BVB-Geschäftsführer Watzke: "Muss Schürrle ein Kompliment machen"

Von SPOX
Mittwoch, 21.02.2018 | 14:21 Uhr
Andre Schürrle kommt beim BVB besser in Fahrt.
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat Andre Schürrle für dessen ansteigende Form gelobt. In den vergangenen drei Bundesligaspielen sammelte der Flügelstürmer drei Scorerpunkte.

"Andre Schürrle muss ich ein großes Kompliment aussprechen: Der macht das schon über Wochen sehr gut", sagte Watzke vor dem Abflug der Mannschaft nach Italien.

Am Donnerstag (21.05 Uhr im LIVETICKER) tritt Dortmund im Europa-League-Sechzehntelfinal-Rückspiel gegen Atalanta Bergamo an. Das Hinspiel hatte der BVB mit 3:2 gewonnen.

Beeindruckt ist Watzke vor allem vom Zusammenspiel Schürrles mit seinen Nationalteamkollegen Marco Reus und Mario Götze: "Natürlich ist es schön zu sehen, dass die drei harmonieren und eingespielt sind."

Die Kritik an mangelhaftem spielerischen Niveau könne Watzke dagegen "nicht mehr hören".

"Wir sind kompakt, die Abwehr steht, und vorne haben wir genug individuelle Qualität, immer ein Tor zu schießen", sagte Watzke. "Wenn wir Spiele gewinnen, haben wir auch mehr Selbstvertrauen. Das wird sich Woche für Woche verbessern, wenn wir den Flow jetzt mitnehmen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung