Geldstrafe für Bayern wegen unsportlicher Fans

SID
Dienstag, 20.06.2017 | 19:03 Uhr
Bayern München hat dem Urteil des DFB bereits zugestimmt
Advertisement
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Bayern München ist vom Sportgericht des DFB mit einer Geldstrafe von 15.000 Euro belegt worden.

Der DFB-Kontrollausschuss hatte wegen dreier Fälle von unsportlichem Verhalten der Bayern-Fans Anklage erhoben. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Die Bundesliga-Begegnung bei Bayer Leverkusen am 15. April musste in der Nachspielzeit unterbrochen werden, weil ein Zuschauer aus dem Gästeblock Richtung Spielfeld gelaufen war. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Bundesligaspiele beim VfL Wolfsburg am 29. April und bei RB Leipzig am 13. Mai Pyrotechnik im Münchner Zuschauerbereich gezündet.

Alle News rund um den FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung