Fussball

FC Bayerns Thomas Müller: "Triple-Feeling kann man nicht bestellen"

Von SPOX
Thomas Müller hat noch nicht das Triple-Feeling

Trotz der Rückkehr von Trainer Jupp Heynckes spürt Thomas Müller aktuell noch nicht die selbe Atmosphäre in der Mannschaft wie in der Triple-Saison 2012/13. Diese könne aber ohnehin erst in der entscheidenden Saisonphase entstehen.

"Ein Triple-Feeling kann man nicht per Knopfdruck bestellen. So etwas ergibt sich durch das steigende Selbstvertrauen nach Erfolgen in den großen Spielen", sagte Müller der SportBild. Dabei gelte es, "Spiele über die Mentalität zu gewinnen".

Zuletzt gewann der FC Bayern in der Bundesliga dreimal 1:0 und überstand schwierige Situationen, wie beim gehaltenen Elfmeter in der Nachspielzeit beim Spiel in Stuttgart. "Wir haben bewiesen, dass wir eben nicht nur Primaballerinen sind", schlussfolgerte Müller.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung