Fussball

Tedesco rechnet mit eigener Mannschaft ab: "Arroganter kann man nicht spielen"

Von SPOX
Domenico Tedesco rechnet mit seiner Mannschaft ab.
© getty

Trainer Domenico Tedesco vom FC Schalke 04 hat seine Mannschaft nach dem 2:2 beim 1. FC Köln hart kritisiert. Nach zahlreichen vergebenen Torchancen in der ersten Halbzeit hatte Schalke trotz 2:0-Führung in der Schlussphase noch den Ausgleich kassiert.

"Ich glaube, arroganter kann man nicht spielen. Fahrlässigkeit, Arroganz, man kann es nennen wie man will", sagte Tedesco bei Sky. Durch das Remis verringerte sich Schalkes Vorsprung in der Tabelle auf den drittplatzierten Rivalen Borussia Dortmund auf zwei Zähler. "Fahrlässiger kann man mit den Torchancen nicht umgehen", ärgerte sich Tedesco.

Der Vorsprung auf den ersten Nicht-Champions-League-Platz fünf beträgt bei noch drei ausstehenden Partien (und noch neun zu vergebenen Punkten) sieben Zähler. Trotzdem erklärte Tedesco, dass "wir nicht mehr von der Champions League reden brauchen.Das machen andere Teams besser."

Angesprochen auf diese Kritik, pflichtete Torwart Ralf Fährmann seinem Übungsleiter bei: "Damit hat der Trainer recht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung