Lewy: FC Bayern spricht Klartext

SID
Mittwoch, 21.06.2017 | 15:32 Uhr
Robert Lewandowski wird nach dieser Ansage voraussichtlich bei den Bayern bleiben
Advertisement
Club Friendlies
Sa14.07.
Liverpool-Test: Wie gut sind Klopps Reds in Form?
Club Friendlies
Bury -
Liverpool
World Cup
Belgien -
England (Highlights)
Club Friendlies
Bournemouth -
FC Sevilla
Allsvenskan
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco

Bayern München hat angeblichen Wechselabsichten von Robert Lewandowski einen Riegel vorgeschoben. "Robert Lewandowski hat einen Vertrag beim FC Bayern, den er vor Kurzem bis 2021 verlängert hat. Über einen Wechsel verschwendet der FC Bayern kein Gedanken", teilten die Münchner dem TV-Sender Sky Sport News HD mit.

In der englischen Presse war zuvor berichtet worden, dass der FC Chelsea und Manchester United die Berater des polnischen Torjägers kontaktiert haben sollen. "Es gibt kein Gespräch mit anderen Vereinen und wird auch keines geben. Wenn andere Vereine mit Spielern verhandeln, die noch langfristige Verträge haben, riskieren sie ein Strafe der FIFA", erklärte der FC Bayern hierzu. Der Berater habe versichert, dass keine Vertragsgespräche stattgefunden hätten.

Die Gerüchte wirken allerdings wie von Lewandowskis Beratern lanciert. Zuletzt erst hatte der Bayern-Stürmer seine Enttäuschung über die verpasste Torjägerkanone zum Ausdruck gebracht, sein Berater Maik Barthel wenig später im kicker nachgelegt: "Er war so was von enttäuscht, wie ich ihn noch nie erlebt habe."

Lewandowski, der die Torjägerkanone am letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga an seinen Dortmunder Widersacher Pierre-Emerick Aubameyang verloren hatte, beklagte mangelnde Unterstützung seiner Kollegen. "Ich war nicht wirklich zufrieden damit, wie mein Team mir geholfen hat. Ich war verärgert, ich war enttäuscht über die Einstellung des Teams", hatte der Nationalspieler der polnischen Boulevardzeitung Super Express gesagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung