Trendwende! Schnappt sich der BVB jetzt Romero als Aubameyang-Nachfolger?

Von SPOX
Montag, 18.12.2017 | 20:13 Uhr
Schnappen Michael Zorc und Borussia Dortmund dem VfB Stuttgart das Wunschobjekt weg?
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

Borussia Dortmund steht Medienberichten zufolge kurz vor einer Verpflichtung von Maximiliano Romero von Velez Sarsfield. Demnach habe sich der 18-Jährige doch gegen den bereits als fix kolportierten Transfer zur PSV Eindhoven entschieden.

Nach Informationen der Bild soll der Argentinier für rund zwölf Millionen Euro im Winter zum BVB wechseln. Dort könnte der Angreifer zum Nachfolger von Pierre-Emerick Aubameyang ausgebildet werden.

Bis kürzlich galt auch der VfB Stuttgart als potenzieller Abnehmer für Romero. VfB Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke hatte zuletzt jedoch in der Sport Bild bestätigt, dass die Verhandlungen gescheitert seien, weil sich Romero für die PSV entschieden habe: "Ich kann Eindhoven nur zum Transfer von Romero gratulieren. Wirtschaftlich und sportlich ist das eine Top-Lösung, die wir auch sehr gerne realisiert hätten."

Weiter hatte Reschke ausgeführt: "Leider hat man uns - obwohl die Gespräche mit Spieler, Berater und Klub sehr weit fortgeschritten waren - klar gemacht, dass unser Angebot deutlich unter dem von Eindhoven liegt." Nun könnte es ganz anders kommen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung