BVB: Alle Gerüchte über Zu- und Abgänge bei Borussia Dortmund

 
Auf Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc wartet auch in diesem Sommer viel Arbeit, um den BVB-Kader für die kommende Saison zu verstärken. Wer kommt, wer geht? SPOX gibt euch einen aktuellen Überblick zu den Wechselgerüchten bei Borussia Dortmund.
© getty
Auf Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc wartet auch in diesem Sommer viel Arbeit, um den BVB-Kader für die kommende Saison zu verstärken. Wer kommt, wer geht? SPOX gibt euch einen aktuellen Überblick zu den Wechselgerüchten bei Borussia Dortmund.
RAPHAEL GUERREIRO: Der 25-Jährige wird seinen bis 2020 laufenden Vertrag offenbar nicht verlängern und müsste also verkauft werden, um noch Geld einzunehmen. Zorc meinte dazu lediglich: "Das ist momentan eine ungeklärte Situation."
© getty
RAPHAEL GUERREIRO: Der 25-Jährige wird seinen bis 2020 laufenden Vertrag offenbar nicht verlängern und müsste also verkauft werden, um noch Geld einzunehmen. Zorc meinte dazu lediglich: "Das ist momentan eine ungeklärte Situation."
Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, ist der FC Barcelona stark an einer Verpflichtung Guerreiros interessiert. Bereits 2016 soll es Kontakt zwischen dem Spieler und Barca gegeben haben, damals ging er aber zum BVB.
© getty
Wie die spanische Zeitung Sport berichtet, ist der FC Barcelona stark an einer Verpflichtung Guerreiros interessiert. Bereits 2016 soll es Kontakt zwischen dem Spieler und Barca gegeben haben, damals ging er aber zum BVB.
MATS HUMMELS: Wie Bild und SportBild berichten, plant der BVB eine Rückholaktion von Marts Hummels. Angeblich hat FCB-Trainer Niko Kovac bereits sein Okay gegeben. Als Ablösesumme werden 15 bis 20 Millionen Euro gehandelt.
© getty
MATS HUMMELS: Wie Bild und SportBild berichten, plant der BVB eine Rückholaktion von Marts Hummels. Angeblich hat FCB-Trainer Niko Kovac bereits sein Okay gegeben. Als Ablösesumme werden 15 bis 20 Millionen Euro gehandelt.
Laut der Bild ist auch LAURENT KOSCIELNY "eine ernsthafte Option" in Dortmund. Der unerfahrenen und verletzungsangfälligen Abwehr könnte eine routinierte Alternative sicher nicht schaden.
© getty
Laut der Bild ist auch LAURENT KOSCIELNY "eine ernsthafte Option" in Dortmund. Der unerfahrenen und verletzungsangfälligen Abwehr könnte eine routinierte Alternative sicher nicht schaden.
Der 33-Jährige - seit 2010 bei den Gunners - führt die Londoner meist als Kapitän aufs Feld, absolvierte verletzungsbedingt in der Saison 18/19 jedoch nur 17 Spiele. Sein Kontrakt läuft 2020 aus, die zu zahlende Ablöse dürfte überschaubar sein.
© getty
Der 33-Jährige - seit 2010 bei den Gunners - führt die Londoner meist als Kapitän aufs Feld, absolvierte verletzungsbedingt in der Saison 18/19 jedoch nur 17 Spiele. Sein Kontrakt läuft 2020 aus, die zu zahlende Ablöse dürfte überschaubar sein.
ILKAY GÜNDOGAN (Manchester City/Vertrag bis 2020): Über die Gerüchte um eine mögliche Rückkehr würde Gündogan wohl schmunzeln - wenn er sie mitbekommen hätte. Seine Reaktion: "Davon wüsste ich doch."
© getty
ILKAY GÜNDOGAN (Manchester City/Vertrag bis 2020): Über die Gerüchte um eine mögliche Rückkehr würde Gündogan wohl schmunzeln - wenn er sie mitbekommen hätte. Seine Reaktion: "Davon wüsste ich doch."
WENDEL: Der Brasilianer ist seit anderthalb Jahren bei Sporting in Lissabon und hat sich zur Stammkraft entwickelt. Laut der portugiesischen "Record" habe der BVB bereits Kontakt aufgenommen.
© getty
WENDEL: Der Brasilianer ist seit anderthalb Jahren bei Sporting in Lissabon und hat sich zur Stammkraft entwickelt. Laut der portugiesischen "Record" habe der BVB bereits Kontakt aufgenommen.
Wendel spielte zuvor für Fluminense in Rio de Janeiro. "Record" schreibt von zehn Millionen Ablöse für den zentralen Mittelfeldspieler, doch der 21-Jährige dürfte durchaus teurer sein.
© getty
Wendel spielte zuvor für Fluminense in Rio de Janeiro. "Record" schreibt von zehn Millionen Ablöse für den zentralen Mittelfeldspieler, doch der 21-Jährige dürfte durchaus teurer sein.
DUVAN ZAPATA: Der Stürmer von Atalanta könnte eine physische Komponente mit nach Dortmund bringen. Die fehlte dem BVB in der vergangenen Saison, wie viele Spieler bemängelten. 50 Mio. Euro Ablöse soll Zapata laut italienischen Medienberichten wert sein.
© getty
DUVAN ZAPATA: Der Stürmer von Atalanta könnte eine physische Komponente mit nach Dortmund bringen. Die fehlte dem BVB in der vergangenen Saison, wie viele Spieler bemängelten. 50 Mio. Euro Ablöse soll Zapata laut italienischen Medienberichten wert sein.
Sollte sich der BVB um den 27-Tore-Mann bemühen, würde er sich angeblich mit namhafter Konkurrenz auseinander setzen müssen. Auch der FC Chelsea und der SSC Neapel sollen den 28-Jährigen umwerben.
© getty
Sollte sich der BVB um den 27-Tore-Mann bemühen, würde er sich angeblich mit namhafter Konkurrenz auseinander setzen müssen. Auch der FC Chelsea und der SSC Neapel sollen den 28-Jährigen umwerben.
Der BVB soll nach Angaben von Alfredo Pedulla (italienischer Transferexperte und Journalist des "Corriere dello Sport") bereits 2013 und 2018 an Zapata interessiert gewesen sein und nun einen dritten Anlauf starten wollen.
© getty
Der BVB soll nach Angaben von Alfredo Pedulla (italienischer Transferexperte und Journalist des "Corriere dello Sport") bereits 2013 und 2018 an Zapata interessiert gewesen sein und nun einen dritten Anlauf starten wollen.
MALCOM: Borussia Dortmund hat sich offenbar beim FC Barcelona umgeschaut. Wie die spanische "AS" schreibt, will der BVB den 22-jährigen Malcom verpflichten. Barca hatte Malcom erst 2018 für 40 Millionen Euro verpflichtet.
© getty
MALCOM: Borussia Dortmund hat sich offenbar beim FC Barcelona umgeschaut. Wie die spanische "AS" schreibt, will der BVB den 22-jährigen Malcom verpflichten. Barca hatte Malcom erst 2018 für 40 Millionen Euro verpflichtet.
Die "AS" bezieht sich in ihrer Meldung auf eigene Informationen und Quellen aus dem Umfeld der Katalanen. Für den BVB wäre es der dritte Transfer mit Barca innerhalb eines Jahres. 2018 kamen Sergio Gomez und Paco Alcacer.
© getty
Die "AS" bezieht sich in ihrer Meldung auf eigene Informationen und Quellen aus dem Umfeld der Katalanen. Für den BVB wäre es der dritte Transfer mit Barca innerhalb eines Jahres. 2018 kamen Sergio Gomez und Paco Alcacer.
DENIS SUAREZ: Er spielte in der Rückrunde auf Leihbasis für den FC Arsenal, kam jedoch kaum zum Einsatz und kehrt nun zu den Blaugranas zurück. Dort hat der Mittelfeldspieler wohl keine Zukunft. Vom BVB-Interesse berichtet die SPORT.
© getty
DENIS SUAREZ: Er spielte in der Rückrunde auf Leihbasis für den FC Arsenal, kam jedoch kaum zum Einsatz und kehrt nun zu den Blaugranas zurück. Dort hat der Mittelfeldspieler wohl keine Zukunft. Vom BVB-Interesse berichtet die SPORT.
Neben dem BVB wird auch dem FC Valencia, Atletico Madrid und dem SSC Neapel Interesse am 25-Jährigen nachgesagt, der für eine Ablöse von 20 Millionen Euro verfügbar sein soll.
© getty
Neben dem BVB wird auch dem FC Valencia, Atletico Madrid und dem SSC Neapel Interesse am 25-Jährigen nachgesagt, der für eine Ablöse von 20 Millionen Euro verfügbar sein soll.
PEDRINHO: Der Rechtsaußen vom brasilianischen Klub Corinthians, der noch einen Vertrag bis 2020 besitzt, wurde bereits im vergangenen Jahr mehrfach mit dem BVB in Verbindung gebracht. Nun gibt es ein Update...
© getty
PEDRINHO: Der Rechtsaußen vom brasilianischen Klub Corinthians, der noch einen Vertrag bis 2020 besitzt, wurde bereits im vergangenen Jahr mehrfach mit dem BVB in Verbindung gebracht. Nun gibt es ein Update...
Laut einem Bericht des brasilianischen Mediums "UOL Esporte" sind die Dortmunder an den 21-Jährigen und seinen Klub herangetreten, um einen möglichen Transfer auszuloten. Pedrinho wäre wohl für die festgeschriebene Ablöse von 50 Mio. Euro zu haben.
© getty
Laut einem Bericht des brasilianischen Mediums "UOL Esporte" sind die Dortmunder an den 21-Jährigen und seinen Klub herangetreten, um einen möglichen Transfer auszuloten. Pedrinho wäre wohl für die festgeschriebene Ablöse von 50 Mio. Euro zu haben.
SERGIO REGUILON: Laut der AS steht der Linksverteidiger von Real Madrid auf dem Zettel von Borussia Dortmund. Demnach soll er die Nachfolge von Marcel Schmelzer antreten. Der BVB verpflichtete jedoch bereits Nico Schulz.
© getty
SERGIO REGUILON: Laut der AS steht der Linksverteidiger von Real Madrid auf dem Zettel von Borussia Dortmund. Demnach soll er die Nachfolge von Marcel Schmelzer antreten. Der BVB verpflichtete jedoch bereits Nico Schulz.
ANDRE SCHÜRRLE: "Mir fällt spontan keiner ein, der eine Option für uns wäre", hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke über die verliehenen Spieler der Dortmunder kürzlich gesagt - damit hat auch Schürrle keine Zukunft beim BVB.
© getty
ANDRE SCHÜRRLE: "Mir fällt spontan keiner ein, der eine Option für uns wäre", hatte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke über die verliehenen Spieler der Dortmunder kürzlich gesagt - damit hat auch Schürrle keine Zukunft beim BVB.
Schürrle selbst trainiert intensiv individuell, um sich für einen neuen Klub fit zu machen. Jüngstes Gerücht: Lazio Rom soll nicht abgeneigt sein.
© getty
Schürrle selbst trainiert intensiv individuell, um sich für einen neuen Klub fit zu machen. Jüngstes Gerücht: Lazio Rom soll nicht abgeneigt sein.
JULIAN WEIGL: Der Mittelfeldspieler, der bei der Borussia noch bis 2021 unter Vertrag steht, ist unter anderem im Visier von Paris Saint-Germain. PSG-Coach Thomas Tuchel bestätigte sein grundsätzliches Interesse.
© getty
JULIAN WEIGL: Der Mittelfeldspieler, der bei der Borussia noch bis 2021 unter Vertrag steht, ist unter anderem im Visier von Paris Saint-Germain. PSG-Coach Thomas Tuchel bestätigte sein grundsätzliches Interesse.
Nun stellte Michael Zorc aber klar, dass ein Abgang Weigls nicht zur Debatte steht. "Julian hat einen langfristigen Vertrag bei uns, und wir haben überhaupt keine Intention, irgendetwas daran zu ändern", sagte der BVB-Sportdirektor der "WAZ".
© getty
Nun stellte Michael Zorc aber klar, dass ein Abgang Weigls nicht zur Debatte steht. "Julian hat einen langfristigen Vertrag bei uns, und wir haben überhaupt keine Intention, irgendetwas daran zu ändern", sagte der BVB-Sportdirektor der "WAZ".
MAHMOUD DAHOUD: Auch bei Dahoud gab es Spekulationen um einen möglichen Abschied. Laut "kicker" plant die Borussia aber auch in der kommenden Saison mit dem 23-Jährigen.
© getty
MAHMOUD DAHOUD: Auch bei Dahoud gab es Spekulationen um einen möglichen Abschied. Laut "kicker" plant die Borussia aber auch in der kommenden Saison mit dem 23-Jährigen.
MAXIMILIAN PHILIPP: Der 25-Jährige soll laut "Sport Bild" wie auch Ömer Toprak verkauft werden. Philipp konnte nicht überzeugen. Zuletzt wurde Gladbach als möglicher Abnehmer gehandelt.
© getty
MAXIMILIAN PHILIPP: Der 25-Jährige soll laut "Sport Bild" wie auch Ömer Toprak verkauft werden. Philipp konnte nicht überzeugen. Zuletzt wurde Gladbach als möglicher Abnehmer gehandelt.
ALEXANDER ISAK wird in der kommenden Saison für Real Sociedad spielen. Beide Klubs bestätigten den Transfer am Mittwoch. Rund zehn Millionen Euro kassiert der BVB wohl.
© getty
ALEXANDER ISAK wird in der kommenden Saison für Real Sociedad spielen. Beide Klubs bestätigten den Transfer am Mittwoch. Rund zehn Millionen Euro kassiert der BVB wohl.
NICO SCHULZ (Hoffenheim), THORGAN HAZARD (Gladbach) und JULIAN BRANDT (Leverkusen) wurden bereits vom BVB für die kommende Saison verpflichtet. Barca-Talent Mateu Morey kommt ablösefrei.
© getty
NICO SCHULZ (Hoffenheim), THORGAN HAZARD (Gladbach) und JULIAN BRANDT (Leverkusen) wurden bereits vom BVB für die kommende Saison verpflichtet. Barca-Talent Mateu Morey kommt ablösefrei.
1 / 1
Werbung
Werbung