Fussball

Bundesliga: VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Am Ostermontag spielte der VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt. Die Partie zwischen dem VfL und der Eintracht könnt ihr hier bei SPOX im LIVETICKER nachlesen.

Nach Abpfiff: Das war's aus Wolfsburg. Vielen Dank fürs Mitlesen, einen schönen Abend und bis zum nächsten Mal!

Nach Abpfiff: Frankfurt bleibt Tabellenvierter, hat aber seinen Vorsprung auf die Konkurrenz nicht wirklich ausbauen können. Wolfsburg hat vier Punkte Rückstand auf die Europa-League-Plätze und ist somit weiterhin im Rennen um Europa dabei. Am kommenden Spieltag steht für den VfL ein weiteres Sechs-Punkte-Spiel an: Am Sonntag ist er bei der TSG Hoffenheim, dem Tabellensechsten, zu Gast. Die Eintracht empfängt einen Tag zuvor Hertha BSC Berlin.

Nach Abpfiff: 1:1 endet diese Begegnung - ein Ergebnis, mit dem der VfL eigentlich nicht völlig zufrieden sein kann. Denn speziell im zweiten Durchgang hatten die Hausherren mehr vom Spiel und ließen mehrere Hochkaräter liegen. Trotzdem werden die Wölfe angesichts des Spielverlaufs mit dem Punkt leben können: Denn zwölf Minuten vor Schluss ging Frankfurt durch ein glückliches Tor von de Guzman in Führung. Erst in der letzten Minute der regulären Spielzeit glich Brooks nach einer tollen Aktion des eingewechselten Klaus aus.

VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: Endergebnis 1:1

 

90.+4. | Das war's!

90.+3. | Mehmedis Eckball geht zu Brooks, der sich hochschraubt, aber trotzdem den Ball nur streifen kann. Die Kugel geht auf der anderen Seite ins Toraus.

90.+3. | Wolfsburg spielt auf Sieg: Es gibt noch mal Ecke für die Wölfe ...

90.+1. | Almamy Toure wird die Nachspielzeit noch spielen. Er kommt für Goncalo Paciencia.

90. | Tooor! VFL WOLFSBURG - Eintracht Frankfurt 1:1. Der verdiente Ausgleich! Kostic verliert den Ball im Mittelfeld und dann geht es ganz schnell: Arnold schickt Klaus, der Abraham ausdribbelt und dann in der Mitte den völlig freien Brooks sieht. Er spielt den Ball dem Innenverteidiger perfekt zu und Brooks muss nur noch einschieben.

88. | Kostic setzt sich auf links gegen zwei Gegner durch und holt eine Ecke heraus ...

86. | Letzte Auswechslung bei den Wölfen: Felix Klaus betritt anstelle von Daniel Ginczek das Feld.

85. | Paciencia sieht den Gelben Karton, weil er gegen William das Bein viel zu hoch hält und den Außenverteidiger mit den Stollen im Gesicht trifft.

83. | In der Blitztabelle macht die Eintracht einen großen Schritt in Richtung Champions-League-Quali: Aktuell hätte sie vier Punkte Vorsprung auf den 5. Platz.

82. | Labaddia wechselt offensiv: Verteidiger Marcel Tisserand macht Platz für Offensivmann Renato Steffen.

79. | Sehr bitter für den VfL! Die Wölfen waren klar die dominante Mannschaft. Vorne hatten sie aber mehrmals Pech, während die Frankfurter mit einem sehr glücklichen Treffer in Führung gehen konnten.

78. | Tooor! VfL Wolfsburg - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Plötzlich liegen die Gäste vorne! Kostic zieht am Strafraumeingang ab, sein Schuss wird von Tisserand abgefälscht und hüpft durch den Strafraum. Er geht zu de Guzman, der aus kurzer Distanz ohne Probleme einnetzt.

76. | Malli spielt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld kurz zu Arnold, der nach innen zieht. Aus 25 Metern hält er drauf, sein Schuss flattert sehr stark. Trapp kann ihn nur nach vorne abwehren und hat dann ganz viel Glück, dass Weghorst den Ball um einen Fußbreit verpasst und nicht abstauben kann.

75. | Eine Viertelstunde vor Schluss steht es immer noch 0:0. Der VfL scheint dem Führungstreffer aktuell näher zu sein. Bislang fehlte den Wölfen aber das nötige Glück.

73. | Paciencia spielt einen Fehlpass und leitet damit einen Wolfsburger Konter ein. Ginczek läuft von rechts in den Strafraum und flankt flach an den Fünfer. Abraham trifft den Ball vor Weghorst und überrascht damit aber auch Trapp. Die Kugel liegt kurz herrenlos im Fünfmeterraum, dann springt Trapp auf sie drauf und nimmt sie sichtlich erleichtert in die Arme.

71. | Tisserand ärgert sich über einen Pfiff des Schiedsrichters. Er nimmt den Ball in die Hand und haut ihn wütend auf den Boden. Dafür sieht er Gelb.

69. | ... und Ante Rebic kommt anstelle von Luka Jovic.

69. | Hütter bringt zwei neue Spieler: Jonathan de Guzman ersetzt den bereits verwarnten Sebastian Rode ...

67. | Mehmedi tritt den folgenden Eckstoß, Tisserand leitet am ersten Pfosten weiter. Abraham klärt aber dann vor Weghorst.

66. | Ginczek zieht von rechts aus spitzem Winkel weiter und Paciencia fälscht den Ball zur Ecke ab.

64. | Erste Wechsel der Partie: Yunus Malli kommt für Yannick Gerhardt.

63. | Hütter verlangt von seinen Spielern mehr Ruhe. Die Eintracht-Verteidiger schlagen den Ball von hinten immer öfter hoch und weit raus, sodass er schnell wieder verloren geht.

60. | Frankfurt ist aktuell etwas passiv und überlässt den Wölfen das Spiel. Ob das Europa-League-Spiel vom Donnerstag den Gästen noch in den Knochen steckt?

57. | Latte! Mehmedis Eckball von rechts fliegt genau auf Weghorsts Kopf. Der Niederländer köpft wuchtig ans Tor und die Kugel fliegt an die Unterseite des Querbalkens, bevor sie vor dem Tor aufhüpft. Glück für die Eintracht!

55. | Arnold stoppt einen Frankfurter Vorstoß mit einem Foul an Gacinovic. Er wird verwarnt.

54. | Rode tritt eine Ecke von rechts diesmal direkt. Wieder findet er Paciencia im Zentrum, aber der Ball rutscht dem Stürmer ein wenig über den Schädel und geht klar am Tor vorbei.

51. | Wolfsburg hat seit Wiederanpfiff mehr vom Spiel, wirkliche Strafraumszenen gab es aber im zweiten Abschnitt noch nicht.

48. | Rode grätscht Gerhardt im Mittelfeld um und sieht die Gelbe Karte.

47. | Mit dem Anpfiff der zweiten Hälfte haben die Fans auch angefangen, wieder Stimmung zu machen.

46. | Die zweiten 45 Minuten sind angepfiffen!

VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: 0:0 Halbzeit

Halbzeit | Eine halbe Stunde lang passierte sehr wenig - bis auf eine Großchance von Weghorst, bei der Hasebe den Ball von der Linie kratzte. Doch ab der 30. Minute ging das Spiel richtig los. Beide Teams erspielten sich vor der Pause mehrere Chancen. Dass es weiterhin 0:0 steht, liegt vor allem an den beiden Torhütern, die jeweils einmal sensationell parierten. Nach 45 Minuten ist das Spiel also noch völlig offen und wir freuen uns auf einen zweiten Abschnitt, der hoffentlich genauso unterhaltsam wird wie die letzte Viertelstunde der ersten Durchgangs.

VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: Die erste Halbzeit

45.+4. | Schiri Fritz pfeift den ersten Durchgang ab.

45.+3. | Makoto Hasebe macht bisher in der Innenverteidigung ein richtig starkes Spiel. Der Ex-Wolfsburger steht immer richtig und trifft auch im Spielaufbau nur gute Entscheidungen.

45.+1. | Drei Minuten werden nachgespielt.

45. | Ginczek geht im Strafraum ins Dribbling und fällt im Zweikampf mit Hasebe hin. Schiri Fritz winkt ab, denn der Wolfsburger Stürmer fädelte eher beim Japaner ein.

43. | Torro versucht es mit einem Drop-Kick aus 20 Metern, der aber weit über das Tor hinwegsteigt.

41. | Jovic fährt abseits des Balles gegen Arnold den Ellbogen ein wenig aus und trifft seinen Gegner leicht in der Brust. Dafür verwarnt ihn Fritz. Eine harte Entscheidung des Schiedsrichters.

40. | Auch Pervan reagiert stark: Wieder eine kurze Ecke der Eintracht, erneut flankt Rode auf Paciencia, der am zweiten Pfosten aufs Tor köpft. Trotz der kurzen Distanz kann Wolfsburgs Keeper das Leder über die Latte lenken.

38. | Frankfurt kontert über die linke Seite. Kostic sprintet in den Strafraum und zieht ab. Er zielt aufs lange Eck, aber der der Ball zischt rechts am Pfosten vorbei.

36. | Trapp! Arnold chippt einen Pass in den Strafraum und Ginzcek köpft ihn zu Weghorst. Der Torjäger nimmt die Kugel direkt volley und der sie fliegt in Richtung langes Eck - Trapp reagiert richtig stark und stoppt den Schuss mit einer sehenswerten Parade.

35. | Gerhardt schickt Mehmedi auf links und der Schweizer zieht aus spitzem Winkel ab. Trapp ist aufmerksam und boxt den Ball zur Seite weg.

34. | Die Ecke wird kurz ausgeführt, Rode spielt einen Doppelpass mit Kostic und flankt dann in den Strafraum. Paciencia steigt neun Meter vor dem Tor hoch und trifft den Ball sauber mit dem Kopf - knapp rechts vorbei.

33. | Paciencia wird links in der Nähe der Grundlinie eingesperrt. Er schießt Knoche ab und holt immerhin einen Eckball heraus.

31. | Mehmedi flankt aus dem linken Halbfeld und findet Gerhardt am zweiten Pfosten. Der trifft die Kugel aber per Kopf nicht richtig und sie fliegt weit über das Gehäuse hinweg.

29. | Torro findet Rode im Strafraum, der sofort für Jovic weiterleitet. Der Stürmer täuscht mit links an und versucht es dann mit der rechten Picke - er schießt aber Arnold ab.

27. | Kostic kann ungestört über die linke Seite laufen und legt dann in Richung Jovic ab. Guilavogui hat aber antizipiert und fängt den Pass ab.

26. | Mehmedi fasst sich aus gut 25 Metern ein Herz, der Schuss ist aber zu schwach und zu zentral. Trapp begräbt die Kugel unter sich.

25. | Das war schmerhaft: Falette will einen Ball wegschlagen und trifft dabei Gerhardt voll im Gesicht. Der Mittelfeldspieler ist aber hart im Nehmen und steht fast sofort wieder auf.

22. | Bei einem Eckball der Hausherren gehen ein Frankfurter und ein Wolfsburger zu Boden. Schiri Fritz winkt ab, er hat von keinem der beiden Spieler ein Foul gesehen.

20. | Rode schlägt einen Freistoß von linksaußen, der aber von Ginzcek am ersten Pfosten geklärt wird. Dann kann Wolfsburg einen Konter einleiten: Mehmedi sprintet über die rechte Seite und sucht den freien Weghorst im Zentrum - Hasebe ist erneut zur Stelle und klärt.

19. | Die Fans beider Teams feuern ihre Mannschaft bisher nicht an und dadurch findet diese Begegnung in einer sehr ungewöhnlichen Atmosphäre statt. Vielleicht fällt es den Spielern auch deshalb schwer, Tempo in die Partie zu bekommen.

16. | Mit Weghorsts Torchance hat der VfL ins Spiel gefunden. Die Partie ist nun ausgeglichen, findet aber vor allem im Mittelfeld statt.

13. | Mehmedi flankt von rechts an den Fünfer in Richtung Gerhardt. Hasebe geht dazwischen, bevor der Wolfsburger abschließen kann.

11. | Hasebe auf der Linie! Ein langer Ball von William schickt Gerhardt auf links. Der marschiert bis an die Grundlinie und legt flach zurück. Der Ball rutscht bis zu Weghorst durch, der Trapp mit seinen direkten Abschluss überwindet - aber dahinter wartet Hasebe und blockt die Kugel mit dem Fuß.

10. | Frankfurt hat mehr vom Spiel, ohne jedoch wirklich drückend zu sein. Wolfsburg will mit Kurzpassspiel in die gegnerische Hälfte kommen, das gelingt aber bis hierhin nicht.

8. | Paciencia dribbelt auf links gegen Tisserand und flankt dann vors Tor. Der Ball geht zu nah an den Kasten und Pervan hält ihn fest.

7. | Wolfsburg leistet sich in den ersten Minunten mehrere Fehler im Spielaufbau, die die Frankfurter aber bislang nicht zu nutzen wissen.

5. | Weiter geht's nach drei Minuten Pause.

4. | Die meisten Protagonisten auf dem Feld scheinen von dieser Aktion eher amüsiert zu sein. Eines muss man den Fans lassen: Ostereier zu werfen ist eine kreative Art, seine Unzufriedenheit zeigen.

3. | Schiedsrichter, Spieler und Ordner tun sich zusammen, um die Eier wieder vom Rasen zu werfen.

2. | Gleich mal eine Spielunterbrechung: Die Frankfurter Fans werfen Ostereier aufs Feld. Wohl aus Protest gegen die Ansetzung des Spiels an einem Montagabend.

1. | Los geht's!

VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt: Vor Beginn

vor Beginn: Die Spieler laufen jetzt ein, in wenigen Minuten wird der Ball rollen.

vor Beginn:Schiedsrichter der Partie ist der 41-jährige Marco Fritz. Er hat von beiden Mannschaften in der laufenden Saison bereits ein Spiel geleitet: die Auswärtspartie bei Hannover 96. Frankfurt gewann mit 3:0, Wolfsburg verlor 2:1.

vor Beginn: Überhaupt ist Frankfurt ein Gegner, der den Niedersachsen in den letzten Jahren oft lag. Denn Wolfsburg verlor nur zwei seiner zwölf letzten Begegnungen gegen die Eintracht (sieben Siege, drei Remis). Zudem ist Labbadia als Trainer gegen Frankfurt noch ungeschlagen.

vor Beginn: Auch der VfL-Trainer Labaddia weiß um die Bedeutung der Partie - und hofft, dass seine Spieler so auftreten werden wie im Hinspiel, wo Wolfsburg in Frankfurt mit 2:1 gewann: "Wir brauchen sehr viel Energie gegen diese Mannschaft. Im Hinspiel hatten wir das. Dort war auffällig, dass wir sehr viel Power in das Spiel reingebracht haben. Wir haben die Partie verdient gewonnen, weil wir in Frankfurt einen Top-Auftritt hatten. Das brauchen wir nun im Rückspiel mindestens genauso."

vor Beginn: Dass das heutige Spiel sehr wichtig ist, weiß auch Eintracht-Coach Hütter: "Sowohl für uns als auch für Wolfsburg geht es um sehr viel. Wir müssen jetzt schnell die Köpfe freibekommen, um eine Top-Leistung zu zeigen", forderte er von seinen Spielern.

vor Beginn: Vor allem, weil der heutige Gegner im Falle einer Niederlage auch wieder ein direkter Konkurrent werden würde. Mit einem Dreier hätte der VfL 48 Punkte auf dem Konto - nur noch vier weniger als die SGE.

vor Beginn: Trotz aller Euphorie über den Sieg gegen Benfica darf man nicht vergessen, dass die Eintracht in der Liga zuletzt eine bittere 1:3-Niederlage gegen den FC Augsburg einstecken musste. In der Tabelle liegen die Hessen nur einen Zähler vor Borussia Mönchengladbach und zwei Zähler vor der TSG Hoffenheim. Heute Punkte zu holen, ist im Rennen um die Champions-League-Qualifikation also fast schon ein Muss.

vor Beginn: Nach der emotionalen Qualifikation fürs Europa-League-Halbfinale heißt es für die Eintracht heute: zurück zum Bundesliga-Alltag. Und die Frankfurter erwartet ein wichtiges Spiel. Beide Kontrahenten möchten nächstes Jahr im Europapokal vertreten sein.

Vor Beginn: In den letzten fünf direkten Duellen konnten die Wolfsburger gleich vier Mal als Sieger vom Platz gehen. Historisch betrachtet hat die Eintracht aber mehr Siege gegen den VfL auf dem Konto als andersrum.

Vor Beginn: Die Eintracht schwebt momentan auf Wolke sieben, zum ersten Mal seit knapp 40 Jahren stehen die Frankfurter in einem internationalen Halbfinale.

Vor Beginn: Schiedsrichter der Partie ist Marco Fritz.

Vor Beginn: Herzlich willkommen! Anpfiff ist um 20.30 Uhr.

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt: Offizielle Aufstellungen

  • Wolfsburg: Pervan - William, Weghorst, Gerhardt, Mehmedi, Guilavogui, Brooks, Arnold, Knoche, Tisserand, Ginczek
  • Frankfurt: (Auffällig: Rebic kommt voererst von der Bank)
    Trapp - Falette, Jovic, Kostic, Gacinovic, Torro, Rode, Abraham, Hasebe, Da Costa, Paciencia

VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt im TV und Livestream

Dieses Duell wird von Eurosport im Pay-TV auf Eurosport2 HD übertragen. Darüber hinaus könnt ihr die Begegnung über den Eurosport-Player auch im Livestream verfolgen.

Bundesliga-Tabelle vor dem Montagsspiel des 30. Spieltags

Beide Mannschaften sind noch dick im Kampf ums internationale Geschäft dabei, Frankfurt kann mit einem Sieg Platz vier festigen.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3019:295070
2.Borussia Dortmund2968:363266
3.RB Leipzig3057:233461
4.Eintracht Frankfurt2957:342352
5.Borussia M'gladbach3049:371251
6.TSG 1899 Hoffenheim3065:412450
7.Bayer 04 Leverkusen3053:48548
8.Werder Bremen3057:421046
9.VfL Wolfsburg2947:44345
10.Fortuna Düsseldorf3040:59-1937
11.1. FSV Mainz 053037:51-1436
12.Hertha BSC2941:48-735
13.SC Freiburg2939:50-1132
14.FC Augsburg3046:55-931
15.Schalke 043032:52-2027
16.VfB Stuttgart3027:67-4021
17.1. FC Nürnberg3024:56-3218
18.Hannover 962925:66-4114
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung