Werder Bremen: Claudio Pizarro erhält keinen neuen Vertrag

Pizarro muss Bremen verlassen

SID
Sonntag, 02.07.2017 | 12:55 Uhr
Claudio Pizarro hat keinen neuen Vertrag erhalten
Advertisement
International
So17:00
Topspiel am Sonntag: Tottenham - Liverpool
Ligue 1
St. Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea -
Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Bromwich
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Super Liga
Roter Stern Belgrad -
Lucani
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Serie A
São Paulo -
Flamengo
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man United -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Primera División
Atletico Madrid -
Villarreal
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
AS Rom -
Bologna
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
PSV
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
First Division A
Brügge -
Sint-Truiden
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo Verona
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
St. Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Serie A
Ponte Preta -
Corinthians
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna
Championship
Preston -
Aston Villa

Claudio Pizarro wird nicht mehr für Werder Bremen auflaufen. Dies teilten die Hanseaten kurz vor ihrem Trainingsauftakt am Sonntag mit. Der Vertrag des Peruaners war am Freitag vergangener Woche ausgelaufen.

"Aufgrund der großen Konkurrenz im Angriff und der jungen Talente, deren Entwicklung wir nicht blockieren möchten, haben wir uns so entschieden", sagte Sportchef Frank Baumann zur Begründung. Baumann weiter: "Wir hatten Claudio das bereits Mitte Mai signalisiert."

Werders Rekordtorschütze mit 104 Treffern nahm den somit offenbar nicht unerwarteten Beschluss mit Gelassenheit zur Kenntnis: "Ich hätte gern noch weiter für Werder gespielt, aber ich akzeptiere die Entscheidung. Es war mir immer eine große Ehre."

Um die Dankbarkeit des Klubs zu dokumentieren, kündigte Baumann, der einst drei Jahre lang zusammen mit Pizarro für die Grün-Weißen auf dem Platz stand, bereits ein Abschiedsspiel für den Publikumsliebling an: "Claudio ist eine Legende und wird völlig zu Recht den bestmöglichen Abschied, den ein Werder-Spieler erhalten kann, bekommen", erklärte der Ex-Nationalspieler.

Auf diese Partie werden die Fans aber voraussichtlich noch mindestens ein Jahr warten müssen, denn Pizarro will seine Karriere an anderer Stelle noch für eine Spielzeit fortsetzen. Wegen diverser gesundheitlicher Probleme war er in der abgelaufenen Saison an der Weser nur noch zu 19 Einsätzen gekommen, dabei gelang ihm lediglich ein Tor.

Pizarro geht in die Annalen ein

Doch der Südamerikaner wird sowohl in die Bundesliga-Geschichte als auch in die Annalen des SV Werder eingehen. Zwischen 1999 und 2017 erzielte Pizarro in 430 Spielen 191 Tore in Deutschlands Eliteliga, Bestwert für einen ausländischen Profi. Eine weitere Bestmarke: Noch im Alter von 37 Jahren gelang ihm ein Bundesliga-Dreierpack.

Acht Jahre trug der Topstürmer das Werder-Trikot, sogar neun Jahre lang ging Pizarro für Bayern München auf Torejagd. In Diensten des deutschen Rekordmeisters war der Familienvater und Pferdeliebhaber an sechs deutschen Meistertiteln und fünf Pokalsiegen beteiligt. Mit Werder gewann er immerhin einmal den DFB-Pokal.

Weniger erfolgreich war Pizarro mit der peruanischen Nationalmannschaft. Zu einer WM-Teilnahme reichte es nie, so steht lediglich ein dritter Platz bei der Copa America 2015 zu Buche.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung