Fussball

Ex-FCB-Stürmer Giovane Elber exklusiv über verpasste WM-Teilnahme 2002: "Ich muss Bayerns Entscheidung akzeptieren"

Von SPOX
Giovane Elber stand bei Brasiliens WM-Sieg 2002 nicht im Aufgebot.

Der frühere Bayern-Stürmer Giovane Elber hat sich im exklusiven Interview mit Goal und SPOX zu seiner verpassten Teilnahme an der WM 2002 mit Brasilien geäußert. Ohne Elber holte die Selecao damals in Japan und Südkorea durch ein 2:0 im Finale gegen Deutschland den WM-Titel.

"Ich war sehr enttäuscht, dass ich nicht an der WM 2002 teilnehmen konnte. Bayern stellte mich für das letzte WM-Qualispiel damals nicht frei", sagte Elber und führte aus: "Scolari (damals Brasilien-Trainer, d. Red.) sagte mir, wenn ich dieses Spiel nicht spiele, würde ich keine Chance haben, bei der WM dabei zu sein. Aber ich muss die Entscheidung, die Bayern getroffen hat, akzeptieren."

Elber war seinerzeit mit 29 Jahren im besten Fußballeralter, erzielte in der Saison 2001/02 24 Pflichtspieltore für den FC Bayern, für den er von 1997 bis 2003 spielte. Trotz seiner Leistungen im Verein kam Elber lediglich zu 15 Länderspieleinsätzen (sieben Tore) für Brasilien, vor allem ob der enormen Konkurrenz wie Romario, Bebeto oder Ronaldo. Seinen letzten Einsatz für die Selecao hatte er im September 2001 bei einem 1:2 gegen Argentinien.

Aktuell arbeitet der heute 46-jährige Elber, der in seiner Heimat eine Rinderfarm betreibt, als Repräsentant für den deutschen Rekordmeister, dem er zur festen Verpflichtung des noch bis Sommer von Real Madrid ausgeliehenen James Rodriguez rät. "Bayern braucht Qualitätsspieler und James hat sehr viel Qualität. Ich denke, er wird auch nächste Saison Teil von Bayerns Mannschaft sein."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung