Noten und Einzelkritik zu Frankfurt - Bayern: König Franck hebt ab!

 
Ooooh, Franck Ribery! Dank eines Doppelpacks des Altmeisters stehen die Bayern wieder auf Tabellenplatz zwei. Wer konnte sich neben dem Franzosen positiv hervortun? Spox hat die Noten zum Samstagabendspiel des 17. Spieltags.
© getty
Ooooh, Franck Ribery! Dank eines Doppelpacks des Altmeisters stehen die Bayern wieder auf Tabellenplatz zwei. Wer konnte sich neben dem Franzosen positiv hervortun? Spox hat die Noten zum Samstagabendspiel des 17. Spieltags.
Eintracht Frankfurt - KEVIN TRAPP: Lenkte Alabas Freistoß über die Latte, stark gegen Kimmichs und Müllers Kopfbälle. Segelte unter einer Flanke durch, kam bei Müllers Lattenball zu spät. Bei allen Gegentreffern chancenlos. Note: 3,5.
© getty
Eintracht Frankfurt - KEVIN TRAPP: Lenkte Alabas Freistoß über die Latte, stark gegen Kimmichs und Müllers Kopfbälle. Segelte unter einer Flanke durch, kam bei Müllers Lattenball zu spät. Bei allen Gegentreffern chancenlos. Note: 3,5.
CARLOS SALCEDO: Ging beim Gegentor nicht mit Ribery mit, mäßige Pass- und Zweikampfquote. Stolze 21 Ballverluste. Note: 4.
© getty
CARLOS SALCEDO: Ging beim Gegentor nicht mit Ribery mit, mäßige Pass- und Zweikampfquote. Stolze 21 Ballverluste. Note: 4.
EVAN N'DICKA: Bitterer Fehler beim 0:1, als er in Müllers Laufweg klärte. Auch bei Lewandowskis Flanke auf Müller viel zu passiv. Hatte seine Probleme mit Lewandowski. Note: 4,5.
© getty
EVAN N'DICKA: Bitterer Fehler beim 0:1, als er in Müllers Laufweg klärte. Auch bei Lewandowskis Flanke auf Müller viel zu passiv. Hatte seine Probleme mit Lewandowski. Note: 4,5.
GELSON FERNANDES: Ackerte recht unsichtbar im Mittelfeld. 30 Prozent Zweikampfquote, konnte die Defensive in Halbzeit zwei nicht mehr zusammenhalten. Note: 4.
© getty
GELSON FERNANDES: Ackerte recht unsichtbar im Mittelfeld. 30 Prozent Zweikampfquote, konnte die Defensive in Halbzeit zwei nicht mehr zusammenhalten. Note: 4.
DANNY DA COSTA: Vergab die erste Großchance der Eintracht, als er Neuer ans Standbein schoss. Die meisten Torschüsse bei Frankfurt, aber 21 Ballverluste. Fiel wie die ganze Mannschaft nach guter Anfangsphase etwas ab. Note: 3,5.
© getty
DANNY DA COSTA: Vergab die erste Großchance der Eintracht, als er Neuer ans Standbein schoss. Die meisten Torschüsse bei Frankfurt, aber 21 Ballverluste. Fiel wie die ganze Mannschaft nach guter Anfangsphase etwas ab. Note: 3,5.
JONATHAN DE GUZMAN: Kam für den verletzten Gacinovic, konnte ihn aber nicht gleichwertig ersetzen. Legte ein paar Torschüsse vor, sonst mit wenig Einfluss auf das Spiel. Note: 4.
© getty
JONATHAN DE GUZMAN: Kam für den verletzten Gacinovic, konnte ihn aber nicht gleichwertig ersetzen. Legte ein paar Torschüsse vor, sonst mit wenig Einfluss auf das Spiel. Note: 4.
MIJAT GACINOVIC: Machte bei den frühen Frankfurter Angriffen viel Betrieb, ließ wunderbar durch zu da Costa. Musste nach einer halben Stunde verletzt raus. Note: 3.
© getty
MIJAT GACINOVIC: Machte bei den frühen Frankfurter Angriffen viel Betrieb, ließ wunderbar durch zu da Costa. Musste nach einer halben Stunde verletzt raus. Note: 3.
JETRO WILLEMS: Gewann acht seiner neun Zweikämpfe und grätschte einiges weg, aber mäßige Zweikampfquote von 63 Prozent. Nach vorn kam aber fast nichts. Note: 3.
© getty
JETRO WILLEMS: Gewann acht seiner neun Zweikämpfe und grätschte einiges weg, aber mäßige Zweikampfquote von 63 Prozent. Nach vorn kam aber fast nichts. Note: 3.
FILIP KOSTIC: Über seinen Speed ging es in der ersten Viertelstunde nach vorn, danach ging aber fast nichts mehr beim Serben. Note: 4.
© getty
FILIP KOSTIC: Über seinen Speed ging es in der ersten Viertelstunde nach vorn, danach ging aber fast nichts mehr beim Serben. Note: 4.
SEBASTIEN HALLER: In der Anfangsphase der typische Zielspieler, führte die meisten Zweikämpfe und legte gut ab. Als das Frankfurter Angriffsspiel lahmte, war er aus dem Spiel. Note: 4.
© getty
SEBASTIEN HALLER: In der Anfangsphase der typische Zielspieler, führte die meisten Zweikämpfe und legte gut ab. Als das Frankfurter Angriffsspiel lahmte, war er aus dem Spiel. Note: 4.
LUKA JOVIC: Wie die übrigen Offensiven: Anfangs hui, danach pfui. Noch der beste Angreifer, traf aus spitzem Winkel das Außennetz. Note: 3,5.
© getty
LUKA JOVIC: Wie die übrigen Offensiven: Anfangs hui, danach pfui. Noch der beste Angreifer, traf aus spitzem Winkel das Außennetz. Note: 3,5.
JONATHAN DE GUZMAN: Kam für den verletzten Gacinovic, konnte ihn aber nicht gleichwertig ersetzen. Legte ein paar Torschüsse vor, sonst mit wenig Einfluss auf das Spiel. Note: 4.
© getty
JONATHAN DE GUZMAN: Kam für den verletzten Gacinovic, konnte ihn aber nicht gleichwertig ersetzen. Legte ein paar Torschüsse vor, sonst mit wenig Einfluss auf das Spiel. Note: 4.
NICOLAI MÜLLER: Sollte in den letzten 20 Minuten die Offensive beleben. Das gelang ihm nicht, hatte null Bindung zum Spiel. Note: 4.
© getty
NICOLAI MÜLLER: Sollte in den letzten 20 Minuten die Offensive beleben. Das gelang ihm nicht, hatte null Bindung zum Spiel. Note: 4.
FC Bayern - MANUEL NEUER: Musste gegen das Frankfurter Pressing viele Rückpässe wegschlagen. Blieb gegen da Costa lange stehen und parierte, nach hektischer Anfangsphase kaum noch gefordert. Note: 3.
© getty
FC Bayern - MANUEL NEUER: Musste gegen das Frankfurter Pressing viele Rückpässe wegschlagen. Blieb gegen da Costa lange stehen und parierte, nach hektischer Anfangsphase kaum noch gefordert. Note: 3.
RAFINHA: Hektische Anfangsphase mit Stellungsfehlern und Defiziten im Laufduell. Danach stabiler, weil der Frankfurter Druck abnahm, mit Platz nach vorn. Seine verunglückte Flanke auf Lewandowski fiel perfekt ins lange Eck. Note: 2,5.
© getty
RAFINHA: Hektische Anfangsphase mit Stellungsfehlern und Defiziten im Laufduell. Danach stabiler, weil der Frankfurter Druck abnahm, mit Platz nach vorn. Seine verunglückte Flanke auf Lewandowski fiel perfekt ins lange Eck. Note: 2,5.
JEROME BOATENG: Zu Beginn mit Problemen gegen die Frankfurter Angreifer, lief mehrfach hinterher. Danach tadellos, kochte Haller ab, wenn es nötig war und stand hinten sicher. Note: 3.
© getty
JEROME BOATENG: Zu Beginn mit Problemen gegen die Frankfurter Angreifer, lief mehrfach hinterher. Danach tadellos, kochte Haller ab, wenn es nötig war und stand hinten sicher. Note: 3.
NIKLAS SÜLE: Grätschte in den ersten Minuten gleich zwei Frankfurter Chancen weg und hielt die Defensive zusammen. Hatte danach weniger zu tun, auch im Aufbauspiel fehlerlos. Note: 2.
© getty
NIKLAS SÜLE: Grätschte in den ersten Minuten gleich zwei Frankfurter Chancen weg und hielt die Defensive zusammen. Hatte danach weniger zu tun, auch im Aufbauspiel fehlerlos. Note: 2.
DAVID ALABA: Toller Freistoß, den Trapp über die Latte lenkte. Sonst offensiv wenig zu sehen, beschränkte sich auf die Defensive. Note: 3.
© getty
DAVID ALABA: Toller Freistoß, den Trapp über die Latte lenkte. Sonst offensiv wenig zu sehen, beschränkte sich auf die Defensive. Note: 3.
JOSHUA KIMMICH: Wieder im Mittelfeld aufgeboten, teilweise sogar überraschend offensiv. Hat aber keinen Zugriff aufs Spiel, kaum zu sehen, 33 Prozent Zweikampfquote. Aber guter Assist beim 2:0. Note: 3,5.
© getty
JOSHUA KIMMICH: Wieder im Mittelfeld aufgeboten, teilweise sogar überraschend offensiv. Hat aber keinen Zugriff aufs Spiel, kaum zu sehen, 33 Prozent Zweikampfquote. Aber guter Assist beim 2:0. Note: 3,5.
JAVI MARTINEZ: Der Mann für die Zweikämpfe im Mittelfeld, wie seine Kollegen am Anfang schwach, nur 37,5 Prozent Zweikampfquote. Dann besser, fing viele Bälle ab. Köpfte nach einer Ecke frei drüber. Note: 3.
© getty
JAVI MARTINEZ: Der Mann für die Zweikämpfe im Mittelfeld, wie seine Kollegen am Anfang schwach, nur 37,5 Prozent Zweikampfquote. Dann besser, fing viele Bälle ab. Köpfte nach einer Ecke frei drüber. Note: 3.
THIAGO: Hatte zuerst Probleme mit den physischen Frankfurtern. Dann besser im Dribbling und Zweikampf, mit Aktionen nach vorn. In Halbzeit zwei der Boss im Mittelfeld. Note: 2,5.
© getty
THIAGO: Hatte zuerst Probleme mit den physischen Frankfurtern. Dann besser im Dribbling und Zweikampf, mit Aktionen nach vorn. In Halbzeit zwei der Boss im Mittelfeld. Note: 2,5.
THOMAS MÜLLER: Auf rechts aufgeboten, leitete die Führung ein. Vom harten Einsteigen der Frankfurter ein paarmal gefrustet. Im Abschluss glücklos: Konnte Trapps Abpraller aus kurzer Distanz nicht drücken, köpfte an die Latte und schoss drüber. Note: 3.
© getty
THOMAS MÜLLER: Auf rechts aufgeboten, leitete die Führung ein. Vom harten Einsteigen der Frankfurter ein paarmal gefrustet. Im Abschluss glücklos: Konnte Trapps Abpraller aus kurzer Distanz nicht drücken, köpfte an die Latte und schoss drüber. Note: 3.
FRANCK RIBERY: Zunächst ohne Stich auf links, dann besser, mit goldrichtigem Laufweg beim Tor. Danach mit Selbstvertrauen, krönte sich mit dem zweiten Tor zum Man of the Match. Kleines Manko: Verzettelte sich zu oft im Eins-gegen-eins. Note: 1,5.
© getty
FRANCK RIBERY: Zunächst ohne Stich auf links, dann besser, mit goldrichtigem Laufweg beim Tor. Danach mit Selbstvertrauen, krönte sich mit dem zweiten Tor zum Man of the Match. Kleines Manko: Verzettelte sich zu oft im Eins-gegen-eins. Note: 1,5.
ROBERT LEWANDOWSKI: Viel unterwegs, beim Assist mit sehr viel Übersicht. Legte Müllers Lattentreffer auf. Ungewohnter technischer Fehler nach der Pause, als er das mögliche 2:0 vergab. Note: 2.
© getty
ROBERT LEWANDOWSKI: Viel unterwegs, beim Assist mit sehr viel Übersicht. Legte Müllers Lattentreffer auf. Ungewohnter technischer Fehler nach der Pause, als er das mögliche 2:0 vergab. Note: 2.
MERITAN SHABANI: Kam in der Nachspielzeit, durfte noch ein paar Minuten Bundesligaluft schnuppern. Keine Bewertung.
© getty
MERITAN SHABANI: Kam in der Nachspielzeit, durfte noch ein paar Minuten Bundesligaluft schnuppern. Keine Bewertung.
KINGSLEY COMAN: Kam rein, damit sich Franck Ribery seinen Applaus abholen konnte. Keine Bewertung.
© getty
KINGSLEY COMAN: Kam rein, damit sich Franck Ribery seinen Applaus abholen konnte. Keine Bewertung.
SANDRO WAGNER: Auch er durfte in der Nachspielzeit noch ran. Keine Bewertung.
© getty
SANDRO WAGNER: Auch er durfte in der Nachspielzeit noch ran. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
Werbung