Fussball

Gladbachs Sportdirektor Max Eberl: "Nachwuchs ist alternativlos"

Von SPOX
Max Eberl ist Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach

Max Eberl sieht die Zukunft von Borussia Mönchengladbach in der Jugendförderung. Dem Sportdirektor zufolge will Gladbach auch weiterhin den jungen Spielern im Kader vertrauen.

"Wir wol­len eine junge, ent­wick­lungs­fä­hi­ge und na­tür­lich er­folgs­hung­ri­ge Mann­schaft. Ich bin über­zeugt, dass es Bo­rus­si­as Zu­kunft sein wird und denke, dass un­se­re An­hän­ger genau die­sen Weg auch wol­len", sagt Eberl gegenüber der Bild.

Der Sportdirektor weiter: "Wir set­zen auf die­sen Weg und wir ver­trau­en die­sen jun­gen Spie­lern. Er ist für Bo­rus­sia al­ter­na­tiv­los! Es kön­nen na­tür­lich auch wie­der Spie­le kom­men, in denen ihnen Feh­ler un­ter­lau­fen, aber wir wer­den ihnen de­fi­ni­tiv wei­ter ver­trau­en. Denn sie wer­den daran wach­sen, noch bes­ser wer­den und uns in Zu­kunft viel Freu­de be­rei­ten."

Im Schnitt ist das Team der Borussia mit Stand vom 24. Januar 2018 25 Jahre alt. Raffael und Oscar Wendet (beide 32) teilen sich den Status als ältester Spieler, der 18-jährige Mickael Cuisance steht am anderen Ende der Skala.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung