als ein dankbarer Aufbaugegner.

Frankfurt mit schwacher Leistung

Insbesondere in der Defensive taten sich immer wieder große Lücken auf, wovon insbesondere Pizarro profitierte.

Der Südamerikaner schraubte sein Torkonto auf nunmehr zehn Saisontreffer und war mehrfach weiteren Torerfolgen sehr nahe.

Wer nach dem Seitenwechsel ein Aufbäumen der Hessen erwartet hätte sah sich getäuscht.

Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel war im Grunde nur bemüht, die nach dieser schwachen Vorstellung unvermeidliche Niederlage in wenigstens einigermaßen erträglichen Grenzen zu halten.

Bremen dominiert nach Belieben

Werder-Keeper Christian Vander, der schon in der Champions League den wegen Leistenbeschwerden pausierenden Stammtorhüter Tim Wiese vertreten musste, bekam während der gesamtem Spielzeit nicht einen einzigen gefährlichen Ball zu halten.

Vergeblich animierte Funkel seine Schützlinge zu mehr Mut in der Offensive, selbst in der Schlussphase beherrschten die Platzherren weitgehend Ball und Gegner.

Dreifach-Torschütze Pizarro sowie der ungemein kampfstarke Nationalspieler Torsten Frings waren die stärksten Akteure bei den Norddeutschen.

Im Team der Frankfurter zeigte lediglich Mittelfeldspieler Markus Steinhöfer eine zumindest solide Leistung.

Werder Bremen - Eintracht Frankfurt: Daten und Fakten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung