Torwart Rene Adler über den 1. FSV Mainz 05: "Fehlt der Killer-Instinkt!“

Von SPOX
Freitag, 13.04.2018 | 10:50 Uhr
Rene Adler vom 1. FSV Mainz 05 will im Abstiegkampf als Führungsspieler vorangehen.
© getty
Advertisement
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Rene Adler vom 1. FSV Mainz 05 will im Abstiegkampf als Führungsspieler vorangehen. Der Torwart zeigt sich zuversichtlich, dass die Rheinhessen auch in der nächsten Saison in der Bundesliga aktiv sind.

"Wir müssen schleunigst anfangen, Dreier einzufahren! Gegen Gladbach und in Köln war das drin. Im Moment fehlt noch etwas der Killer-Instinkt!", machte Adler im Gespräch mit der Bild deutlich. Der 33-Jährige steht mit seinen Mainzern derzeit auf dem Relegationsplatz.

Gegen die angesprochenen Gegner reichte es nur zu einem Unentschieden, am nächsten Spieltag wartet der SC Freiburg. Adler sagte: "Es ist wieder Leidenschaft drin, wir spielen auch wieder besser. Dennoch dürfen wir nicht alles schön reden. Ich werde aufpassen, dass nicht alles zu positiv gesehen wird."

Adler rechnet mit Klassenerhalt des FSV Mainz

Zuletzt hatte Trainer Sandro Schwarz angesichts des drohenden Abstiegs die Zügel angezogen,was Adler ausdrücklich befürwortet. "Wir sind einfach eine Truppe, die mehr Disziplin braucht und eine härtere Hand. Zum Beispiel das Einschränken der Handy-Benutzung rund ums Training", sagte Adler. Das habe wie ein "trockener Entzug" gewirkt.

Dementsprechend zuversichtlich ist Adler nun: "Es ging ein Ruck durch die Mannschaft, das zeigt die Art und Weise der letzten zwei Spiele. Ich bin absolut überzeugt, dass wir am Ende für unsere akribische Arbeit belohnt werden und die Klasse halten!"

Rene Adlers Leistungsdaten

VereinEinsätzeSpiele ohne Gegentor
Bayer Leverkusen17355
Hamburger SV12928
1. FSV Mainz 05143
Gesamt31686

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung