Top-11 des 7. Spieltags: Kann Spuren von Dortmund und Leipzig enthalten

 
Sonntag, 01.10.2017 | 18:47 Uhr
TOR - Timo Horn (1. FC Köln): Reagierte ein ums andere Mal überragend auf der Linie und war der entscheidende Faktor, warum Köln gegen Leipzig lange im Spiel blieb
© getty
TOR - Timo Horn (1. FC Köln): Reagierte ein ums andere Mal überragend auf der Linie und war der entscheidende Faktor, warum Köln gegen Leipzig lange im Spiel blieb
ABWEHR - Lukas Klostermann (RB Leipzig): Gewann den Großteil seiner Zweikämpfe und überzeugte auch im Spiel nach vorne. Der Lohn für eine couragierte Leistung: Klostermannn erzielte den Treffer zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung der Leipziger
© getty
ABWEHR - Lukas Klostermann (RB Leipzig): Gewann den Großteil seiner Zweikämpfe und überzeugte auch im Spiel nach vorne. Der Lohn für eine couragierte Leistung: Klostermannn erzielte den Treffer zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung der Leipziger
Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach): Traf zur zwischenzeitlichen Gladbacher Führung und überzeugte auch mit seiner Defensiv-Leistung
© getty
Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach): Traf zur zwischenzeitlichen Gladbacher Führung und überzeugte auch mit seiner Defensiv-Leistung
Marc Bartra (Borussia Dortmund): Legte gegen Augsburg ein gutes Zweikampfverhalten an den Tag. War als Spieler mit den meisten Pässen und Ballaktionen der Schwarzgelben auch maßgeblich am Spielaufbau beteiligt
© getty
Marc Bartra (Borussia Dortmund): Legte gegen Augsburg ein gutes Zweikampfverhalten an den Tag. War als Spieler mit den meisten Pässen und Ballaktionen der Schwarzgelben auch maßgeblich am Spielaufbau beteiligt
MITTELFELD - Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach): War auffälligster Akteur in der Gladbacher Offensive und zudem mit 11,5 Kilometern auch extrem lauffreudig - erzielte per Elfmeter das Siegtor für die Borrusia
© getty
MITTELFELD - Thorgan Hazard (Borussia Mönchengladbach): War auffälligster Akteur in der Gladbacher Offensive und zudem mit 11,5 Kilometern auch extrem lauffreudig - erzielte per Elfmeter das Siegtor für die Borrusia
Nicolas Höfler (SC Freiburg): Überzeugte durch seine ungemeine Passsicherheit und lieferte zudem immer wieder Akzente im Offensiv-Spiel der Breisgauer. 97,3 Prozent von Höflers Pässe fanden ihr Ziel - Topwert in diesem Spiel
© getty
Nicolas Höfler (SC Freiburg): Überzeugte durch seine ungemeine Passsicherheit und lieferte zudem immer wieder Akzente im Offensiv-Spiel der Breisgauer. 97,3 Prozent von Höflers Pässe fanden ihr Ziel - Topwert in diesem Spiel
Leon Goretzka (FC Schalke 04): Interpretierte seine Rolle deutlich offensiver als sein Partner McKennie. Schoss fünf Mal selbst aufs Tor und erzielte mit einem sehenswerten Freistoß das 1:0 für die Königsblauen.
© getty
Leon Goretzka (FC Schalke 04): Interpretierte seine Rolle deutlich offensiver als sein Partner McKennie. Schoss fünf Mal selbst aufs Tor und erzielte mit einem sehenswerten Freistoß das 1:0 für die Königsblauen.
Genki Haraguchi (Hertha BSC): Nicht unbedingt der auffälligste Akteur bei der Hertha, aber der effizienteste. Präsentierte sich zweikampfstark und bereitete mit einem überragenden Solo den Anschlusstreffer der Herthaner vor
© getty
Genki Haraguchi (Hertha BSC): Nicht unbedingt der auffälligste Akteur bei der Hertha, aber der effizienteste. Präsentierte sich zweikampfstark und bereitete mit einem überragenden Solo den Anschlusstreffer der Herthaner vor
Andriy Yarmolenko (Borussia Dortmund): Absoluter Aktivposten im Dortmunder Offensiv-Spiel. Traf selbst sehenswert per Hacke zum 1:0 und bereitete den 2:1-Siegtreffer durch Kagawa vor
© getty
Andriy Yarmolenko (Borussia Dortmund): Absoluter Aktivposten im Dortmunder Offensiv-Spiel. Traf selbst sehenswert per Hacke zum 1:0 und bereitete den 2:1-Siegtreffer durch Kagawa vor
Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt): Erzielte per Fallrückzieher in der Nachspielzeit den Siegtreffer für die Hessen und präsentierte sich auch sonst als Aktivposten im Frankfurter Spiel
© getty
Sebastien Haller (Eintracht Frankfurt): Erzielte per Fallrückzieher in der Nachspielzeit den Siegtreffer für die Hessen und präsentierte sich auch sonst als Aktivposten im Frankfurter Spiel
Marcel Sabitzer (RB Leipzig): War ständiger Unruheherd und Antreiber in der Leipziger Offensive, schoss viermal selbst aufs Tor und bereitete darüber hinaus beide Treffer von RB vor
© getty
Marcel Sabitzer (RB Leipzig): War ständiger Unruheherd und Antreiber in der Leipziger Offensive, schoss viermal selbst aufs Tor und bereitete darüber hinaus beide Treffer von RB vor
So sieht sie aus, die SPOX-Top-11 des 7. Spieltags!
© getty
So sieht sie aus, die SPOX-Top-11 des 7. Spieltags!
1 / 1
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Werbung
Werbung