Fussball

Fortuna Düsseldorf gegen Eintracht Frankfurt heute im LIVE-TICKER zum Nachlesen

Von SPOX

Zum Abschluss des 25. Spieltags der Bundesliga gewinnt die Eintracht Frankfurt mit 3:0 (0:0) bei Fortuna Düsseldorf. Hier im Liveticker von SPOX könnt ihr das Spielgeschehen nachverfolgen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

Fortuna Düsseldorf - Eintracht Frankfurt heute im LIVE-TICKER zum Nachlesen: Endstand: 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 Paciencia (48.), 0:2 Haller (90.+1.), 0:3 Haller (90.+3.)

Nach Abpfiff: Wir beenden diesen Liveticker mit einem Dank an Sie fürs Reinklicken und Reingucken. Noch einen schönen Abend. Bis bald.

Nach Abpfiff: Für Frankfurt steht am Donnerstag um das "Spiel des Jahres" an: Im Rückspiel des Europa-League-Achtelfinals geht es bei Inter Mailand zur Sache. Das Hinspiel in der vergangenen Woche endete 0:0. In der Liga geht es dann am kommenden Sonntag zu Hause gegen den Tabellenletzten 1. FC Nürnberg weiter. Düsseldorf spielt am Samstag beim VfL Wolfsburg.

Nach Abpfiff: Frankfurt ist weiter Tabellenfünfter, hat drei Punkte Rückstand auf die Gladbacher, die Champions-League-Platz 4 belegen. Düsseldorf belegt im Bundesliga-Ranking Rang 11. Der Abstand zur Abstiegszone ist luxuriös: Elf Punkte beträgt der Vorsprung vor dem Relegationsrang, 17 Zähler sind es zu Platz 17.

Nach Abpfiff: Frankfurt hatte schon vor der Pause offensiv mehr anzubieten als der Aufsteiger. Und gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit machte Frankfurt verstärkt Druck auf die Abwehr der Fortuna. Das zahlte sich schnell aus durch den Paciencia-Treffer in der 48. Minute. Danach mühte sich Düsseldorf meist vergeblich in Richtung Eintracht-Strafraum. Pech hatten die Gastgeber, dass Schiri Hartmann nach Videobeweis einen eigentlich gegen Hinteregger verhängten Handelfmeter wieder zurück nahm (62.). Frankfurt blieb danach in der Defensive fehlerfrei, entschied die Partie schließlich mit zwei Treffern in der Nachspielzeit. Der Sieg der Gäste ist verdient, doch Düsseldorf bot trotz der Niederlage eine ordentliche Leistung.

90.+6. Und jetzt ist die Partie vorbei. Eintracht Frankfurt gewinnt mit 3:0 bei Fortuna Düsseldorf.

90.+5. Paciencia, der das erste Tor erzielte und das zweite vorbereitet hat, geht vom Feld. Für ihn ist jetzt Jetro Willems auf dem Platz.

Haller mit dem Doppelpack

90.+3. Tooooor! Fortuna Düsseldorf - EINTRACHT FRANKFURT 0:3. Gegen eine nun hinten aufgelöste Düsseldorfer Abwehr haben es die Gäste leicht. Filip Kostic spurtet links die Linie runter, biegt dann mit dem Ball am Fuß in den Strafraum ab. Im richtigen Moment kommt das Abspiel in den Fünfer, wo Sebastien Haller nur noch einschieben muss. Es ist sein 14. Saisontreffer.

Haller macht den Sack zu

90.+1. Tooooor! Fortuna Düsseldorf - EINTRACHT FRANKFURT 0:2. Die Entscheidung in der ersten Minute der Nachspielzeit. Paciencia schickt aus dem Mittelfeld den eingewechselten Sebastien Haller auf die Reise rechts in den Strafraum. Dort umkurvt er den aus seinem Kasten kommenden Rensing, trifft dann an zwei Verteidigern vorbei aus elf Metern ins Tor.

90.+1. Fünf Minuten werden nachgespielt.

90. Hinteregger klärt nach einer Hereingabe ins Strafraumzentrum etwa auf Höhe des Elfmeterpunktes mit viel Risiko, aber fair gegen Hennings. Düsseldorf fordert einen Elfer - das aber zu unrecht.

89. Lukebakio ist angeschlagen, kann dann aber doch weitermachen nach kurzer Unterbrechung.

89. Düsseldorf schafft es aber nicht, einen Angriff ins Ziel - sprich: in den Strafraum der Eintracht - zu bringen. Die einfachen Ballverluste machen es Düsseldorf schwer.

87. Keine fünf Minuten mehr. Wie es sich für den knappen Spielstand gehört, sehen die Zuschauer nun kein wirklich schönes Spiel mehr, aber ein sehr umkämpftes. Düsseldorf gibt die Defensive auf, Frankfurt die Offensive.

86. Rode schlenzt den Ball mit rechts an der Mauer und am Tor vorbei.

85. Gelbe Karte Nummer sieben für Kaan Ayhan in dieser Saison. Für das Foul an Paciencia gibt es zudem den Freistoß für die Hessen etwa 20 Meter vor dem Tor - etwas links versetzt von der Mitte.

84. Beide Mannschaften werden nun doch etwas müde. Düsseldorf fehlt offenbar die nötige Power, um schnell genug an den Strafraum der Gäste zu kommen.

82. Rensing kommt mit einer Hand in der Mitte des Strafraums an eine hohe Flanke der Frankfurter heran.

80. So nimmt Frankfurt Zeit von der Uhr: Mijat Gacinovic klatscht ab mit Jonathan de Guzman.

77. Der nächste und damit letzte Wechsel bei den Rheinländern: Alfredo Morales ersetzt in den letzten gut zehn Minuten Marcel Sobottka.

77. Riesenaufregung im Frankfurter Strafraum: Karaman ist nach einem Steilpass von Kaminski links durch, passt dann in die Mitte. So steht plötzlich Rouwen Hennings frei vor Kevin Trapp, aber der Schlussmann der Gäste hält im Eins-gegen-Eins überragend.

75. Was man den Gastgebern nicht vorwerfen kann, ist mangelnder Einsatz. Die Mannschaft von Trainer Funkel arbeitet weiter läuferisch und kämpferisch im "roten Bereich".

73. Der am kommenden Donnerstag gelbgesperrte Frankfurter Gelson Fernandes sieht Gelb nach einem Foul an Rouwen Hennings. Es ist seine achte Verwarnung in dieser Saison.

73. Bei Düsseldorf spielt nun Kenan Karaman für Barkok.

73. Der am kommenden Donnerstag gelbgesperrte Frankfurter Gelson Fernandes sieht Gelb nach einem Foul an Rouwen Hennings.

72. Frankfurts erster Wechsel: Für Luka Jovic ist nun Sebastien Haller auf dem Feld.

71. 20 Minuten vor Schluss noch immer dieselbe Ausgangslage wie unmittelbar nach dem Treffer von Paciencia: Frankfurt hat das Momentum weiter auf seiner Seite. Düsseldorf muss nun nach vorne mehr Risiko gehen. Und das wird der Eintracht mutmaßlich mehr Räume zum Kontern geben.

69. Schiri Robert Hartmann ermahnt Friedhelm Funkel an der Seitenlinie. Der Fortuna-Coach lächelt jetzt seinen Ärger über den Referee einfach weg ...

67. Starker Angriff der Gäste: Hinteregger passt den Ball von links genau im richtigen Moment an die Straumgrenze zu Luka Jovic. Der Angreifer der Gäste zieht aus 17 Metern mit rechts ab, aber Rensing lenkt den Ball mit einer Faust und einer starken Parade über die Latte. Sein Lohn: Die folgende Ecke bleibt ohne weitere Chance für die Eintracht.

65. Wie geht Düsseldorf mit dem zurückgenommenen Elfer um? Heute läuft für Düsseldorf vieles nicht nach Wunsch. Aber für vieles sind die Gastgeber auch selbst verantwortlich. Wie schon vor der Pause gilt auch jetzt immer noch: Die Angriffe der Rheinländer sind nicht klar genug in der Spielanlage. Frankfurt reicht konzentriertes Verteidigen, um die Führung zu halten.

Schiri Hartmann korrigiert Elfmeterentscheidung

63. Jetzt die Entscheidung: Schiri Hartmann schaut sich die Szene selbst am Monitor an der Mittellinie ein - und korrigiert dann: kein Elfmeter. Die Düsseldorfer sind darüber alles andere als begeistert. Hintereggers Arm war zwar angelegt, aber ein Handspiel war es ja dennoch - und auch keines, das mit einem Schuss aus nächster Nähe erzwungen worden wäre. Es bleibt dabei: Hm, ...

61. Elfmeter oder nicht? Robert Hartmann entscheidet nach einer scharfen Flanke von Raman und einer Abwehraktion von Hinteregger auf Handelfmeter. Aber der Videoassistent greift ein. Hinteregger hatte sich weggedreht, der Ball aber berührte den Oberarm des Frankfurter Verteidigers. Hm, was tun?

60. Bei einem Zweikampf mit Fink verhakt sich da Costa unglücklich bei seinem Gegenspieler. Schiri Hartmann pfeift Freistoß für die Gastgeber.

59. Umkämpfte Duelle im Mittelfeld. Klar ist: Trotz des Rückstands gibt sich der Aufsteiger nicht geschlagen. Nur noch mal zur Erinnerung: Im Hinspiel lag die Fortuna 30 Minuten vor Schluss bereits mit 1:5 zurück ...

57. Frankfurt versucht aktuell mit langen Bällen in die Spitze zu spielen. Zweimal in Folge aber werden die Hessen dabei ins Abseits gestellt.

55. Optimale Voraussetzungen natürlich jetzt für die Frankfurter Eintracht. 35 Minuten vor dem Ende dieses Spiel - und keine 70 Stunden vor dem Anpfiff der Europa-League-Partie in Mailand - können die Hütter-Schützlinge nun das Tempo kontrollieren. Düsseldorf muss das Spiel machen. Kommt Frankfurt zu Konterchancen (drei frische Kräfte können ja noch eingewechselt werden) und gelingt ein zweiter Treffer, könnte der schon entscheidend sein.

53. Wieder die Gastgeber: Ramans Schuss im Strafraum wehrt dieses Mal der geforderte Trapp sicher ab.

51. Bei einem Freistoß flankt Barkok den Ball für Düsseldorf in den gegnerischen Sechzehner. Hennings kommt zum Kopfball im Zentrum, aber die Kugel geht nicht nur an Trapp, sondern auch an dessen Tor vorbei.

49. Für Paciencia ist es der zweite Saisontreffer im erst vierten Einsatz nach zuvor langer Verletzungspause.

Fortuna pennt - Paciencia trifft

48. Tooooor! Fortuna Düsseldorf - EINTRACHT FRANKFURT 0:1. Erst Toure, dann da Costa und schließlich Jonathan de Guzman - das sind die drei Stationen auf der rechten Seite, die den Führungstreffer der Gäste einleiten. Düsseldorf verteidigt nach einem Ballverlust von Zimmermann im Aufbau am und im eigenen Strafraum in dieser Szene viel zu sorglos und vor allem mit zu großen Abständen zu den Gegnern. So kommt auf Höhe des linken Pfostens schließlich Goncalo Paciencia frei zum Kopfball. Rensing ist bei dem Abschluss aus fünf Metern chancenlos.

47. Frankfurt beginnt den zweiten Abschnitt offensiv. Düsseldorf wird zunächst einmal hinten reingedrückt.

46. Die zweite Halbzeit läuft. Zu Wiederbeginn verzichten beide Trainer auf Wechsel.

Halbzeit: Das torlose Unentschieden geht bis hierhin voll in Ordnung. Frankfurt gelangen zwar mehr Abschlüsse als Düsseldorf (7:3), die wenigsten davon kamen aber auf den Kasten (2:1). Beide Mannschaften investieren vom läuferischen und kämpferischen Einsatz viel, spielen aber im Aufbau meist zu umständlich. Dazu kommt, dass am gegnerischen Strafraum sowohl für Düsseldorf (das auf Konter setzt) als auch für Frankfurt selten ein Durchkommen gegen gut verteidigende Abwehrreihen ist.

45.+2. Pause jetzt nach einer Minute Nachspielzeit. Zwischen Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf steht es 0:0.

45. Auf der anderen Seite geht Benito Raman im Strafraum zu Boden nach einem Duell mit Hinteregger. Schiri Robert Hartmann lässt weiterspielen. Ein miminaler Kontakt am Fuß war wohl da, aber der Sturz von Raman passt nicht dazu.

44. Fast das 1:0 für die Gäste: Luka Jovic ist frei durch vor Rensing, aber der Schlussmann der Hausherren wirft sich in den Schuss des Frankfurter Goalgetters und wehrt ihn mit der Brust zur Ecke ab. Die bleibt folgenlos.

43. Nach einem fulminanten Dribbling vorbei an drei Gegenspielern zieht Kostic aus dem Zentrum nach links und von dort in den Sechzehner. Der Abschluss aus spitzem Winkel verfehlt dann das rechte Eck.

42. Die Statistik-Werte haben sich nicht viel geändert in den letzten zehn bis 15 Minuten: Düsseldorf gewinnt weiter den Großteil der Zweikämpfe (60:40 Prozent), Frankfurt dagegen ist häufiger am Ball.

41. Wieder recht viele Unterbrechungen jetzt. Gelson Fernandes foult am Mittelkreis Rouwen Hennings. Es geht weiter mit einem Freistoß für die Gastgeber.

40. Barkok foult Toure im rechten Halbfeld. Die Torentfernung ist aber zu groß, als dass aus diesem Freistoß direkt eine Gefahr entstehen könnte.

38. Nach der Ecke von der linken Seite kommt zunächst Hinteregger per Kopf an den Ball. Den Abpraller nimmt dann Jovic als eine art eingesprungenem Seitfallzieher. Rensing im Fortuna-Tor muss aber nicht eingreifen, da die Kugel am Tor vorbeifliegt.

38. Frankfurts Paciencia kommt links im Strafraum nicht an Zimmermann vorbei. Der Düsseldorfer Außenverteidiger macht "die Tür zu" und klärt zur Ecke.

37. Knapp zehn Minuten vor der Pause hat die Fortuna etwas Oberwasser, kann sich aber am und im gegnerischen Strafraum nicht entscheidend in Szene setzen bisher.

35. Martin Hinteregger grätscht dieses Mal mit zu viel Risiko und eben auch unfair gegen Raman im Mittelfeld. So sieht der Frankfurter Verteidiger seine erste Gelbe Karte in dieser Saison.

34. Die Gastgeber kommen aber schnell zur nächsten Offensivszene: Zimmermann greift über die rechte Seite an, bringt dann die Kugel aus spitzem Winkel aufs Tor. Glück für den sich in die Mitte wendenden Trapp: Der Ball prallt an den Außenpfosten.

33. Düsseldorf kontert, will den Ball dann rechts rauslegen auf Raman. Bevor der aber an die Kugel kommt an der Strafraumgrenze, grätscht Hinteregger mit viel Risiko, aber sehr gekonnt das Spielgerät aus der Gefahrenzone.

31. De Guzman bringt den Ball halbhoch in den Strafraum der Fortuna, die dort aber alles unter Kontrolle behält.

Ausgeglichene Partie

30. Zimmermann stoppt hinten rechts Jovic auf unfaire Art und Weise. Freistoß für die Gäste.

29. Nach einem anschließenden hohen Ball in den Frankfurter Strafraum faustet Trapp die Kugel aus dem Sechzehner gleich wieder hinaus. Dann kommt Hennings aus 17 Metern zum Schussversuch, der aber geblockt wird.

28. Frankfurts Toure lässt nach einem langen Pass in die Düsseldorfer Angriffszone Lukebakio nicht entwischen. Mit starkem Einsatz beendet er den Konter der Gastgeber auf Kosten eines Einwurfs.

26. Jetzt erspielt sich die Frankfurter Eintracht due erste Ecke, da Zimmermann nach einer Flanke in den Strafraum den Ball über die Torauslinie aus der Gefahrenzone spielt. Der Standard bringt den Hessen dann aber keine gute Gelegenheit zum Führungstreffer ein.

25. Paciencia legt den Ball im Mittelfeld ab auf Frankfurts Luka Jovic, der dann von rechts vor den Strafraum zieht und dort mit links abschließt. Der Ball fliegt nur knapp am linken Winkel vor.

23. Frankfurt, das bisher sehr zweikampfschwach auftritt (nur gut 30 Prozent gewonnene Duelle), kommt weiterhin kaum einmal ins letzte Spielfelddrittel. Düsseldorf verteidigt konsequent vor dem Strafraum.

22. Rouwen Hennings kommt aus der Distanz zum Schuss, verfehlt mit diesem aber das Tor der Frankfurter deutlich.

20. Nach einem Freistoß der Gastgeber blockt Frankfurts Hasebe den Ball per Kopf ab, vertritt sich dann aber offenbar bei der Landung den Fuß. Der Innenverteidiger humpelt etwas, kann aber ohne Behandlung weiterspielen.

19. Jetzt also der frühe erste Wechsel: Dawid Kownacki kann wegen einer Oberschenkelverletzung nicht weitermachen. Für ihn kommt Rouwen Hennings auf den Platz.

18. Der Stimmungsboykott von beiden Fanlagern macht sich deutlich bemerkbar. Zwar sind die Fortuna-Fans mittlerweile wieder komplett in ihrem Block, aber die Anfeuerung ist dennoch nicht so lautstark wie sonst immer.

17. Das Spiel läuft wieder, Düsseldorf aber spielt erst einmal zu zehnt weiter.

16. Düsseldorfs Kownacki wird an der Seitenlinie behandelt - offenbar wegen Schmerzen im linken Oberschenkel. Vorausgegangen war ein Laufduell im Mittelfeld mit Raman - ohne Gegnerberührung brach dann der Flügelspieler ab.

Umkämpfter Beginn beider Mannschaften

15. Makoto Hasebe hat seine Schutzmaske, die er wegen seines Nasenbeinbruchs eigentlich tragen soll, längst abgelegt. Dass so eine Maske extrem unangenehm sein soll, haben wir schon von mehreren Fußballern gehört. So ist es also wohl auch für den Frankfurter Innenverteidiger.

13. Jetzt ein paar kleinere Unterbrechungen im Spielfluss durch Fouls im Mittelfeld. Bisher aber ist es eine zwar umkämpfte, aber faire Partie, die die Zuschauer im Stadion sehen.

11. Mehr Ballbesitz in den ersten zehn Minuten für Frankfurt (etwa 60:40 Prozent), aber daraus kann die Mannschaft von Trainer Adi Hütter nicht viel machen. Die Abwehr von Düsseldorf steht gut, da sind immer genug Spieler hinter dem Ball, wenn die Eintracht angreift.

9. Die ersten zehn Minuten zeigen klar, dass Düsseldorf die Rolle als Gastgeber auch gegen das Top-Sechs-Team aus Frankfurt nicht ängstlich, sondern sehr selbstbewusst interpretiert. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel versucht schnell das Mittelfeld zu überbrücken, vor allem Raman rechts und Kownacki links auf dem Flügel sind da wichtig.

7. Auch Frankfurt jetzt mit einer ersten gelungenen hohen Hereingabe in den Sechzehner. So kommt Luka Jovic zum Kopfball, aber der Topstürmer zielt rechts am Tor der Gastgeber vorbei.

5. Es geht weiter immer schön schnell nach vorne: Einen Kopfball von Raman aus dem Strafraumzentrum wehrt Trapp ab.

4. Die Gastgeber legen temporeich vor: Dieses Mal ist es Raman, der den Ball von der rechten Seite in den Strafraum bringt. Frankfurt kann aber abblocken, ehe Lukebakio und Kownacki an die Kugel kommen.

2. Erster großer Aufreger nach 90 Sekunden: Dawid Kownacki wird steil in die Spitze geschickt, setzt sich an der Strafraumgrenze durch und trifft dann flach aus 14 Metern unten links. Da geht aber die Fahne an der Seite hoch: Abseits! Das war knapp.

2. Düsseldorf in Ballbesitz, die Frankfurter warten ab, wie die Fortuna den Spielaufbau betreibt.

1. Frankfurt stößt an. Das Spiel läuft.

Vor Beginn: Kühle sechs Grad Celsius und bewölkter Himmel in Düsseldorf. Für Mitte März nichts Ungewöhnliches! Jetzt gleich die Seitenwahl mit den Kapitänen Fink und Gelson Fernandes. Und dann geht's los!

Vor Beginn: Gleich kommen die beiden Teams auf den Rasen. Vorneweg wird Schiri Robert Hartmann gehen. Für den 39-Jährigen ist es der zehnte Einsatz in dieser Saison - und der dritte in Düsseldor. Die Fortuna gewann unter Hartmanns Leitung 4:1 gegen Hertha BSC und verlor 0:4 gegen RB Leipzig.

Vor Beginn: Knapp 55.000 Zuschauer fasst das Stadion in Düsseldorf - heute werden etwa 40.000 erwartet. Aber: Aus Protest gegen die Montagsspiele in der Bundesliga haben beide Fangruppierungen Proteste angekündigt. Im Düsseldorfer Fanblock werden in der ersten Viertelstunde viele Plätze leer bleiben, in dem der Gäste soll erst nach der Pause angefeuert werden.

Vor Beginn: Ein Stolpern der Eintracht ausgerechnet heute in Düsseldorf wäre aber eine Überraschung. Im Jahr 2019 hat Frankfurt noch kein Pflichtspiel verloren. Die Hessen sind das sechstbeste Auswärts-Team in der Liga - fünf der zwölf Partien auf fremdem Platz wurden gewonnen. Zuletzt gab es ein 3:0 in Hannover.

Vor Beginn: Rückblende zum 19. Oktober 2018: Am 8. Spieltag kassierte Düsseldorf in Frankfurt im Hinspiel eine 1:7-Niederlage - alleine fünf Tore erzielte damals Luka Jovic für die Eintracht. Nach diesem Spiel war die Fortuna Tabellenletzter - keine Überraschung für einen Aufsteiger. Am 11. Spieltag begann dann aber die Trendwende bei den Rheinländern, die sich bis zur Winterpause auf Rang 14 verbesserten - und aktuell Elfter sind.

Vor Beginn: Frankfurt kann mit Saisonsieg Nummer 12 wieder bis auf drei Zähler rankommen an die Champions-League-Plätze. Das dürfte Motivation genug sein für die Main-Städter für eine erfolgreiche Auswärtspartie am Rhein.

Vor Beginn: Drei Siege aus den zurückliegenden vier Bundesligaspielen - für einen Aufsteiger ist diese Quote in dieser Phase der Saison nichts Gewöhnliches. Die Fortuna überrascht, Trainer-Routinier Friedhelm Funkel holt bisher wohl nahezu das Maximum aus seinem Kader heraus. Heute steht das dritte Spiel gegen ein Team aus dem oberen Tabellendrittel in der Rückrunde an - die ersten beiden (gegen Leipzig und Leverkusen) gingen verloren.

Vor Beginn: Das Eintracht-Team befindet sich im Moment in einer Ausnahmesituation: Vier Tage nach dem Europa-League-Hinspiel gegen Inter Mailand (0:0) und drei Tage vor dem Rückspiel müssen die Hessen heute ebenfalls volle Leistung liefern, um Tabellen-Platz 5 zurückzuerobern. Im Vergleich zum Inter-Spiel sitzen Ndicka, Gacinovic und Haller erst einmal auf der Bank, für dieses Trio beginnen Toure, de Guzman und Paciencia. Trainer Hütter muss weiter auf Rebic verzichten.

Vor Beginn: Fortuna Düsseldorf kann nach dem 4:0 auf Schalke mit breiter Brust auflaufen. Und da es in der Mannschaft keine großen Verletzungsproblem gibt, lässt Trainer Friedhelm Funkel die Startelf einfach unverändert. Im 4-1-4-1 spielt Dodi Lukebakio ganz vorne. Er steht bei acht Saisontreffern. Dawid Kownacki, dem gegen den S04 (im dritten Bundesligaspiel überhaupt) seine ersten beiden Treffer gelungen waren, spielt links. Raman (rechts) traf gegen Schalke einmal.

vor Beginn | Schiedsrichter Robert Hartmann leitet die Begegnung und wird dabei von den Assistenten Stefan Lupp und Sascha Thielert an den Seitenlinien unterstützt. Derweil ist Benedikt Kempkes als vierter Offizieller im Einsatz.

vor Beginn | Anpfiff der Partie ist heute Abend um 20.30 Uhr in der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf.

Düsseldorf gegen Frankfurt: Die Aufstellungen

  • F95: Rensing - Zimmermann, Ayhan, Kaminski, Gießelmann - Fink, Sobottka - Lukebakio, Barkok, Raman - Kownacki
  • SGE: Trapp - Toure, Hinteregger, Hasebe - Fernandes - da Costa, Kostic - de Guzman, Rode - Jovic, Paciencia

F95 vs. Eintracht Frankfurt: TV-Übertragung & Livestream

Die Begegnung zwischen Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt wird nicht im Free-TV zu sehen sein. Stattdessen überträgt der Pay-TV-Sender Eurosport 2 HD Xtra das Bundesliga-Duell live und in voller Länge. Ein kostenpflichtiger Livestream steht euch über den EurosportPlayer ebenfalls zur Verfügung. Um 19.30 Uhr beginnt die Übertragung mit diesem Personal:

  • Moderator: Jan Henkel
  • Experte: Matthias Sammer
  • Gäste: Lutz Pfannenstiel, Fredi Bobic
  • Kommentator: Philipp Eger

Allerdings bietet der Streamingdienst DAZN auch schon 40 Minuten nach Abpfiff die Highlights der Partie an. Für nur 9,99 Euro monatlich kannst du zudem Spiele aus der UEFA Champions- und Europa League, Premier League, La Liga, Serie A sowie der Ligue 1 live am Bildschirm verfolgen.

Hol dir jetzt deinen Gratis-Probemonat!

Fortuna Düsseldorf gegen Frankfurt: Die letzten Duelle

WettbewerbDatumHeimteamAuswärtsteamErgebnis
Bundesliga19.10.2018Eintracht FrankfurtFortuna Düsseldorf7:1 (3:0)
Bundesliga04.05.2013Eintracht FrankfurtFortuna Düsseldorf3:1 (1:0)
Bundesliga30.11.2012Fortuna DüsseldorfEintracht Frankfurt4:0 (2:0)
2. Bundesliga13.02.2012Fortuna DüsseldorfEintracht Frankfurt1:1 (0:0)
2. Bundesliga15.08.2011Eintracht FrankfurtFortuna Düsseldorf1:1 (1:0)

Bundesliga: Die Tabelle zum Abschluss des 25. Spieltags

PlatzTeamSpieleToreTordifferenzPunkte
1.Bayern München2562:273557
2.Borussia Dortmund2561:283357
3.RB Leipzig2543:202346
4.Borussia M'gladbach2544:301446
5.Bayer Leverkusen2546:37942
6.Eintracht Frankfurt2447:301740
7.Wolfsburg2539:37239
8.TSG Hoffenheim2549:371237
9.Werder Bremen2543:37636
10.Hertha BSC2538:36235
11.Fortuna Düsseldorf2431:42-1131
12.SC Freiburg2536:41-530
13.1. FSV Mainz 052527:39-1230
14.Schalke 042527:43-1623
15.FC Augsburg2534:46-1222
16.VfB Stuttgart2525:55-3019
17.Hannover 962523:58-3514
18.1. FC Nürnberg2519:51-3213
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung