Bayer Leverkusen baut personell um: Rudi Völler nun Geschäftsführer, Boldt Sportdirektor

Von SPOX
Freitag, 20.04.2018 | 17:17 Uhr
Rudi Völler wird neuer Sportdirektor in Leverkusen.
© getty

Bayer Leverkusen hat sich personell neu aufgestellt. Rudi Völler übernimmt die neu geschaffene Position des Geschäftsführers Sport. Der bisherige Geschäftsführer Michael Schade scheidet dagegen aus seiner Position aus. Sein Nachfolger wird Fernando Carro de Prada.

Völler war zuvor 13 Jahre als Sportchef in Leverkusen tätig. Diesen Posten übernimmt jetzt der bisherige Sport-Manager Jonas Boldt. "Es ist sehr gut, dass er bei Bayer in eine noch wichtigere Rolle hineinwächst. Unsere Zusammenarbeit ist klasse und das wird so bleiben. Auch seine aktuelle Position soll noch besetzt werden", sagte Völler.

Boldt wurde zuletzt mit dem HSV in Verbindung gebracht. Die abstiegsbedrohten Hanseaten suchen nach einem neune Sport-Manager und wollten den 36-Jährigen offenbar verpflichten. Boldt selbst sagte Mitte März auf das angebliche HSV-Interesse angesprochen bei Sky: "Der HSV ist ein spannender Verein. Was soll man im Fußball denn ausschließen? Aber ich bin in Leverkusen sehr glücklich."

Der 65-jährige Schade verlässt den Posten des Geschäftsführers wegen Erreichens der Altersgrenze und wird nun in den Gesellschafterausschuss des Klubs eintreten.

Bayer Leverkusen lobt Fernando Carro de Prada

"Unter seiner Führung hat sich Bayer 04 in den vergangenen fünf Jahren sehr gut entwickelt. Die Mannschaft spielte viermal in der Champions League, alle organisatorischen und wirtschaftlichen Ziele wurden voll erfüllt", sagte Werner Wenning, der Vorsitzende des Aufsichtsgremiums des Bundesligisten.

"Herr Carro hat seine außergewöhnlichen Führungs- und Managementqualitäten in verschiedenen Top-Positionen im In- und Ausland nachhaltig unter Beweis gestellt. Zusammen mit der sportlichen Kompetenz in unserem Führungsgremium, deren Bedeutung durch die organisatorischen Veränderungen weiter gestärkt wird, sind wir gut aufgestellt für die Herausforderungen der nächsten Jahre", so Wenning über den neuen Geschäftsführer Carro.

Dieser war bisher als Vorstandsvorsitzender von Arvato in Gütersloh und Mitglied des Vorstands der Bertelsmann SE tätig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung