Fussball

Kovac spürt keine Panik

SID
Niko Kovac mahnt sein Team weiter zur guten Arbeit

Niko Kovac hat vor überzogenen Erwartungen an das Team von Eintracht Frankfurt gewarnt. "Einer tritt das los, und dann hängen sich alle drauf, aber ich verstehe diese Panikmache nicht", sagte der 45-Jährige der Bild: "Ich bin der Letzte, der nicht erfolgreich sein möchte. Doch man muss auch wissen, was ist möglich, was nicht."

Kovac, der mit der Eintracht in der Fußball-Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf den VfB Stuttgart trifft, wies auf den jüngsten Umbruch im Kader hin. "Wir haben eine komplett neue Mannschaft, das braucht einfach seine Zeit", sagte der frühere Mittelfeldspieler.

Mit der bisherigen Ausbeute nach sechs Spielen ist er durchaus einverstanden: "Mit den sieben Punkten, die wir haben, sind wir nicht unzufrieden, da sind wir im Soll. Defensiv stehen wir gut, aber wir müssen die Chancenverwertung verbessern."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung