Fussball

BVB - News und Gerüchte: Zorc und Ricken sorgen sich um deutschen Nachwuchs

Von SPOX
Michael Zorc sieht den deutschen Nachwuchs derzeit kritisch.

Bei Borussia Dortmund setzt man seit längerem erfolgreich auf internationale Talente, doch den deutschen Nachwuchs sehen Michael Zorc und Lars Ricken eher kritisch. Derweil könnte ein ehemaliger Leistungsträger zurückkehren, während der nächste Youngster im Visier zu sein scheint.

Hier gibt's alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB: Zorc und Ricken sorgen sich um deutschen Nachwuchs

Die Lage des deutschen Fußballs ist auch bei Borussia Dortmund ein Thema. Im BVB-Mitgliedermagazin Borussia äußerten sich diesbezüglich Sportdirektor Michael Zorc und Jugendabteilungsleiter Lars Ricken und schlugen Alarm.

"Wenn wir die U-Nationalmannschaften als Speerspitze des deutschen Nachwuchsfußballs betrachten, bleibt festzuhalten, dass das Abschneiden in den vergangenen Jahren - von Ausnahmen abgesehen - nicht gut war", sagte Ricken.

Zudem sieht Ricken schwarz, was die kommenden U-Europameisterschaften angeht: "Auch in diesem Sommer finden in den Jahrgängen verschiedene Europameisterschaften statt, und ich kann aktuell nicht erkennen, dass wir zu den Titelfavoriten zählen."

Zorc wiederum geht noch weiter: "Wir haben im deutschen Nachwuchs zurzeit nicht diese absolute Top-Qualität" und kommt zum Schluss: "ich habe leider das Gefühl, dass der deutsche Fußball links und rechts überholt wird."

Zorc erkennt zwar Kai Havertz von Bayer Leverkusen und Leroy Sane von Manchester City als positive Ausnahmen an, findet das Gesamtniveau im Bereich der 17- bis 21-Jährigen jedoch bedenklich, denn dort "stehen wir im internationalen Vergleich einfach nicht so gut da, wie das vor einigen Jahren noch der Fall war."

Medien: BVB will Rückkehr von Ilkay Gündogan

Kehrt Ilkay Gündogan zur Borussia zurück? Die Sun will wissen, dass man in Dortmund zumindest mal darüber nachdenkt, den Nationalspieler von Manchester City zurückzuholen. Eine Quelle wird mit den Worten zitiert: "Dortmund hat überlegt ihn zurückzuholen. Er hat sich aber noch nicht endgültig entschieden was er machen will."

Gündogan spielte bereits 2011 bis 2016 für Dortmund, ehe er zu Manchester City wechselte.

Für einen solchen Schritt auch aus Sicht von Gündogan könnte demnach sprechen, dass "Gespräche bezüglich eines neuen Vertrags bisher schleppend verliefen". Zudem verweist die Sun darauf, dass beim BVB derartige Rückholaktionen keine Seltenheit genießen. Beispiele sind Nuri Sahin, Shinji Kagawa oder Mario Götze.

BVB: Portugiese Joao Felix als Pulisic-Ersatz?

Die portugiesische Sportzeitung O Jogo berichtet, dass die Borussia beim Spiel Benfica gegen Sporting am Mittwoch einen Scout in Lissabon hatte, der sich in erster Linie mit dem jungen Flügelspieler Joao Felix befasst haben soll.

Felix spielt seit 2015 für Benfica und traf in dieser Saison in zwölf Spielen sechs Mal (3 Assists). Seit 2018 spielt der 19-Jährige für die Profimannschaft Benficas.

Neben Dortmund soll unter anderem auch der FC Bayern an Felix interessiert sein. Hinzu kommen internationale Klubs wie der FC Barcelona, Atletico Madrid oder Manchester United.

Felix wäre ein Kandidat für die Nachfolge von Cristian Pulisic, der an Chelsea verkauft wurde und nur per Leihe noch bis Sommer für die Borussia aktiv sein wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung