Zwei BVB-Reservisten, ein Rotsünder und der Prince: Die Transferpläne von Eintracht Frankfurt

 
Es wäre einer der größten Coups der Sommer-Transferperiode in Deutschland: Kevin-Prince Boateng steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einer Rückkehr nach Frankfurt.
© getty
Es wäre einer der größten Coups der Sommer-Transferperiode in Deutschland: Kevin-Prince Boateng steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einer Rückkehr nach Frankfurt.
Der gebürtige Berliner, der bereits in der Saison 2017/18 das Trikot der SGE trug und großen Anteil am Pokalsieg hatte, führt nach seinem Leih-Ende beim FC Barcelona Gespräche mit den Hessen. Sein Vertrag beim Serie-A-Klub US Sassuolo läuft noch bis 2021.
© getty
Der gebürtige Berliner, der bereits in der Saison 2017/18 das Trikot der SGE trug und großen Anteil am Pokalsieg hatte, führt nach seinem Leih-Ende beim FC Barcelona Gespräche mit den Hessen. Sein Vertrag beim Serie-A-Klub US Sassuolo läuft noch bis 2021.
Ein Wechsel würde Sinn ergeben. Boateng fühlte sich wohl in Frankfurt und wechselte vergangenes Jahr nur zu Sassuolo, um seiner in Mailand lebenden Familie näher zu sein. Allerdings trennte er sich wenig später von seiner Frau Melissa Satta.
© getty
Ein Wechsel würde Sinn ergeben. Boateng fühlte sich wohl in Frankfurt und wechselte vergangenes Jahr nur zu Sassuolo, um seiner in Mailand lebenden Familie näher zu sein. Allerdings trennte er sich wenig später von seiner Frau Melissa Satta.
Im Starensemble von Barca kam Boateng nicht über die Rolle des Reservisten hinaus. Für die Eintracht wäre der 32-Jährige jedoch allein wegen seiner Erfahrung und Flexibilität wertvoll. Er genießt Heldenstatus in Frankfurt und war im Team sehr beliebt.
© getty
Im Starensemble von Barca kam Boateng nicht über die Rolle des Reservisten hinaus. Für die Eintracht wäre der 32-Jährige jedoch allein wegen seiner Erfahrung und Flexibilität wertvoll. Er genießt Heldenstatus in Frankfurt und war im Team sehr beliebt.
Fredi Bobic, der Sportdirektor der Hessen, kündigte vor kurzem schon durch die Blume an: "Wir werden noch das ein oder andere tun, da kann jeder überrascht sein, was da noch kommt und wer da kommt."
© getty
Fredi Bobic, der Sportdirektor der Hessen, kündigte vor kurzem schon durch die Blume an: "Wir werden noch das ein oder andere tun, da kann jeder überrascht sein, was da noch kommt und wer da kommt."
Fix verpflichtet sind schon Erik Durm (im Bild, ablösefrei von Huddersfield Town), Djibril Sow (für 9 Mio. Euro von Young Boys Bern), Dominik Kohr (für 8,5 Mio. Euro von Bayer Leverkusen) und Dejan Joveljic (für 4 Mio. Euro von Roter Stern Belgrad).
© getty
Fix verpflichtet sind schon Erik Durm (im Bild, ablösefrei von Huddersfield Town), Djibril Sow (für 9 Mio. Euro von Young Boys Bern), Dominik Kohr (für 8,5 Mio. Euro von Bayer Leverkusen) und Dejan Joveljic (für 4 Mio. Euro von Roter Stern Belgrad).
Ob das reicht, um die Abgänge der Torjäger Luka Jovic (l. im Bild, für 60 Mio. Euro zu Real Madrid) und Sebastien Haller (für 40 Mio. Euro zu West Ham United) zu kompensieren? Eher nicht. Zumal wohl auch noch Ante Rebic (r.) von dannen ziehen wird.
© getty
Ob das reicht, um die Abgänge der Torjäger Luka Jovic (l. im Bild, für 60 Mio. Euro zu Real Madrid) und Sebastien Haller (für 40 Mio. Euro zu West Ham United) zu kompensieren? Eher nicht. Zumal wohl auch noch Ante Rebic (r.) von dannen ziehen wird.
Den kroatischen Nationalspieler Rebic, der auch zwischenzeitlich mit dem FC Bayern und Atletico Madrid in Verbindung gebracht wurde, könnte es zurück nach Italien ziehen. Inter Mailand soll interessiert sein.
© getty
Den kroatischen Nationalspieler Rebic, der auch zwischenzeitlich mit dem FC Bayern und Atletico Madrid in Verbindung gebracht wurde, könnte es zurück nach Italien ziehen. Inter Mailand soll interessiert sein.
"Es ist das Leid des Trainers, dass das Transferfenster relativ lange geöffnet ist", sagt Eintracht-Coach Adi Hütter. Allerdings sei man "vorbereitet". Welche Transfers außer Boateng planen die Frankfurter noch? SPOX gibt einen Überblick.
© getty
"Es ist das Leid des Trainers, dass das Transferfenster relativ lange geöffnet ist", sagt Eintracht-Coach Adi Hütter. Allerdings sei man "vorbereitet". Welche Transfers außer Boateng planen die Frankfurter noch? SPOX gibt einen Überblick.
TOR - KEVIN TRAPP (Paris Saint-Germain/29): Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Eintracht den Nationalkeeper nach dessen erfolgreicher Ausleihe fest unter Vertrag nehmen möchte. Der Deal erweist sich jedoch als schwierig.
© getty
TOR - KEVIN TRAPP (Paris Saint-Germain/29): Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Eintracht den Nationalkeeper nach dessen erfolgreicher Ausleihe fest unter Vertrag nehmen möchte. Der Deal erweist sich jedoch als schwierig.
Laut Leonardo, dem Sportdirektor von PSG, bieten sich Trapp "mehrere Möglichkeiten". Der FC Porto soll sich für den früheren Kaiserslauterer interessieren. Auch die Pariser haben noch nicht final entschieden, wie sie mit Trapp planen.
© getty
Laut Leonardo, dem Sportdirektor von PSG, bieten sich Trapp "mehrere Möglichkeiten". Der FC Porto soll sich für den früheren Kaiserslauterer interessieren. Auch die Pariser haben noch nicht final entschieden, wie sie mit Trapp planen.
Eine Alternative zu Trapp hat die Eintracht dem Vernehmen nach nicht. Sollte sich eine Rückkehr des Publikumslieblings zerschlagen, dürfte die bisherige Nummer zwei Frederik Rönnow zum Stammkeeper aufrücken.
© getty
Eine Alternative zu Trapp hat die Eintracht dem Vernehmen nach nicht. Sollte sich eine Rückkehr des Publikumslieblings zerschlagen, dürfte die bisherige Nummer zwei Frederik Rönnow zum Stammkeeper aufrücken.
ABWEHR - MARTIN HINTEREGGER (FC Augsburg/26): Die Sache war vor dem Sommer eigentlich klar: Die Eintracht wollte Hinteregger, Hinteregger wollte die Eintracht. Doch die Verhandlungen zwischen den Klubs gerieten zuletzt ins Stocken.
© getty
ABWEHR - MARTIN HINTEREGGER (FC Augsburg/26): Die Sache war vor dem Sommer eigentlich klar: Die Eintracht wollte Hinteregger, Hinteregger wollte die Eintracht. Doch die Verhandlungen zwischen den Klubs gerieten zuletzt ins Stocken.
Der FCA pocht weiterhin auf eine Ablöse von 15 Millionen Euro, während die SGE versucht, den Preis zu drücken. Parallel schaut sich Bobic nach Alternativen zu dem Österreicher um. Hinteregger wird nämlich auch von ausländischen Klubs umworben ...
© getty
Der FCA pocht weiterhin auf eine Ablöse von 15 Millionen Euro, während die SGE versucht, den Preis zu drücken. Parallel schaut sich Bobic nach Alternativen zu dem Österreicher um. Hinteregger wird nämlich auch von ausländischen Klubs umworben ...
... und macht in einem Interview mit der "Augsburger Allgemeine" klar, sich durchaus auch einen Verbleib bei den Fuggerstädtern vorstellen zu können: "Ich war die letzten zweieinhalb Jahre auch nicht unglücklich hier."
© getty
... und macht in einem Interview mit der "Augsburger Allgemeine" klar, sich durchaus auch einen Verbleib bei den Fuggerstädtern vorstellen zu können: "Ich war die letzten zweieinhalb Jahre auch nicht unglücklich hier."
JESUS VALLEJO (Real Madrid/22): Der Frankfurter Radiosender "FFH" brachte den spanischen U21-Europameister als Hinteregger-Alternative ins Gespräch. Nach Informationen von SPOX und Goal ist eine Deutschland-Rückkehr für Vallejo aber kein Thema.
© getty
JESUS VALLEJO (Real Madrid/22): Der Frankfurter Radiosender "FFH" brachte den spanischen U21-Europameister als Hinteregger-Alternative ins Gespräch. Nach Informationen von SPOX und Goal ist eine Deutschland-Rückkehr für Vallejo aber kein Thema.
Da die Konkurrenzsituation in Reals Innenverteidigung groß ist, wird Vallejo wohl trotzdem wechseln - wohl innerhalb Spaniens.
© getty
Da die Konkurrenzsituation in Reals Innenverteidigung groß ist, wird Vallejo wohl trotzdem wechseln - wohl innerhalb Spaniens.
Denkbar wäre aber auch ein erneutes Leihgeschäft mit einer Kaufoption. Vallejo braucht Spielpraxis, die er in der neuen Saison wohl kaum in Madrid erhalten wird. Allerdings soll die Eintracht nicht der einzige Interessent sein.
© getty
Denkbar wäre aber auch ein erneutes Leihgeschäft mit einer Kaufoption. Vallejo braucht Spielpraxis, die er in der neuen Saison wohl kaum in Madrid erhalten wird. Allerdings soll die Eintracht nicht der einzige Interessent sein.
WALDEMAR ANTON (Hannover 96, 23): Die "Bild" berichtete im Juni vom Frankfurter Interesse an dem Innenverteidiger. Zu ernsthaften Verhandlungen kam es angeblich aber nicht. 96-Coach Mirko Slomka will Anton unbedingt halten.
© getty
WALDEMAR ANTON (Hannover 96, 23): Die "Bild" berichtete im Juni vom Frankfurter Interesse an dem Innenverteidiger. Zu ernsthaften Verhandlungen kam es angeblich aber nicht. 96-Coach Mirko Slomka will Anton unbedingt halten.
Gut möglich aber, dass die Eintracht bei Anton ernst macht, wenn Simon Falette geht. Laut der "Bild" verhandelt der 27-Jährige mit Fortuna Düsseldorf über einen Wechsel. Andererseits könnte notfalls auch Durm als Innenverteidiger agieren.
© getty
Gut möglich aber, dass die Eintracht bei Anton ernst macht, wenn Simon Falette geht. Laut der "Bild" verhandelt der 27-Jährige mit Fortuna Düsseldorf über einen Wechsel. Andererseits könnte notfalls auch Durm als Innenverteidiger agieren.
MITTELFELD - SEBASTIAN RODE (Borussia Dortmund/28): Dass die Eintracht den Ex-Nationalspieler fest zurückholt, gilt schon länger als beschlossene Sache. Alle Parteien sind sich grundsätzlich einig, es geht nur noch um die Ablöse.
© getty
MITTELFELD - SEBASTIAN RODE (Borussia Dortmund/28): Dass die Eintracht den Ex-Nationalspieler fest zurückholt, gilt schon länger als beschlossene Sache. Alle Parteien sind sich grundsätzlich einig, es geht nur noch um die Ablöse.
Laut der "Bild" wird Rode den Adlern wohl zwischen zwei und vier Millionen Euro kosten - ein Schnäppchen, wenn man an die tollen Leistungen des Mittelfeldspielers in der Rückrunde zurückdenkt. Rodes einziges Problem ist sein Körper.
© getty
Laut der "Bild" wird Rode den Adlern wohl zwischen zwei und vier Millionen Euro kosten - ein Schnäppchen, wenn man an die tollen Leistungen des Mittelfeldspielers in der Rückrunde zurückdenkt. Rodes einziges Problem ist sein Körper.
Man sei bei Rode "guten Mutes", so Bobic. "Wir haben die Geduld, haben die Ruhe." Sollte neben dem Rode- auch der Boateng-Deal über die Bühne gehen, wären die Planungen im Mittelfeld trotzdem noch nicht abgeschlossen.
© getty
Man sei bei Rode "guten Mutes", so Bobic. "Wir haben die Geduld, haben die Ruhe." Sollte neben dem Rode- auch der Boateng-Deal über die Bühne gehen, wären die Planungen im Mittelfeld trotzdem noch nicht abgeschlossen.
Der 2017 mit vielen Vorschusslorbeeren von der PSV Eindhoven verpflichtete Jetro Willems könnte noch abgegeben werden. Der Niederländer ist mit seinen sporadischen Einsätzen unter Hütter unzufrieden und würde lieber als Linksverteidiger spielen.
© getty
Der 2017 mit vielen Vorschusslorbeeren von der PSV Eindhoven verpflichtete Jetro Willems könnte noch abgegeben werden. Der Niederländer ist mit seinen sporadischen Einsätzen unter Hütter unzufrieden und würde lieber als Linksverteidiger spielen.
Definitiv gehen soll noch Nicolai Müller. Der frühere HSV-Profi ist ausgerechnet bei dem Lokalrivalen der Rothosen, dem FC St. Pauli, im Gespräch. In der vergangenen Rückrunde spielte er schon leihweise bei Hannover 96.
© getty
Definitiv gehen soll noch Nicolai Müller. Der frühere HSV-Profi ist ausgerechnet bei dem Lokalrivalen der Rothosen, dem FC St. Pauli, im Gespräch. In der vergangenen Rückrunde spielte er schon leihweise bei Hannover 96.
Fraglich ist außerdem, was mit Daichi Kamada passiert. Der 22 Jahre alte Japaner überzeugt nach einer starke Saison beim VV St. Truiden auch in der bisherigen Vorbereitung. Er ist ballsicher und schnell, ein echter Zehner.
© getty
Fraglich ist außerdem, was mit Daichi Kamada passiert. Der 22 Jahre alte Japaner überzeugt nach einer starke Saison beim VV St. Truiden auch in der bisherigen Vorbereitung. Er ist ballsicher und schnell, ein echter Zehner.
Hütter ist angetan von Kamadas Leistungen. Gleichwohl besteht Interesse ausländischer Klubs an dem Rechtsfuß. Der FC Genua soll die SGE etwa um eine Leihe gebeten haben. Noch zögert Bobic, weil nicht klar ist, wie er seinen Offensivbereich verstärkt.
© getty
Hütter ist angetan von Kamadas Leistungen. Gleichwohl besteht Interesse ausländischer Klubs an dem Rechtsfuß. Der FC Genua soll die SGE etwa um eine Leihe gebeten haben. Noch zögert Bobic, weil nicht klar ist, wie er seinen Offensivbereich verstärkt.
MARKO ROG (SSC Neapel/24): Der Kroate gilt nach der Absage von Hertha-Profi Marko Grujic als einer der Wunschspieler von Bobic fürs zentrale Mittelfeld. Neapel verlangt dem Vernehmen nach aber über 20 Millionen Euro.
© getty
MARKO ROG (SSC Neapel/24): Der Kroate gilt nach der Absage von Hertha-Profi Marko Grujic als einer der Wunschspieler von Bobic fürs zentrale Mittelfeld. Neapel verlangt dem Vernehmen nach aber über 20 Millionen Euro.
Auch bei Rog dürfte Bobic abwarten, wie sich der Markt bis Ende August entwickelt. Falls sich der noch verletzte Neuzugang Sow nur beschwerlich erholt und der variabel einsetzbare Boateng nicht kommt, könnte der Rechtsfuß zu einem ernsten Thema werden.
© getty
Auch bei Rog dürfte Bobic abwarten, wie sich der Markt bis Ende August entwickelt. Falls sich der noch verletzte Neuzugang Sow nur beschwerlich erholt und der variabel einsetzbare Boateng nicht kommt, könnte der Rechtsfuß zu einem ernsten Thema werden.
HATEM BEN ARFA (vereinslos/32): Die französische Sportzeitung "L'Equipe" bringt die Eintracht als möglichen Abnehmer für den früheren Newcastle- und PSG-Star ins Spiel. Ben Arfa und Boateng in einem Mittelfeld? Klingt spannend.
© getty
HATEM BEN ARFA (vereinslos/32): Die französische Sportzeitung "L'Equipe" bringt die Eintracht als möglichen Abnehmer für den früheren Newcastle- und PSG-Star ins Spiel. Ben Arfa und Boateng in einem Mittelfeld? Klingt spannend.
Ob und wie intensiv sich die Eintracht mit dieser Personalie auseinandersetzt, ist nicht überliefert. Bobic hat zurzeit aber noch andere Prioritäten. Nach dem Abgang von Haller gilt es, die sich auflösende "Büffelherde" adäquat zu ersetzen.
© getty
Ob und wie intensiv sich die Eintracht mit dieser Personalie auseinandersetzt, ist nicht überliefert. Bobic hat zurzeit aber noch andere Prioritäten. Nach dem Abgang von Haller gilt es, die sich auflösende "Büffelherde" adäquat zu ersetzen.
STURM - MAXIMILIAN PHILIPP (Borussia Dortmund/25): Der ehemalige Freiburger hat keine Zukunft beim BVB. Nachdem der VfL Wolfsburg abgeblitzt ist, sieht die "Bild" die SGE in der Pole Position. 18 Millionen Euro soll Philipp kosten.
© getty
STURM - MAXIMILIAN PHILIPP (Borussia Dortmund/25): Der ehemalige Freiburger hat keine Zukunft beim BVB. Nachdem der VfL Wolfsburg abgeblitzt ist, sieht die "Bild" die SGE in der Pole Position. 18 Millionen Euro soll Philipp kosten.
Der gebürtige Berliner überzeugt durch seine Variabilität. Philipp kann als hängende Spitze oder auf den Außenbahnen spielen. Als Tormaschine ist er aber nicht unbedingt bekannt.
© getty
Der gebürtige Berliner überzeugt durch seine Variabilität. Philipp kann als hängende Spitze oder auf den Außenbahnen spielen. Als Tormaschine ist er aber nicht unbedingt bekannt.
ALFREDO MORELOS (Glasgow Rangers/23): Für die Tore wäre der Kolumbianer zuständig. Nach Angaben der schottischen "Daily Record" beschäftigt sich die SGE intensiv mit dem 1,77 Meter großen Kraftpaket aus Kolumbien.
© getty
ALFREDO MORELOS (Glasgow Rangers/23): Für die Tore wäre der Kolumbianer zuständig. Nach Angaben der schottischen "Daily Record" beschäftigt sich die SGE intensiv mit dem 1,77 Meter großen Kraftpaket aus Kolumbien.
Als Ablösesumme sind 22 Millionen Euro im Gespräch. Eintracht-Scouts haben Morelos schon länger auf dem Schirm. Seine Bilanz in der vergangenen Saison: 30 Tore und elf Vorlagen in 48 Partien - aber auch fünf (!) Platzverweise.
© getty
Als Ablösesumme sind 22 Millionen Euro im Gespräch. Eintracht-Scouts haben Morelos schon länger auf dem Schirm. Seine Bilanz in der vergangenen Saison: 30 Tore und elf Vorlagen in 48 Partien - aber auch fünf (!) Platzverweise.
LUDOVIC AJORQUE (RC Straßburg/25): Mit seinen 1,97 Metern mehr so der Haller-Typ. Der "L'Equipe" zufolge scoutet die SGE den Sturmtank (9 Tore in der vergangenen Saison) seit Monaten. Ein Angebot gibt es aber nicht. Der Sommer ist bekanntlich noch lang.
© getty
LUDOVIC AJORQUE (RC Straßburg/25): Mit seinen 1,97 Metern mehr so der Haller-Typ. Der "L'Equipe" zufolge scoutet die SGE den Sturmtank (9 Tore in der vergangenen Saison) seit Monaten. Ein Angebot gibt es aber nicht. Der Sommer ist bekanntlich noch lang.
1 / 1
Werbung
Werbung