Sporting Lissabons Gelson Martins im Portrait: Wird er zum Robbery-Nachfolger?

Von Nicolai Lehnort
Dienstag, 16.01.2018 | 18:27 Uhr
Sporting Lissabons Gelson Martins wird vom FC Bayern beobachtet.
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Live
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Live
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der FC Bayern München soll laut der portugiesischen Sportzeitung O Jogo an Gelson Martins von Sporting Lissabon interessiert sein. Der 22-jährige Offensivspieler könnte in München die Nachfolge der alternden Franck Ribery und Arjen Robben antreten. Wer ist der Akteur, den die Bayern beobachten?

Im September 2016 sorgte Gelson Martins erstmals für internationales Aufsehen. Als krasser Außenseiter reiste Sporting Lissabon in der Gruppenphase der Champions League zum Auswärtsspiel gegen Real Madrid, doch die Portugiesen um Flügelspieler Gelson Martins spielten groß auf. Er wirbelte frech durch die spanische Abwehrreihe, ließ Marcelo und Sergio Ramos ein ums andere Mal stehen und narrte Casemiro gar mit einem Beinschuss.

Sporting verlor das Spiel letztlich unglücklich mit 2:1, doch Gelson Martins, der zum Man of the Match gekürt wurde, war nach seinem Auftritt in aller Munde. Manchester United, der FC Barcelona und Real Madrid hinterlegten angeblich ihr Interesse. Jetzt soll auch der FC Bayern ins Werben eingestiegen sein.

Gelson Martins: Von den Kap Verden zu Sporting Lissabon

Gelson Dany Batalha Martins wurde 1995 auf den Kap Verden geboren, doch bald übersiedelte er mit seinen Eltern nach Lissabon - und beide großen Klubs zeigten sofort Interesse. Nachdem Gelson Martins zunächst zwei Jahre für Rekordmeister Benfica spielte, verbrachte er den Rest seiner Jugend beim Stadtrivalen Sporting. Er durchlief die berühmte Alcochete Akademie, die schon Spieler wie Cristiano Ronaldo, Luis Figo und Ricardo Quaresma hervorbrachte.

2014 unterschrieb Gelson Martins einen langfristigen Vertrag, ab der Saison 2015/16 spielte er regelmäßig für die Profis. In seinem ersten Ligaspiel kam er nur eine Minute zum Einsatz - und legte prompt ein Tor auf. Auch in den U-Nationalmannschaften Portugals machte Gelson Martins mit seinen Leistungen auf sich aufmerksam, vor allem bei der U20-WM 2015 stach er heraus.

Die Stärken von Gelson Martins

In der folgenden Spielzeit entwickelte er sich zum Stammspieler - und überzeugte mit 14 Assists als bester Vorlagengeber der Liga. "Gelson ist kein Versprechen mehr, er ist eine Bestätigung", sagte sein Trainer Jorge Jesus: "Von den Jungs, mit denen ich bei Benfica und Sporting gearbeitet habe, ist er der talentierteste."

Am liebsten als Rechtsaußen, aber auch als hängende Spitze begeistert Gelson Martins immer wieder mit seinen Dribblings und seinem Tempo. Schnell, trickreich, kreativ. Bei seinen blitzartigen Richtungswechseln kommen ihm sein explosiver Antritt sowie die geringe Körpergröße von nur 1,73 Metern zugute. Oft schließt Gelson Martins seine Flankenläufe mit präzisen Hereingaben ab - neun Assists in der laufenden Saison belegen dies.

Doch auch defensiv überzeugt er, er hat es schließlich gelernt: Einst spielte Gelson Martins als Außenverteidiger. In der Jugend von Benfica und anschließend bei Sporting waren schlicht zu viele offensive Flügelspieler im Kader.

Statistiken wettbewerbsübergreifend2015/162016/172017/18
Pflichtspiele424430
Tore779
Vorlagen4149

Gelson Martins: Vertrag und Ausstiegsklausel

Trotz seiner erst 22 Jahre hat Gelson Martins bereits reichlich internationale Erfahrung gesammelt: 21 Spiele in der Champions League und 15 Einsätze für Portugal. Vergangenes Jahr wurde er hinter Renato Sanches zum zweitbesten Nachwuchsspieler Portugals gewählt.

Die Verantwortlichen von Sporting reagierten rechtzeitig auf Gelson Martins' Aufschwung und verlängerten den Kontrakt vergangenes Jahr frühzeitig bis 2022. Inklusive einer Gehaltserhöhung von 125.000 Euro auf 700.000 Euro jährlich und dem Einbau einer Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. "Zurzeit denke ich nur daran, für Sporting zu spielen", erklärte er.

Beim vergangenen Stadtderby zwischen Benfica und Sporting (1:1), in welchem Gelson Martins den zwischenzeitlichen Führungstreffer erzielte, sollen Vertreter des FC Bayern vor Ort gewesen sein. Um ihn zu beobachten. Und auch, um in erste Verhandlungen zu treten.

Gelson Martins Berater Ulisses Santos sagte: "Er spielt für die Nationalmannschaft und will Titel gewinnen. Vereine in Portugal haben weniger Finanzkraft und müssen das kompensieren, sei es mit Transfers oder TV-Rechten." Ein baldiger Abgang scheint wahrscheinlich.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung