Robben: "Kann ein guter Kapitän sein"

Von Ben Barthmann
Montag, 27.02.2017 | 09:55 Uhr
Arjen Robben ist mit der Situation zufrieden
Advertisement
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
CFC Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
Primera División
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Vor dem Spiel gegen den FC Arsenal sorgte Arjen Robben mit seinen Aussagen für neue Anspannung. Der FC Bayern München feierte zwei Kantersiege, nun kann sich der Niederländer andere Gedanken machen.

"Man muss wissen, was nötig ist, um Titel zu gewinnen", sagt Robben im kicker. Demnach hat sich as Team zuletzt wieder besser präsentiert und sei "als Mannschaft auftreten" und habe "mehr Überraschungsmomente" gehabt.

Dennoch warnt der 33-Jährige seine Teamkameraden: "Wir haben noch ein ganz schwieriges Programm und mehrere Wettbewerbe, Leipzig spielt allein Bundesliga." Robben geht auch ohne Kapitänsbinde als Führungsspieler voran. Ambitionen in diese Richtung hat er trotzdem nicht.

"Ich bin immer bereit und kann ein guter Kapitän sein", meint er, stellt sich aber bewusst nicht zur Wahl. Robben erklärt: "Wenn es um den neuen Kapitän geht, wäre ich es vielleicht nur noch ein Jahr - oder etwas länger."

Robben: "2018 ist alles möglich"

Bis 2018 läuft sein Vertrag, die anschließende Zukunft ist komplett offen. Die Chancen auf einen Wechsel nach China seien allerdings nur "Mmnimal." Gleicher Weg wie Philipp Lahm, der mit 34 Jahren seine Karriere beendet? "2018 ist alles möglich. Und ich habe gelernt: Du darfst in deiner Karriere nichts ausschließen", so Robben.

Ohne Bastian Schweinsteiger, bald ohne Philipp Lahm und etwas später ohne Arjen Robben sieht der Niederländer schwere Zeiten für den Klub kommen. "Es wird eine große Herausforderung für den Verein, dass es so bleibt", mahnt er vor dem Verpassen des Umbruchs.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Das sei aber kein Thema. "Dafür haben wir zu viele gute Leute im Vorstand und in den Abteilungen. In die habe ich viel Vertrauen und deshalb keine Angst", sagt Robben. So kann er auch sagen: "Ich vermisse einen Sportdirektor nicht."

Robben: "Halbfinals nicht wegen Fitness verloren"

Bevor Schluss ist, soll auf jeden Fall nochmal die Champions League gewonnen werden. Auch dafür ist Carlo Ancelotti gekommen. Robben mahnt jedoch an: "Du musst während der ganzen Saison gut trainieren." Damit widerspricht er dem Trainer etwas.

Dieser betont die wichtige Phase der Saison. Dort sollen die Spieler fit sein, um nicht erneut im Halbfinale zu scheitern. Robben dazu: "Wir haben die Halbfinals nicht wegen fehlender Fitness verloren, sondern aufgrund von Verletzungen."

Kritik an Ancelotti soll das nicht sein. "Wir haben jetzt genauso unsere Aufgaben. Der Trainer sagt nicht: Jungs, geht auf den Platz und macht, was ihr wollt", stellt Robben klar. Er meint: "Jeder Trainer hat seine Philosophie."

Arjen Robben im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung