Fussball

Schalke News und Gerüchte: Evertons Cenk Tosun bald in Königsblau?

Von SPOX
Der FC Schalke 04 soll angeblich an Everton-Stürmer Cenk Tosun interessiert sein.

Angeblich soll Cenk Tosun vom FC Everton auf der Transferliste des FC Schalke 04 stehen. Außerdem sind die Schalker an Hoffenheims Stefan Posch interessiert. Und auch ein Top-Angreifer aus der Bundesliga könnte nächstes Jahr für Königsblau stürmen. Alle News und Gerüchte zu S04 gibt es hier.

FC Schalke 04: Wechselt Cenk Tosun im Sommer zurück in die Bundesliga?

Cenk Tosun erzielte in der abgelaufenen Saison drei Tore in 25 Liga-Spielen für den FC Everton, ist nach einem Bericht des türkischen Portals Asist Analiz aber unzufrieden mit seiner Rolle auf der Insel und könnte im Sommer wieder nach Deutschland wechseln.

Der 27-Jährige, der bei Eintracht Frankfurt ausgebildet wurde und 2011 in die Türkei zu Gaziantepspor wechselte, steht angeblich auf der Transferliste der beiden Revierclubs aus Dortmund und Schalke. Nach Informationen des türkischen Portals hat der Berater des Stürmers wohl schon mit Vertretern beider deutscher Vereine Gespräche geführt.

Allerdings besitzt Tosun beim FC Everton noch einen Vertrag bis 2022, erst im Januar 2018 wechselte der türkische Nationalspieler für 22,50 Millionen Euro von Besiktas Istanbul in die Premier League.

Stevens: Schalke womöglich "erst in zwei, drei Jahren" wieder ganz oben dabei

In der abgelaufenen Saison bewahrte Interimscoach Huub Stevens die Königsblauen vor dem Super-GAU und dem ersten Bundesliga-Abstieg seit über 30 Jahren. In einem Interview mit Sport Bild dämpfte der Niederländer vor der Ankunft von Neu-Coach David Wagner aber die Erwartungen der S04-Fans.

"Man kann nicht fest versprechen, in zwei, drei Jahren wieder ganz oben dabei zu sein. Aus heutiger Sicht wäre Platz sieben oder acht in der nächsten Saison ein großer Schritt", sagte der 65-Jährige. Wagner brauche auf Schalke "die Unterstützung, die Domenico Tedesco nicht hatte", um langfristig erfolgreich zu sein.

FC Schalke 04: Hoffenheims Stefan Posch wohl auf Schalker Wunschliste

Eine weitere Transferoption besteht nach Bild-Informationen in Stefan Posch. Der Österreicher verlängerte zwar erst im Dezember seinen Vertrag bei der TSG 1899 Hoffenheim bis 2022, allerdings läge die Ablösesumme wohl im einstelligen Millionenbereich.

Nachdem der FC Schalke Jeffrey Bruma nach einer Leihe wieder an den VfL Wolfsburg verliert, sind die Königsblauen vor allem in der Verteidigung auf der Suche nach Alternativen. Posch passt als Rechtsverteidiger und defensiver Mittelfeldspieler ideal in das Anforderungsprofil von S04.

Bietet Schalke Lukebakio ein Monster-Gehalt?

In der abgelaufenen Saison stellten die Königsblauen die viertschlechteste Offensive der Liga, Top-Scorer war Daniel Caligiuri mit gerade einmal sieben Saisontoren. Um das Problem zu beheben, möchten die Schalker im Angriff aufrüsten, nach Sport Bild-Informationen steht Dodi Lukebakio ganz oben auf der Wunschliste der Schalke-Bosse.

Lukebakio erzielte in der abgelaufenen Saison beim Aufsteiger aus Düsseldorf zehn Tore in 31 Ligaspielen, war allerdings nur aus Watford ausgeliehen und kehrt nach Saisonende wieder auf die Insel zurück. S04 möchte den Belgier mit einem lukrativen Gehalt ins Ruhrgebiet locken: Angeblich sollen die Schalker ein Jahresgehalt von vier Millionen Euro in Aussicht gestellt haben, bisher verdient Lukebakio gerade einmal 500.000 Euro.

Allerdings steht momentan noch eine festgeschriebene Ablöse von 20 Millionen Euro im Raum. Sollte der FC Watford auf dieser Summe beharren, käme ein Transfer aufgrund des knappen Schalke-Budgets wohl kaum zustande.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung