Fussball

BVB-News und -Gerüchte: Marco Reus freut sich auf Ex-Trainer Favre

Von SPOX
Marco Reus freut sich auf die kommende Saison mit Lucien Favre.
© getty

BVB-Star Marco Reus freut sich auf die kommende Saison unter seinem ehemaligen Trainer Lucien Favre. An eine mögliche Kapitänsrolle möchte er aber noch nicht denken. Hatem Ben Arfa von PSG ist als Neuzugang im Gespräch. Außerdem. Der BVB hat seinen Fahrplan für die Saisonvorbereitung bekanntgegeben. Hier findet ihr alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB: Marco Reus freut sich auf Lucien Favre

Nationalspieler Marco Reus wird in der kommenden Saison wieder unter Ex-Trainer Lucien Favre spielen, unter dem er bei Borussia Mönchengladbach zum Nationalspieler wurde. Gegenüber der Bild sagte Reus: "Ich hatte schon kurzen SMS-Kontakt zu ihm und freue mich natürlich, dass er jetzt Trainer von Borussia Dortmund ist."

Gleichzeitig warnte Reus, dass der Erfolg mit Favre nicht von alleine kommen werde. Es gehe "nicht mit Hand auflegen, sondern nur mit harter Arbeit".

Leistungsdaten von Marco Reus unter Lucien Favre

WettbewerbSpieleToreAssists
Bundesliga442313
DFB-Pokal532
Relegation210

BVB-Kapitän? Marco Reus macht sich "keine Gedanken"

Nachdem Marcel Schmelzer für die kommende Saison seinen Rücktritt vom Kapitänsamt bekanntgegeben hat, sucht man in Dortmund nach einem Nachfolger. Aufgrund der Verbundenheit zu Lucien Favre gilt Marco Reus als heißer Kandidat für die Binde.

Noch möchte sich der Nationalspieler allerdings auf die bevorstehende WM konzentrieren. Auf die Frage, ob er sich eine Beförderung beim BVB vorstellen könnte sagte Reus gegenüber Bild: "Ganz ehrlich, da habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Das Thema ist mir auch nicht so wichtig."

Hatem Ben Arfa von PSG bald beim BVB?

Wie die französische Sportzeitung L'Equipe berichtet, ist der BVB an einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers Hatem Ben Arfa von Paris Saint-Germain interessiert. Sein Vertrag läuft Ende Juni aus, somit könnte der 31-Jährige ablösefrei wechseln. Finanzielles Problem könnte eher Ben Arfas Jahresgehalt werden. Bei PSG erhält er ein monatliches Gehalt von sechs Millionen Euro im Jahr.

13-Jähriger Youssoufa Moukoko gilt als größtes Versprechen des BVB

Youssoufa Moukoko gilt momentan als eines der größten Versprechen im deutschen Fußball. Der erst 13-Jährige, der für die U17 des BVB spielt, schoss in nur 25 Einsätzen 37 Tore, setzt sich gegen teilweise vier Jahre ältere Gegenspieler durch. In Dortmund und beim DFB verweisen sie auf seine Geburtsurkunde, die von den deutschen Behörden auf Echtheit überprüft und bestätigt wurde.

Die B-Jugend des BVB spielt am Mittwoch, den 06. Juni, im Halbfinale gegen Bayer Leverkusen um den Einzug ins Finale der deutschen Meisterschaft. Moukoko hat sich für den Endspurt der Meisterschaft sichtlich warm geschossen.

BVB: Fahrplan für die Saisonvorbereitung steht

Borussia Dortmund hat auf seiner Homepage den offiziellen Fahrplan für die Saisonvorbereitung im Sommer bekanntgegeben. Highlight dürfte sicherlich die USA-Reise werden, bei der der BVB hintereinander auf Manchester City, Liverpool und Benfica Lissabon treffen wird.

Der Start in die Saison mit der 1. Runde im DFB-Pokal ist zwischen dem 17. und 19. August.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung