Watzke: "Bundesliga sollte froh sein"

Von SPOX
Sonntag, 20.08.2017 | 10:39 Uhr
Hanz-Joachim Watzke über den Wechsel von Ousmane Dembele
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Hans-Joachim Watzke will bei den Verhandlungen rund um den Wechsel von Ousmane Dembele zum FC Barcelona ein Exempel statuieren. Dem BVB-Verantwortlichen zufolge sollten die anderen Bundesliga-Teams froh sein, dass Dortmund hart bleibt.

"Er spielt im Moment doch nur nicht, um den Preis zu drücken. Das weiß doch jeder", sagte Watzke im ZDF-Sportstudio.

Dem BVB-Boss zufolge setzt der Bundesligadritte der vergangenen Saison mit seinem kompromisslosen Verhandlungen ein deutliches Zeichen an und für die Liga. "Die Bundesliga sollte froh sein, dass wir ein Exempel statuieren. Das kann jedem anderen der 17 Klubs auch ganz schnell passieren", ergänzte Watzke.

Der FC Barcelona wirbt seit Wochen um den 20-jährigen Franzosen, allerdings konnten sich die Vereine noch nicht auf eine Ablösesumme verständigen. Zuletzt erschien Dembele nicht zum Training, woraufhin er vom Verein suspendiert wurde.

Sollten sich die Katalanen und der BVB nicht auf einen Wechsel einigen können, kehrt Dembele in die Mannschaft zurück. "Dass das für alle Beteiligten keine einfache Situation wird, ist völlig klar", sagte Watze.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung